er wacht IMMER auf!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von eresa 13.12.09 - 21:14 Uhr

Hallo,
unser Sohn (4,5 Monate) schläft immer nur eine halbe Stunde und wacht dann auf. Tagsüber ist er dann nach seinem Schläfchen immer noch müde, schäft aber nur in den seltensten Fällen wieder ein.
Auch abends ist es das gleiche Spiel. Er schläft mehr oder weniger problemlos ein und wacht eine halbe Stunde später wieder auf und dann fängt das Spiel an. Er quengelt und weint und will am liebsten auf den Arm oder an die Brust, auch wenn er ohne eines dieser Hilfsmittel vorher eingeschlafen ist. Er, todmüde, dämmert so langsam weg und kurz bevor er wirklich schläft schreckt er wieder auf und alles ist hin, dann dauert es richtig lange, bis er einschläft, meistens an der Brust. Und wehe, man verlässt ihn, bevor er tief und fest schläft, dann wacht er nämlich wieder auf und das ganze noch mal. Oft schläft er auf der Seite ein und wir stützen ihn mit einem Kissen. Aber auch das klappt nicht immer.

Habt ihr irgendwelche Tipps, wie wir das wiederaufwachen verhindern können? In den ersten Wochen hatten wir damit ken Problem.

eresa

Beitrag von senzill 13.12.09 - 21:23 Uhr

Das ist normal, denn nach etwa zwanzig Minuten gehen die Kleinen vom leichten Schlaf in den Tiefschlaf und der Übergang klappt meist bei den kleinen nicht gut und sie erwachen dann wieder und sind dementsprechend nölig. Das wird aber besser. Bei meinem hat es geholfen, wenn ich solange da geblieben bin bis er das erste Mal erwacht ist, dann konnte ich gleich Hand auflegen und singen oder was du halt so machst und er ist meist recht rasch wieder eingeschlafen.

Beitrag von eresa 14.12.09 - 09:21 Uhr

Das werde ich heute dann mal versuchen. Einfach dabei bleiben und direkt eingreifen.

Danke!
eresa

Beitrag von woelkchen1 13.12.09 - 22:45 Uhr

Genau, es liegt daran, dass er nicht bzw. schlecht vom REM Schlaf in den Tiefschlaf kommt! Das gibt sich in den nächsten Monaten, dann fällt er nach wenigen Min. in den Tiefschlaf.

Scarlett hatte das spürbar so mit 10 Monaten-seitdem kann 20 Sek. nachdem sie die Augen geschlossen hat ´ne Sambagruppe durch´s Zimmer ziehen!

Aber so lange mußt du nicht warten, denn es wird schrittweise besser!

Beitrag von eresa 14.12.09 - 09:20 Uhr

Dann hoffe ich mal, dass es bald besser wird. Danke schon mal für die Beruhigung.

Beitrag von honigbiene82 14.12.09 - 11:00 Uhr

Hallo Eresa.
Ist ja lustig, ich hätte heute dasselbe geschrieben. Mein Kleiner ist auch fast 4,5 Monate alt und es wird immer schlimmer mit dem Aufwachen. Heute nacht war ich sooo oft auf, aber er wollte gar nicht essen. Nur kuscheln. Hoffentlich geht das bald vorbei!!!
Drücke dir die Daumen, dass es nicht all zu anstrengend wird.
Ich habe meinen Schatz übrigens jetzt hin und wieder nachmittags mal bei mir auf dem Schoß auf dem Stillkissen schlafen lassen, weil er sonst nicht schlafen kann (und ich kann in der Zeit in Ruhe lesen statt durch die Wohnung zu wuseln!). Wenn er müde ist, ist er unerträglich.
Falls du eine gute Lösung für das Aufwach-Problem gefunden hast, meld dich doch mal. *g*
Lg, Biene