Trinkmenge und Verhalten

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ellie35 13.12.09 - 22:20 Uhr

Hallöchen!

Ich habe ein Frühchen. Sie ist etwas über ein halbes Jahr alt.

Sie wog bei Geburt fast 1500 g. Nun wiegt sie 4700g.

Sie trinkt ziemlich schlecht, mein ich zumindest.

Bekommen tut sie 6 Mahlzeiten. Sie trinkt aber nicht bei jeder Mahlzeit 100 ml. Manchmal muss ich echt mit viel Geduld zumindest versuchen 100ml rein zu bekommen.

In die 5 Uhr-Flasche tu ich Möhrensaft oder milden Apfel rein.

Ich habe irgendwie Angst, dass sie nicht genug zunimmt.

Wie war das bei euch? Kennt das jemand auch? Hat jemand Tipps?

Vielen Dank im Voraus.

LG

Beitrag von jessie86 13.12.09 - 23:44 Uhr

Hallo!

Beim Can hatte ich diese Phase auch.Ich hab ihn dann wirklich STÜNDLICH ne Flasche in den Mund gedrückt.Hauptsache er trank auch wenns dann nur 20ml waren...Hab auch ab und zu mal etwas Karottensaft in die Flasche mit rein...
Dann hat sich das irgendwann verbessert und wir mussten weil er nicht mehr satt wurde auf 2er Milch umsteigen.Dann fings an das er schlagartig abnahm!Also "zwang" ich ihn zum trinken und fing direkt mit Brei an...2-3x täglich.Er nahm direkt wieder zu und nun istt er 1-2x täglich Brei(mal vom <Löffel,mal Breiflasche)und trinkt pro Flasche 180-200ml und da etwa 5x am Tag.

Vll ist deine für etwas Brei bereit?Ansonsten wirklich dauernd anbieten...für mich zählt jede ml...


Alles gute für euch!

lg

Beitrag von kada03 14.12.09 - 07:13 Uhr

Meine Tochter (13 Wochen) trinkt auch sehr schlecht, 5x am Tag zw. 70-90ml. Wir geben ihr alle vier Stunden, in der Hoffnung das sie sich dann satt trinkt.
Wir waren auch schon bei einer Krankengymnastin, die hat geschaut ob Amélie richtig saugt.
Seitdem klappt es etwas besser.

Aber unser KiA meinte, Hauptsache sie nimmt zu. Manche Kinder brauchen weniger, manche mehr.

Ich wünsche euch alles Gute!

LG

Beitrag von asia73 14.12.09 - 15:52 Uhr

Hallo Ellie

meine Mädchen sind ungefähr gleich alt - sie werden morgen 6 Monate haben.
Sie wiegen jetzt beide um die 5.5 Kg und bei Geburt 940/1300 g. Sie bekommen 6 / 7 mal ihre Mahlzeit - bis jetzt nur noch Muttermilch. Natürlich weis ich nich genau wie viel sie trinken, aber wenn ich mal abgepumpte Milch gebe sehe ich auch dass sie nicht mehr als 60 ml wollen (obwohl sie dannach nicht satt sind und noch gerne an die Brust möchten)...

Na ja 4.7 Kg ist nicht so schlecht denke ich - und was sagt dein KIA ?

Oder vielleicht versucht du eine Mahlzeit mehr zu geben um zu sehen ob sie dann eine grössere Menge am Tag trinken ?

LG Agnes

Beitrag von lamington 14.12.09 - 21:34 Uhr

Hallo!

Ich hatte bzw habe mit Nike auch immer wieder das Problem, solange sie noch weiter genug zunimmt brauchst Du Dir aber keine sorgen machen. Nur das ist bei Nike eben nicht der Fall. Wir haben dann mit Brei angefangen aber auch das war ne gane Zeit lang ein Kampf, inzwischen isst sie relativ gut (3 Mahlzeiten Brei und 2 Flasche) und wir sind gespannt was die Waage in 2 Wochen sagt!

Viel Glück

LG

Kerstin