Unterzucker

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von swety.k 14.12.09 - 08:29 Uhr

Hallo allerseits,

hier gibt es bestimmt einige, die sich damit auskennen. Ich habe in letzter Zeit öfter mal Unterzucker. Bin dann total fahrig, schlapp und schwindelig. Das wird besser, wenn ich was Süßes esse. Ich hab das früher nur ganz selten gehabt, inzwischen aber öfter. Mindestens einmal in der Woche, meist am Nachmittag. Muß ich mir deshalb Gedanken machen? Zum Arzt gehen?

Danke für Eure Antworten.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von fascia 14.12.09 - 09:52 Uhr

Hallo Swety,

dazu müsste man doch noch einiges mehr von dir wissen, um ahnen zu können, ob das Grund genug ist, sich Gedanken zu machen.
Wenn sich aber die Neigung grundsätzlich verstärkt hat, wäre ein Check beim Arzt bei Gelegenheit mal angebracht, ja.

LG, fascia.

Beitrag von mirabelle75 14.12.09 - 09:56 Uhr

Hallo,
wenn Du folgende Dinge ausschließen kannst, dann würde ich das evt. doch beim Arzt abklären lassen:
- schwanger
- Gewichtsabnahme durch Diät oder Ernährungsumstellung
- von Natur aus sehr niedriger Blutdruck, der sich nun durch das Wetter bemerkbar macht
Liebe Grüße

Beitrag von heffi19 14.12.09 - 20:51 Uhr

Ein Mensch mit funktionierendem Stoffwechsel kann in der Regel nicht unterzuckern, weil man genug Speicherzucker in Leber und Muskulatur zur Verfügung hat.