Bald ist Weihnachten und eigentlich wären wir doch zu dritt...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von tiger89 13.12.09 - 20:02 Uhr

....manchmal kann ich es gar nicht glauben, das ich überhaupt schwanger geworden bin und darum erst recht nicht das ich mein krümelchen ziehen lassen musste #heul

ich sitz im bett und hab tierisches bauch-aua weil vorhin meine mens eingetrudelt ist :( glaub darum bin ich heut so sentimental....

im februar hab ich diesen wunderschönen positiven test in den händen gehalten. lange haben mein freund und ich überlegt ob wir nicht "einfach" ein baby machen...
einen monat hatte ich die pille abgesetzt, dann aber wieder genomm weil es wegen arbeit eigentlich gar nicht richtig gepasst hätte....
aber unsere herzen haben dieses kleine wunder entstehen lassen, krümel ist gewachsen. ich hab das herz schlagen gesehen, mein FA war so glücklich das ich ss war.
und dann, am 24.03.2009 konnte mir mein frauenarzt nicht einmal in die augen sehen als er mir beim zweiten ultraschalltermin sagen musste, das das kleine herzchen nicht mehr pocht #heul

ich war allein, mein schatz war so weit weg, als ich ihn angerufen hab hat er es erst gar nicht realisiert und danach ist er völlig zusammengebrochen.
erst als ich aus dem krankenhaus kam, für zwei tage später den termin für die as hatte hab ich's begriffen.
mein freund wurde sofort heim geschickt (war 600km weit weg)

mein FA war beeindruckt wie gut ich es verkraftet habe. doch das stimmte nicht. ich habe jeden tag gelitten.
mein baby is fort und kommt nie nie wieder zu mir, ich werde es für ewig im herzen tragen, aber nie in den händen halten dürfen :(

seit august nehm ich auch keine pille mehr, auch wenn ich ein schlechtes gewissen habe ein "neues" baby haben zu wollen, aber dieser wunsch hält mich am leben....
bis jetzt wollte es aber nicht klappen....

am 26.10.09 sollte unser huschel zur welt komm

weihnachten "feiern" wir doch nur zu zweit, wie soll ich das nur ohne mein baby schaffen.


sorry für das viele #bla#bla#bla
musste mir das nur eben mal von der seele reden :(

Beitrag von liese-lotte 13.12.09 - 20:31 Uhr

es tut mir sehr leid das du so eine schlimme Erfahrung machen musstes aber ich wünsche dir alle kraft der welt und viel glück bei dein neuen versuch auf dein Wunsch Kind.

Beitrag von sunnyloca 13.12.09 - 21:18 Uhr

Ich kenn das. Meine Kleine wäre jetzt fast 2 Jahre alt oder korrigiert 1,5 Jahre, da sie 3 Monate zu früh zur Welt kam. Ich kann es auch kaum fassen, dass ich ja "eigentlich" Mama bin. Würde Weihnachten am liebsten ausfallen lassen, bis wieder strahlende Kinderaugen im Haus sind... #heul

Beitrag von tiger89 13.12.09 - 21:20 Uhr

3monate zu früh? ach man was is passiert?

ich würd weihnachten so gern verbieten!

Beitrag von sunnyloca 13.12.09 - 21:28 Uhr

Ich hatte ein unerkanntes Septum, also eine Trennwand in der Gebärmutter. Die Kleine hatte zu wenig Platz und drückte so mit dem Köpfchen auf den Muttermund. Dieser öffnete sich, es kam zu einem Fruchtblasenvorfall, also die Fruchtblase wölbte sich durch den offenen Muttermund in die Scheide vor. Ich bekam Wehen. Bei 26+0 - ich lag gerade etwas mehr als 24 Std. im Krankenhaus - platzte dann die Fruchtblase und Julia wurde geboren. Sie lebte, es ging ihr gut, sie atmete Dank der Lungenreifenspritzen sogar selbstständig. Aber der da oben wollte sie unbedingt zurück - nach 13 Tagen bekam sie eine sehr sehr schwere Infektion und sie starb an einem septischen Schock in meinen Armen....

#kerze

Beitrag von tiger89 13.12.09 - 21:43 Uhr

oh gott ich weiß gar nicht was ich schreiben soll!
das tut mir so wahnsinnig leid!
ach manchmal frag ich mich was der da oben sich einbildet so viele süße schätze zu sich zu holen #schmoll


Beitrag von chaosotto0807 13.12.09 - 21:23 Uhr

hallo,

es tut mir leid, dass du dein sternchen wieder ziehen lassen musstest....aber ich denke du musst kein "schlechtes gewissen" haben, weil du dir noch ein kind wünschst....#liebdrueck....

mareike

Beitrag von danimitben 13.12.09 - 22:03 Uhr

Hallo tiger,
es tut mir sehr leid, dass du dein Sternchen gehen lassen musstest.

Aber ein schlechtes Gewissen musst du nicht haben. Wir haben unser Sternenkind 12 Monate und 9 Tage bei uns gehabt und dieses Jahr Weihnachten sind wir alleine. Es ist so unglaublich. Vor einem Jahr waren wir so voller Hoffnung, dass das Jahr 2009 unser Jahr wird und jetzt hoffen wir dass es in 2010 irgendwie besser wird.

Unser Sternenkind soll Schutzengel werden. Dein kleiner Krümel ist sicher froh auch so eine tolle Aufgabe zu übernehmen und für sein kleines Geschwisterchen Schutzengel zu werden.

Ich drück dich und hoffe ihr habt trotz allem eine schöne Weihnachtszeit
Dani mit Ben im Herzen *29.06.08 +08.07.09 (Morbus Alexander)
www.ben-sternenkind.de

Beitrag von tiger89 13.12.09 - 22:29 Uhr

du hast recht! unsere sternchen sollen schutzengel werden!

tut mir leid was euch geschehen ist :-(
manchmal fragt man sich echt warum man sowas erleben muss!

Beitrag von unicorn1984 20.12.09 - 20:27 Uhr

#kerze für dein Sternchen

Es tut mir so leid und doch ich kenne es, ich hab funktioniert aber um mein Herz hatte ich eine Mauer gelegt.

Es dauerte knapp 2 Monate bis mein Mann diese Mauer einbrechen konnte.

Mein Fa fragte mich kurz danach was ich den tun wollen würde und ich sagte ich werd kämpfen er ermahnte mich nur das Psychische nicht zu unterschätzen.

Meine Geschichte in Kurzform kannst du auf meiner VK lesen

Als mein Junge 1 Woche tot war, hörte ich im TV einen schönen Namen und dachte bei mir ja so soll er heißen wollte es noch mit meinem Mann besprechen. Aber innerlich hatte ich den Namen Justus schon besiegelt.

Nach der Arbeit stürtze ich mich in den Haushalt, nach 1 1/2 Std. bekam ich ein komisches Gefühl und zwar sagte mein inneres zu mir "Ich werd irgendwann wieder schwanger und es wird ein Mädchen" ich denke dieser Gedanke kam von meinen Sternchen.

Mein Mann musste schmunzeln als ich es ihm erzählt und ich war damals das erste mal glücklich.

Es tat gut auch wenn ich keine Zeitangabe hatte ich wusste ich würde wieder schwanger werden.

10 Wochen nach der FG war ich wieder schwanger und was soll ich sagen es ist wirklich ein Mädchen geworden und das zweite Kind danach auch.

Ich habe von allen 3 Kindern ein US-Bild an der Wand denn mein erstes auch wenn ich es nie in den Armen halten konnte usw. gehört immer zu mir.

Und ich werde ihnen von ihrem großen Bruder erzählen.

Gut wie ich es der Großen erklären soll darin bin ich mir noch nicht so einig schließlich könnte sie sagen das es sie gar nicht geben würde wenn Justus nicht gestorben wäre aber ich denke da fällt mir dann schon was passendes ein.

Ich möchte einfach wenn meinen Mädels was ich niemals hoffe so ein Schicksalschlag trifft sie wissen das ich sie verstehen kann.

Glaub mir ich denke du müsstest nach der Zeit weniger ein schlechtes Gewissen haben denn jedes deiner Kinder die auf die Welt kommen werden einen besonderen Schutzengel haben!

Und meiner hat großartige Leistung gebracht, Nele Melina die jüngste kam blau und ohne einen Ton von sich zu geben auf die Welt gekommen, da hatte ich Panik das sie tot ist es dauerte auch bis zu ihrem ersten Ton den sie von sich gab.

Und nicht mal 6 Monate später verdacht auf einen Herzfehler zum Glück war es nur ein Geräusch das sich wieder verwachsen hat.

Ich wünsch dir alles gute und zünde doch einfach eine schöne Kerze für deinen Sternchen an, jedes Jahr an WH machen wir das nämlich.