sprachentwicklung

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von moisling1 13.12.09 - 19:59 Uhr

hallo liebe mamas

eigentlich bin ich hier nur stille leserin obwohl meine maus auch ein früchen war!
sie kam damals nach einem spontanen blasensprung bei 35+4 zur welt!
man merkt es ihr so nicht an und auch das damalige stolze geburtsgewicht ließ sie nicht wie ein früchen ansehen!
nun mache ich mir über ihre sprachentwicklung sorgen sie hat probleme mit einigen buchstaben ist jetzt 3,5 jahre alt!
welche kinder kamen auch bei 35+4 zur welt und haben ähnliche problem!

Beitrag von sterni84 13.12.09 - 20:49 Uhr

Hallo!

Meine Tochter wurde bei 31+0 SSW geholt, mit 1220 g und 38 cm. Sie ist jetzt 2,5 Jahre alt und quatscht seit ca. einem halben Jahr ohne Punkt und Komma.

Aber sie hat Schwierigkeiten mit dem g und dem k. Das g wird oft durch ein d ersetzt und das k kann sie überhaupt nicht. Ich mache mir da allerdings keine Gedanken drüber. Ich denke nicht, dass es an ihrem Frühchensein liegt.

Ich musste damals auch zu einer Logopädin, weil ich genau die gleichen Probleme hatte.

LG Lena

Beitrag von charli81 13.12.09 - 20:59 Uhr

hallo,

ich weiss nicht, wie schlimm die buchstabenprobleme von deiner kleinen sind.

ich kann dir nur sagen,dass das in gewisser weise normal ist. mein grosser(kein fruehchen) hatte lange zeit probleme mit dem g.er sagte anstatt "gruen" "truen"
(wie ja auch schon meine vorschreiberin schrieb)

dieser kleine sprachfehler hatte sich aber nach einiger zeit von selbst gelegt.und als er in die schule kam,war alles super.

also ich denke nicht,dass das gross was mit fruehchen sein zu tun hat.
ansonsten frag doch mal deinen kia,was der dazu sagt.

lg charli

Beitrag von meerjungfrau72 14.12.09 - 09:47 Uhr

Hallo,

meine Zwillinge kamen 11 Wochen zu früh und sind jetzt 2 1/4 Jahre alt. Glücklicherweise sprechen sie von Anfang an das k und g richtig aus.
Wenn es bei Deinem Kind die gleichen Buchstaben sind, mit denen es Probleme hat, brauchst Du Dir noch keine Gedanken zu machen, denn gerade das k wird als letztes wohl richtig gebildet. Ich weiß das von meiner Nichte, die im März schon 5 wird und das immer noch nicht kann (Krokodil heißt dann z.B. Trotodil). Meine Schwester ist seit geraumer Zeit mir ihr bei einer Logopädin und so langsam kriegen sie es in den Griff. Alle Kinder meiner Schwester (keine Frühchen dabei) mußten bisher zur Logpädie, ich denke also nicht, dass das mit der Frühgeburt zusammen hängen muss.

Normalerweise achten die KiA bei den U-Untersuchungen auch darauf und schicken einen sonst mal probeweise zur Logopädie, damit die einem dann sagen, ob das notwendig ist oder nicht. Wenn Du unsicher bist, dann frag doch sonst mal beim KiA nach, damit der sich das anschauen kann.

LG, meerjungfrau72

Beitrag von moisling1 14.12.09 - 11:55 Uhr

da waren wir schon müssen jetzt im januar wieder hin zur kontrolle!

Beitrag von belala 14.12.09 - 14:20 Uhr

Hallo,

mein Kind wurde 24+3 SSW geboren, wurde im Oktober 3 Jahre und keinerlei Sprachprobleme.
Natürlich die alterstypischen, die nich tder Red ewert sind und sie lispelt leicht. Dabei machen sich Ärzte und Zahnärzte noch keine Sorgen.

LG belala