Immer wieder Ärger mit den lieben Nachbarn

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lotte79 13.12.09 - 19:40 Uhr

Hallo Mädels,

sorry absolutes Frustposting aber das muss raus, sonst platze ich:-[

Seitdem Niklas laufen kann haben wir immer wieder Theater mit unseren ach so netten Nachbarn. Ständig kommen Beschwerden wir sollen Ihn doch bitte ruhiger halten. Das Haus sei sehr hellhörig und die Böden sind aus Holz. "Ironie an:" Ach ne, echt? Die Böden sind aus Holz und das Haus sehr hellhörig? Habe ich ja noch nie bemerkt "Ironie aus" Man hört hier echt jeden Pups#aerger

Also wissen Sie das die Böden aus Holz sind etc. Also was bitte wollen Sie von uns? Ich kann es nicht ändern das Niklas ab und an halt nicht schleicht wie eine Katze sondern eher läuft (was sich zugegebenermassen anhört als wenn ne Horde Elefanten trampelt)

Aber: Ans Bett oder an die Couch fesseln ist bekanntlich verboten und fliegen kann er leider nicht. Vieleicht sollte ichs mal mit Redbull versuchen?#schein

Ganz ehrlich. Die Frau hat Glück das mein Mann gerade an der Tür war. Von mir hätte Sie warscheinlich nen passenden Spruch gehört. Ich sehe schon zu das ich die Ruhezeiten einhalte und Niklas am WE generell bis ca. halb neun ruhig spielt. Aber ich kann doch nicht von nem zweijährigen erwarten das er nur still sitzt und nichts tut, oder? Zumal wir sowieso meistens den ganzen Tag unterwegs sind. Drei Tage die Woche gehe ich arbeiten. Da ist Niklas von morgens acht bis nachmittags um vier gar nicht zu Hause. Aber ne, angeblich ist ja jeden Tag bei uns Theater#augen

Gott sei Dank geht der Terror nur noch bis Ende Februar. Dann sind wir aus der blöden Bude hier endlich raus#freu

Oh Mann das Frustposting ist lang geworden. Tut mir leid, aber allmählich platze ich echt. Ich mach drei Kreuze wenn wir Ende Februar haben....

LG

Silke

Beitrag von honigkruemel 13.12.09 - 19:58 Uhr

Ohman kenne ich wir hatten auch mal so Nachbarn.
Da ist aangeblich die Lampe wegen unserm 3 Jährigem Sohn von der Deckegefallen #augen
War auch froh da raus zu sein

Beitrag von lotte79 13.12.09 - 20:09 Uhr

Hui, das ist ja noch ne Spur härter. Dein Sohn bringt den Boden so zum vibrieren das die Lampe von der Decke fällt?#rofl

Manche Leute kann man echt .....

Naja nicht mehr lange und ich bin genau so froh wie Du:-D

LG

Silke

Beitrag von 1c1c1 13.12.09 - 22:36 Uhr

hi
oja das kenne ich auch, meine nachbarn 2 stockwerke unter mit sind wirklich unter aller sau:-[

bei jeden geräusch sind wir schuld obwohl sie andere leute über sich hatt, ich solle mike bitte den mund zu halten wen ich die treppen hoch gehe er ist zu laut.

Mein kind soll nicht immer alles auf dem boden werfen und liegen lassen er wirft nie was auf den boden da achte ich drauf. Unser kinderwagen wird als Müll eimer verwendet#aerger

und noch so manche dinge...
jetzt schmeiss ich mich absicht um 20 uhr die waschmaschiene an und um 21.30 ist der schleuder gang#cool (darf bis 22 uhr waschen)

LG yvonne

Beitrag von uliku 14.12.09 - 09:24 Uhr

Hallo Silke,
ich empfehle Stoppersocken oder Lederpuschen statt Hausschuhen mit harter Sohle. Manchmal ist Nachgeben besser als "ein passender Spruch". Es ist Weihnachten! Also bitte Friede auf Erden!;-)
Gruß, Ulrike

Beitrag von lotte79 14.12.09 - 20:08 Uhr

Hallo Ulrike,

klar Frieden auf Erden:-D Hätte ich echt gerne. Aber ich weiss nicht wie (ausser halt in zwei Monaten wenn wir hier raus sind).

Niklas trägt gar keine Hausschuhe. Wir haben überall in den Wohn/Schlafräumen Teppichboden. Von daher hat er immer nur ein paar dicke Socken an. Das Problem ist halt, das er nicht leichtfüssig läuft. Und bei dem Boden den wir haben, hört man schon unsere (wirklich) leichtfüssigen Schritte.

Fakt ist ich kann es nicht ändern. Mein Kind kann nicht fliegen. Die Nachbarn wissen selber wie der Boden ist und basta. Hier hört der Frieden auf. Ich glaube ich werde nen Zettel an die Wohnungstür hängen. Sollen se sich doch mit Ihren ständigen Beschwerden an die Genossenschaft wenden. Die haben immerhin keine ausreichende Dämmung verbaut#aerger

LG

Silke