Mein Respet an 2-fach/Zwilli-Mamas :)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von irish.cream 13.12.09 - 23:22 Uhr

Mädels,

ich muss euch (s.o.) echt mein Lob aussprechen! Und gleichzeitig fragen: Wie schafft ihr das???

Ich bin eigentlich nur Mama EINES Jungen (2) - da aber meine beste Freundin länger im KH liegt :-( habe ich ihren Sohnemann (2 - nur ein paar Tage jünger wie Meiner) auch den ganzen Tag bei mir...
und ich gestehe hiermit: ES IST ANSTRENGEND!!!

Mein normaler Tagesablauf wird leicht durch gewürfelt - mal einen heißen Kaffee zu sich nehmen fällt aus, weil einer von Beiden immer etwas will/schreit/mist baut...

Und wenn ich daran denke, dass es so noch ein paar Monate sein könnte (Freundin ist schwanger und liegt schon seit 2 Wochen im KH - beim letzten Kind waren es 11 Wochen!) #schock
Bitte nicht falsch verstehen - ich habe den Kleinen wirklich gerne bei mir und freue mich, so etwas für meine Freundin tun/helfen zu gönnen... aber wie schafft ihr das nur, wirklich Beiden gerecht zu werden, Haushalt und Alltag UND was für euch selbst unter einen Hut zu kriegen???

Meinen Respekt habt ihr auf alle Fälle #pro
Grüße ic mit momentan 2 Jungs und 2 Babykatzen #schwitz

Beitrag von der.maulwurf 13.12.09 - 23:38 Uhr

Meinen Respekt habt ihr auch, ohne Zweifel.#pro
Ich bin mit einem Kind schon heillos überfordert.....
Mit zweien könnt ich mich gleich erhängen....#cool

Gruß Mauli#blume

Beitrag von sanne2209 13.12.09 - 23:55 Uhr

Naja,
ich würde sagen, man wächst mit seinen Aufgaben ;-) und man muss Abstriche machen.

Man muss auf jeden Fall davon abkommen, dass alles PERFEKT sein muss.

Schön, dass Du Deiner Freundin hilfst!

Sanne

Beitrag von tweety25883 14.12.09 - 08:10 Uhr

Dem kann ich mich nur anschließen. Irgendwann hört man auf, jedem Krümel nach zu fegen oder jedes Speilzeug sofort aus dem Weg zu räumen.

Und wenn man zwischenn zwei Kindern noch nen Abstand hat, hat man ja viel Zeit sich daran zu gewöhnen. Zwillinge könnt ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, aber ich dene auch da wächst man hinein.

LG

Beitrag von mama_reni 14.12.09 - 00:35 Uhr

hallo und danke :-).

ich schliesse mich meiner vorrednerin an.man wächst einfach in die aufgabe hinein.man entscheidet sich schließlich dafür,und dann muss man damit zurecht kommen.meine persönliche meinung.

lg und noch viel kraft für dich.

Beitrag von marion2 14.12.09 - 19:18 Uhr

#rofl Man entscheidet sich nicht für Zwillinge. Man bekommt die einfach so.

Beitrag von altehippe 14.12.09 - 00:43 Uhr

hihi, wie süß. naja zwillinge bekommt man nich im alter von zwei. :-p würd sagen man hat viel zeit sich dran zu gewöhnen und es klappt dann auch. unsere sind grad 15 monate und da ich den vergleich zum einzelnkind hab (der große is nu 5) isses gar nicht viel schwerer. die haben sich ja auch gegenseitig, wenns doch mal langweilig wird. klingt scheiße, aber organisationist alles :-)

Beitrag von wirsindvier 14.12.09 - 01:22 Uhr

Hi

oh du arme :-P :-) #liebdrueck

Ich denke, Du wirst dich daran gewöhnen, falls es doch noch ein wenig länger dauerd.

Du darfst auch nicht vergessen, Dein Tagesablauf mit Kind ist wahrscheinlich zu 99% anders als Ihr Tagesablauf mit dem kleinen :-)

Meine Zwillis ( knapp 2 Jahre ) sind ja auch von anfang an zusammen, haben die gleichen Schlaf/Essensphasen etc ( zum Glück #schwitz )

Aber ehrlich, ich kann Dich auch verstehen - an manchen Tagen denke ich auch - "Herr, schick mir noch 2 Beine & 2 Arme, 2 Augen am Hinterkopf und eine Menge Geduld" :-)

Also falls Du was wissen willst - meld Dich ;-)

lg

Beitrag von irish.cream 14.12.09 - 10:05 Uhr

Danke euch für euren Zuspruch #liebdrueck

Heute haben es beiden Jungs auf die Katzen abgesehen - jeder nimmt Eine und ärgert sie #schwitz
Es ist zwar schon toll, dass beide jemand zum Spielen haben, und das gibt mir zumindest die Zeit, mal den Staubsauger anzuschmeißen - aber den kompletten Haushalt schaffe ich auch nicht mehr - dafür haben beide zuviel Blödsinn im Kopf ;-)

Bin ja mal gespannt, wie das noch weitergeht und vorallem, wie lange das so geht...
Ich hoffe nur, dass seine Mama wenigstens an Weihnachten nach Hause kann - das wäre ja mehr als mies sonst :-(

Ich hab mich entschieden, alles positiv zu sehen :-p
Ist schonmal eine Übung für mich, da wir auch an N° 2 basteln #schein

Grüße
ic mit den Chaoshaushalt :-p

Beitrag von hsi 14.12.09 - 10:09 Uhr

Hallo,

die Zwillings/2-fach-Eltern gewöhnen sich an ihre Situation ;-). Meine zwei sind knapp 11 Monate auseinander und am anfang hat das chaos hier regiert bei uns, aber mit der Zeit wurde es auch besser und wir haben es geschafft alles unter einen Hut zu bekommen. Aber eine menge geduld braucht man schon ;-). Ich hab hier jetzt noch 2-3 die Woche mein Tageskind da und am WE hab ich hier 2 Tageskinder also 4 Kinder hier rum hüpfen #schwitz und die haben teilweise unsinn im Kopf #aerger.
Aber ich finde es echt klasse von dir das du den Kleinen nimmst von deiner Freundin, deine Freundin kann froh sein eine so gute Freundin an ihrer Seite zu haben, weil das Kind nicht jeder von sich behaupten.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 3,5 J. & Nick 2,5 J.

Beitrag von jollymax 14.12.09 - 10:29 Uhr

Hallo,

ich finde es ganz klasse, dass du deiner Freundin so toll hilfst.

Ja es ist anstrengend mit zwei Kindern, aber auch wunderschön. Und wir hatten alle das Glück, dass wir uns langsam in die Situation einfinden konnten. Man ist ja erst Mal 9 Monate schwanger und dann sind die Babys noch ganz klein und werden erst langsam älter ;o) Bei dir kam alles von einem Tag auf den andern und das ist ungleich schwieriger. Aber es wird von Tag zu Tag leichter, du wirst sehen. Wichtig ist, sich klar zu machen, dass man nicht allem gerecht werden kann. Tip-Top-Haushalt, (ev. erstklassige Arbeit), gelungener Alltag und genügend Zeit mit den Kindern verbringen, alles unter einen Hut bringen nur die Super-Mamas aus dem Fernsehen fertig. Irgendwo muss man Abstriche machen. Wenn du dir das erlaubst, dann wird es einfacher.

Finde es so klasse, was du machst. Ein richtig schönes Weihnachtsgeschenk für deine Freundin und ihren Sohn.
Ganz liebe Grüße
Jollymax

Beitrag von sumamaso 14.12.09 - 10:38 Uhr

Huhu,

ich finde es toll das du deiner Freundin hilfst. #pro

Zu der anderen Sache, man gewöhnt sich an alles meine Tochter ist 6 Jahre und mein Sohn 11. Monate.

Es ist schwierig alles unter einen Hut zu bekommen, aber es geht. Ich gehe jeden Tag arbeiten und wenn mal der Haushalt liegen bleibt ist auch nicht so schlimm. Dann mache ich es ebend am WE (aber Grundreinigung ist drin bei uns).

Ich stecke immer zurück, was ich aber auch gerne mache für meine Kinder.

LG Susi + Sebastian 11. Mon. + Marie 6 Jahre

Beitrag von steffiiii 14.12.09 - 15:14 Uhr

Huhu!
Eine Freundin wie dich muss man haben.Sie kann sich echt glücklich schätzen#herzlich!
Ich hab 3 Rabauken.Elias ist 2,Lilly und Ilan sind knapp 9 Monate.Jeder Tag muss gut durchorganisiert sein und man muss davon abkommen,den Hauhalt immer perfekt haben zu wollen.Man muss echt Abstriche machen.Die Eltern und auch die Kinder wachsen da rein.Ich glaube sie lernen früher sich allein oder miteinander zu beschäftigen.Ich glaube wenn ich da so reingeschmissen worden wäre und alle erst mit 2 bekommen hätte,hätte ich täglich 1-3 Nervenzusammenbrüche #rofl
LG
Steffi

Beitrag von marion2 14.12.09 - 19:20 Uhr

Hallo,

toll, dass du deiner Freundin hilfst.

und #danke ;-)

LG 3fach Mama Marion (mit Zwillingen und Einling)

Beitrag von knutschkugel4 14.12.09 - 22:09 Uhr

der respekt -den kannst du dir selber aussprechen#pro
weil das was du für deine freundin machst das macht nicht jeder



HUTAB!!!!!!!


liebe grüße dany