Weisheitszähne

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von bebek85 13.12.09 - 19:29 Uhr

kann man 2 weisheitszähne auch beim zahnarzt ohne vollnarkose rausholen?
also nur mit betäubung oder so.
die sind nicht draussen aber ich muss die oben rausholen lassen wurde mir damals gesagt.
nur ich hab angst davor#zitter

Beitrag von saskia33 13.12.09 - 19:41 Uhr

Mir sind 2 nur mit normaler Betäubung gezogen worden,unser ZA macht bei sowas keine Vollnarkose ;-)

lg sas

Beitrag von bebek85 13.12.09 - 20:01 Uhr

keine ahnung hatte damals ne zahnspange und der kieferorthopäde hat mir ne adresse gegeben von einem kieferchirug für mund,kiefer und gesichtschirugie und da hieß es vollnarkose weil die nicht draussen sind.

Beitrag von lucccy 13.12.09 - 20:02 Uhr

Hallo,

ich habe drei Weisheitszähne bisher mit örtlicher Betäubung ziehen lassen und werde das beim vierten auch wieder machen, wenn der sich noch bewegt.
Wobei mein Zahnarzt gewartet hat, bis die oberen sich soweit geschoben und bewegt haben, dass die aus dem Zahnfleisch durchgebrochen sind. Das machte die Zahnentfernung sicherer. Aber seitdem weiss ich, warum zahnende Kinder so weinen.

Gruß Lucccy

Beitrag von dd70 13.12.09 - 22:32 Uhr

Hallo,

ja man kann das in der Praxis machen. Falls der Zahn aber zu tief, zu quer, oder zu nah in Nervnähe liegt, dann macht man es in einer Kurznarkose.....

Ich bin sicher Dein Zahnarzt wird Dich gut beraten.
Und höre nicht auf die Horrorgeschichten von Freunden, denn da ist die Hälfte übertrieben ;-)


LG

dd70

Beitrag von sunny2808 13.12.09 - 22:33 Uhr

Also meine waren auch noch nicht draussen. Es wird ein kleiner Schnitt gemacht und dann wird der Zahn rausgehobelt und gezogen. Aber mit ner guten Betäubung ist das kein Problem. (Hab zwei Spritzen auf jeder Seite bekommen) Die Geräusche sind komisch. Die Wunde verheilt oben besser als unten. Keine Sorge, ist halb so schlimm. :-)

Beitrag von tinabina3382 13.12.09 - 22:49 Uhr

Hallo,

mir haben Sie gerade 2 am Donnerstag unter örtlicher Betäubung rausgeholt, man hatte ich #zitter.
Alles war top. Ich hatte keinerlei Probleme. Falls es soweit kommt dann schreibe mich nochmal an, ich habe vor der OP und die Tage danach Bromelain POS genommen und hatte keine Schwellung, habe am nächsten Tag schön wieder ganz normal gegessen.

Die Dosierung ist bei solchen OPs aber anders als es in der Packungsbeilage steht. Falls es dich interessiert schicke ich sie dir gerne mal zu.

LG Tina

Beitrag von julimausi1983 14.12.09 - 01:03 Uhr

Hey,

ich hab im Sommer 3 Weisheitszähne rausbekommen.

In der ersten Sitzung war es 1 WZ und diese ganze Prozedur war der Horror - 1 1/2 Stunden saß ich noch nie beim Zahnarzt im Behandlungsraum (davor muss man noch die Wartezeit und Röntgen einberechnen; also war ich ganze 2 Stunden beim Zahnarzt).

Dementsprechend hatte ich bei der 2. Prozedur etwas Panik aber ich hab mir gedacht: Schlimmer kanns nun nicht werden.
BIS:
der Zahnarzt die Betäubung setzte und mir sagte:
Na, dann ziehen wir heute 2 (links oben und links unten).
Er wollte gerade rausgehen aus dem Behandlungsraum, bis ich fragte: 2 ? Er kam dann wieder rein und konnte mich glücklicherweise beruhigen....
Allerdings war es da nicht so der Horror. Für die beiden WZ habe ich nur so ca. 10-20 Minuten dort gesessen (inkl. Wartezeit vor der Behandlung)

Bei mir hatten sich die 3 WZ schon durch das Fleisch gearbeitet. Nur bei einem musste er ein Skalpell ansetzen und etwas Fleisch wegschneiden, weil der halbe WZ davon fest bedeckt war (hört sich komisch an, aber ich weiss nun nicht wie ich das beschreiben soll).
Allerdings hörte ich immer von den Meisten:
Ach da spürt man dann nen Druck wenn er da rumschnibbelt.
Also ich muss dazusagen:
Ich habe vom schneiden, ziehen oder was immer er da gemacht hat gar nichts bemerkt - weder einen Schmerzen, noch Druck oder sonst irgendetwas....

Hab alles unter örtlicher Betäubung durchgestanden.

Jetzt ist aber erstmal wieder mein Bruder dran, der erstmal NUR einen WZ raus hat und wohl im Januar oder so den 2. rausbekommt....

LG

Beitrag von -sylvi- 14.12.09 - 08:54 Uhr

Erkundige dich mal nach "Sedierung" (Dämmerschlaf). Das ist keine Vollnarkose, doch du bekommst vom Eingriff nichts mit. Während der Behandlung bist du sogar ansprechbar. (Kannst dich allerdings hinterher nicht mehr daran erinnern. ;-))

Ich habe es schon zwei Mal hinter mir... und es war fantastisch - ich habe nichts gespürt und erst recht nichts mitbekommen... nach jew. 20 Minuten (pro 2 Zähne) war ich fertig... zwar etwas schläfrig aber doch recht "erholt".


LG, Sylvi

Beitrag von schwarzekatze 14.12.09 - 13:23 Uhr

Hallo,

das kann man wohl machen lassen wenn sie nicht irgendwie kompliziert gewachsen sind, würde ich mir aber sehr gut überlegen.


Also mir ist ein Weisheitszahn mit örtlicher Betäubung gezogen worden, danach hatte ich ein Trauma #zitter

Das war so dermaßen horrormäßig, dass ich die anderen drei unter Vollnarkose habe ziehen lassen.
Und das war einfach super #pro
Schmerzen hat man danach so oder so.

Und ich wollte halt nicht mehr mitbekommen, wie einer mit aller Kraft mir den Zahn rausreisst, der Zahn abbricht, er das Zahnfleisch aufschneiden muss, um wieder ne"Angriffsfläche" zu haben..#schock#contra)

Viel Glück :-)