Wann Arztbesuch?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von aurora-chantal 14.12.09 - 08:23 Uhr

Hallo,

meine kleine Maus (11 Wochen) ist nun zum zweiten Mal erkältet. Beim ersten Mal war ich beim Arzt und habe Ortiven Nasentropfen bekommen. Die nicht wirklich halfen. Habe dann alles durch Muttermilch in den griff bekommen.

Nun meine Frage. Lauft ihr bei jedem Schnupfen mit euren Mäusen zum Kinderarzt oder versucht ihr es auch erst mit Muttermilch?

LG aurora chantal

Beitrag von doreensch 14.12.09 - 08:38 Uhr

Ich sag mir immer: beim Kinderarzt sitzen kranke Kinder, die Ansteckungsgefahr mit allem Möglichem ist hoch, also gehe ich nur zu den Vorsorgeterminen und wenn es wirklich nötig ist.

Hören ob die Lunge frei ist kann meine Hebamme auch. Wenn ich mir also unsicher bin lasse ich sie zuerst kommen.

Beitrag von cora27 14.12.09 - 09:00 Uhr

Muss Doreen zustimmen. Beim KiA sind mir zu viele kranke Kinder... Und das obwohl es bei uns extra ein Babywartezimmer gibt. Ich gehe nach Möglichkeit auch nur wegen den Us und dem Impfen zum Arzt.

Wenn Du es beim letzten Mal so in den Griff bekommen hast, dann versuch es doch auch wieder mit MuMi (hilft bei uns auch super)

Ein guter Freund von meinen Eltern ist auch KiA (spezialisiert auf Babys) und der sagt immer, so lange das Baby fit und agil wie immer ist, muss man sich keine Sorgen machen. Erst wenn sie ruhiger oder quengeliger werden....

LG,
Cora

Beitrag von cludevb 14.12.09 - 09:21 Uhr

Hi...

zum Thema Kinderarzt... bei uns gibts ein extra Baby-Wartezimmer, da sitzt man maximum mit 2 Mamas also 2 Babys... so ists nicht so dolle mit der ansteckungsgefahr.

Ich laufe aber nicht bei jedem Piep zum Arzt... ich hab immer ne kleine Apotheke mit Nasentropfen/spray, Paracetamol-Zäpfchen/BenURon, Hustensaft, Schleimlöser und für den härtefall immer was gegen Kötzerei und Durchpfiff im Hause... das meiste für beide Altersklassen... und wenn was abgelaufen oder leer (eher seltener) ist reicht ein Anruf beim Doc und ich hol mir nur das Rezept raus - wenns nix ernstes ist.
wenn Hausmittelchen nicht wirken, gibts erst mal leichte Medikamente, wenn das nicht wirkt oder ich sonstwie bedenken hab, ab zum Doc.

LG Clude, Lukas (3) und Michel (8 Mon)