schwanger in spanien?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von simone-83 13.12.09 - 22:16 Uhr

sind schwangere aus spanien hier?

meine schwägerin lebt dort seit einigen jahren mit einem spanier zusammen und ist nun schwanger.

vermutlich so in der 7. oder 8. ssw.

sie hat aber erst im februar ein termin beim arzt und ende dezember ein termin bei einer hebamme...

ist das normal???

man sollte doch mal schauen, ob alles ok ist, oder?!?

lg

Beitrag von windelrocker 13.12.09 - 22:17 Uhr

viele schwangere lassen sich die ganze SS über von ner hebi betreuen und gehen kein einziges mal zum FA!


lg, carina

Beitrag von simone-83 13.12.09 - 22:22 Uhr

das kann ja jeder machen, wie er will.....

aber sie möchte ja zum fa....

Beitrag von binci1977 13.12.09 - 22:46 Uhr

Hi!

In Großbritanien ist es auch eher üblich, dass die hebi die ss betreute und zum Arzt geht es nur 2-3 Mal.
vielleicht haben die hebis dort ja auch US-Geräte.

Bianca

Beitrag von simone-83 13.12.09 - 22:57 Uhr

das wäre ne möglichkeit...

ich selbst geh zur fä und meine hebi kommt auch alle 4 wochen. da die hebi aber lediglich die herztöne abgehört hat und das ja wohl auch erst -laut ihrer aussage- mit ihren geräten erst ab der 19. ssw möglich ist, mach ich mir nur etwas sorgen...

kann eine hebamme z.b. eine eileiterschwangerschaft feststellen oder andere komplikationen in einem so frühen schwangerschaftsstadium (7-8ssw)? mit sicherheit kann sie den mumu noch abtasten, aber für andere untersuchungsmöglichkeiten fehlt mir irgendwie die vorstellungskraft. es sei denn, sie hätte auch nen us-gerät...

mir wäre das eingleisige fahren (nur hebi) echt zu risikoreich... kann ja jeder für sich entscheiden. ich sprech nur für mich selbst.

lg

Beitrag von nayita 14.12.09 - 08:16 Uhr

Ja, leider ist das hier (ich lebe auch in Spanien) normal. Daher suchen sich eigentlich auch die meisten Frauen eine private Zusatzversicherung bevor sie schwanger werden. #schein

Bei der normalen KV hat man nur die 3x US und wird meistens von einer Hebamme "betreut" (wenn man das so nennen kann), d.h. man sieht den Arzt nur äusserst selten.

Bei der privaten KV (Mutua) hat man 5x US und wird direkt vom FA betreut. Das kann man dann wenn man möchte noch mit den öffentlichen Leistungen kombinieren (macht eine Freundin von mir aber ich finde es fast etwas zu viel #schwitz).

Wo lebt deine "cuñada" denn?? Also wenn sie Fragen hat, dann kann sie mich gerne kontaktieren. Wie gesagt ist hier doch so einiges "anders" :-p

LG #blume

Beitrag von simone-83 14.12.09 - 10:50 Uhr

sie lebt in barcelona. jetzt wo sie schwanger ist, kann sie diese versicherung nicht noch abschließen oder?

Beitrag von stefferlw 14.12.09 - 11:57 Uhr

Ich leb auch in Spanien, in der Nähe von BCN, und hab schon meine letzte SS über die Seguridad Social laufen lassen und mit der privaten kombiniert. Ich hab also einfach gezahlt, wenn ich beim privaten FA ne Untersuchung/US machen wollte (um die 60 Euro jedes Mal). Für mich hat sich's absolut gelohnt, mir sind diese Mutuas zu teuer.

Diesmal mach ich's auch wieder so. War in der 8.SSW privat beim US und mach jetzt nur die 3 "normalen" mit. Ansonsten hab ich 1x/Monat Termin bei der Hebi und 3 Mal dazwischen beim FA.

Dass deine Freundin bis Februar warten muss find ich schon lang. Nicht dass die irgendwas falsch verstanden haben. Normalerweise ist nämlich der 1. Termin schon um die 8. SSW.
Ein anderer "Trick" ist, sich was auszudenken. Ich war auch schon in der 5. SSW bei der Hebi, hab aber beim Termin ausmachen gesagt, dass es dringend ist weil ich ein Problemchen hab (genauer müssen die das ja auch nicht wissen :-p).

Sie kann mich auch gerne per VK anschreiben.

LG
Stefferl mit #baby Jan (15 Monate) und #ei 11+4

Beitrag von simone-83 14.12.09 - 15:09 Uhr

danke für deine antwort und dein angebot. ich werd ihr mal vorschlagen, dass sie sich hier anmelden und dir per vk schreiben kann.

lg

Beitrag von simone-83 14.12.09 - 10:53 Uhr

ich hab gerade in deiner vk gesehen, dass du ja auch in barcelona wohnst. das ist ja lustig.

ich werd ihr einfach mal sagen, dass sie sich hier ja auch mal anmelden kann und sich mit dir dann in verbindung setzen kann, ok?

vielen dank für deine nachricht.

lg

simone (22. ssw)

Beitrag von nayita 14.12.09 - 11:02 Uhr

Klar, mach das!!!

Das mit der privaten Versicherung jetzt abschliessen ist schwierig weil die fast immer 10 Monate Karenz für Geburt haben. Irgendwo habe ich aber mal gelesen, dass manche Mutuas auch gegen Aufpreis die Karenz wegfallen lassen.

Also ich fand es für mich wichtig weil ich dann doch gerne den Arzt und das Krankenhaus wählen wollte was man bei der staatlichen Krankenkassen nicht kann, Einzelzimmer hat (d.h. der Papi kann da auf dem Sofa schlafen) und wie gesagt auch während der SS meiner Meinung nach besser betreut ist (u.a. wird z.B. die Feindiagnostik von der Mutua bezahlt und ich glaub nicht, dass die staatliche dafür aufkommt...)

LG.