Nach Elternzeit arbeitslos melden???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rucola79 14.12.09 - 00:18 Uhr

hallo zu später stunde. habe bei meinem arbeitsgeber 2 jahre elternzeit angemeldet. beginne jetzt mein 2. jahr. sollte er mich nicht mehr weiterbeschäftigen können und ich mich arbeitslos melden müssen, würde mir dann ALG1 zustehen?

wäre super, falls jemand darauf eine antwort hätte

Beitrag von nana2909 14.12.09 - 00:31 Uhr

Guten abend,

soweit ich weis steht dir dann kein alg1 zu. wenn du alg1 beantragen möchtest musst du in dem jahr davor gearbeitet haben und das hast du dann somit nicht. müsstest dann wohl leider gleich alg2 beantragen.

LG
Tina

Beitrag von kleinesbambi 14.12.09 - 08:26 Uhr

Ich hab mal irgendwo aufgeschnappt, das die Elternzeit auch als Anwartszeit gerechnet wird.
Von daher könntest du ganz normal ALG1 beantragen

LG

Beitrag von susya 14.12.09 - 09:01 Uhr

Die Elternzeit gilt als Anwartschaft für ALG 1, das heißt du kannst ALG 1 beantragen, müsstest es auch bekommen. Wird nach deinem letzten gehalt berechnet.

Aber wieso sollte dich dein AG nicht beschftigen können? Er ist doch verpflichtet dich wieder einzustellen.

Beitrag von dreams20 14.12.09 - 09:45 Uhr

Er muss sie nur zu den Konditionen wie vorher weiterbeschäftigen. D.h. wenn sie vorher Vollzeit gearbeitet hat und nach der Elternzeit Teilzeit arbeiten will, muss er sie nicht mehr zurücknehmen.
Aber wie das mit Alg1 ist, weiß ich nicht!

LG