Insemination jemand Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sonnenschein10002 13.12.09 - 20:52 Uhr

Guten Abend

ich und mein mann haben einen unerfüllten kinderwunsch seit 2 jahren.wir haben schon bei mir einen hormonstatus machen lassen da der zyklus bei mir nicht ok war bekam ich metformin verschrieben was sich jetzt wieder reguliert hat.
bei meinem mann wurde ein spermiogramm gemacht was okay ist und es eigentlich so klappen müßte was es aber nicht tut ich habe dann dem arzt gesagt das mich das ewige warten und hoffen fertig macht dann sgate er das machen wir eine Insemination er hat es angedeutet aber ich war so fertig weil das genau das eingtroffen ist ( gibt auch schlimmeres ) was ich nicht erwartet habe.Damit komme ich noch nicht so klar ich habe richtige angst davor ich habe ein rezept bekommen für Clom Hexal 10 tabl. und 6 spritzen Predalon ( Pulver und flüssigkeit) Sind das hormone?
Muss ich das selber spritzen was erwartet uns ?
Wie habt ihr euch danach verhalten meine arbeiten wird dann auch kontrolliert ob es geklappt hat?
Waren eure männer bei der behandlung dabei?

So viele fragen sorry

schönen abend julia (die sehr hofft das alles besser wird);-)

Beitrag von jannis.alira 13.12.09 - 21:38 Uhr

Hallo Ihr lieben,

nach 2 Jahren KIWU SB sind wir seit Mitte Oktober nach Trier gewechselt. Dort sind wir sehr sehr zu frieden. Dort hat man nur mit eienem Arzt zu tun und nicht wie in SB, ständig einen anderen Arzt vor der Nase und jeder hatte unterschiedliche Meinungen.
Laut SB sind die Spermiogramme meinen Mannes sehr schlecht ausgefallen und wir hätten auf normalem Wege keine Chance. Aber jeder Arzt, wie schon gesagt, hatte eine andere Meinung.

In Trier hat man sich unsere Vorbefunden angesehen und uns danach bestens beraten. Mein Mann hat ein neues Spermiogramm abgegeben und siehe da, ein super Ergebnis. Jetzt liegt es nur noch an mir, zu viel männliche Hormone und unregelreglmäßiger Zyklus.
Habe jetzt Dexamethason 0,5 mg eine halbe abends, ASS 100 mg mittags eine und Metformin 500 3x mal Tag 1.
Wenn ich ich im Januar jetzt meine Tage bekomme, soll ich am 2 ten Zyklustag hin und wir fangen mit der Therapie für eine Imsemination an. Ich soll dann evtl., so heißt es bis jetzt, ab dem 3 ten Zyklustag Clomifen bekommen. Behandlungsplan hab ich die Woche bei der Krankenkasse zur Genehmigung abgegeben, hoffe das geht dort schnell.

Meine Frage jetzt an euch, wer von euch ist bei von einer 'Insemination schwanger geworden und wieviele Versuche habt ihr gebracht? Hab irgendwie furchtbare Angst, daß es nicht klappt!!!!!!!!!!!!!!!!

Wir versuchen seit 2 1/2 Jahren und ich werd jetzt langsam sehr ungeduldig. Jetzt hat auch die ganze unsere Ehe sehr belastet. Im moment ist es eher etwas ruhiger geworden. Juhu.

Würde mich über viele Antworten und gute Tipps sehr freuen!!

Vielleicht wisst ihr auch was, was ich machen kann, um die fruchtbarkeit zu erhöhen???????????

Sorry für das ganze

Aber das mußte nun mal raus.

Beitrag von wildrose54 14.12.09 - 00:04 Uhr

Hallo Julia,

wir hatten bereits mehrere inseminationen hinter uns, bin sogar gerade auch bei IUI+5.
ich wurde auch 1.schwanger was aber leider mit einer FG endete. bei uns liegt es aber auch an beiden, siehe VK.

hatte bisher immer nur clomifen zykluse, die ich dann mit einer HCG spritze, brevactid, predalon, choragon oder sonst was ausgelöst habe.
die spritze habe ich mir selber gemacht, oder eben mein mann. du kannst es auch im KIWU-praxis machen lassen.
du wirst den ganzen zyklus lang kontrolliert, und es werden auch blutabnahmen gemacht, zuletzt auch ein schwangerschaftsbluttest.

wenn das SG bei deinem mann ok ist, habt ihr viel mehr chancen, da die aufbereiteten spermien auch direkt in die gebärmutter injiziert werden haben sie auch keinen weiten weg vor sich, und dein eisprung wird ja auch überwacht, im richtigen zeitpunkt wird dann losgelegt.

mein mann war beim 1. gespräch dabei, und bei den inseminationen, bei kontrollen oder blutabgeben war ich immer allein da, da braucht er ja auch nicht mit.

Viel glück und erfolg wünsch ich euch !!

Wildrose mit (8.SSW #stern) und gerade bei IUI+5#ei