"Kind-krank-Tage"?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sneukje 14.12.09 - 09:56 Uhr

Hallo,


bevor ich bei meiner Krankenkasse anrufe und mich evtl auslache lasse ;-) wollte ich hier mal fragen ob man die "Kind-krank-Tage" , die jedem Erziehungsberechtigten im Jahr zustehen auch auf einen zusammenlegen kann.

Der Vater meiner Tochter und ich sind geschieden, haben aber das gemeinsame Sorgerecht behalten.

Die 10 Tage hatte ich dieses Jahr schon nach einem halben Jahr ausgereizt. Musste MICH sogar einmal krankschreiben lassen um mit ihr zu hause bleiben zu können.

Mit meinem Ex war es immer ein Problem, dass er sie nimmt. Entweder waren schon andere Kollegen krank, oder sie waren nicht da, oder, oder, oder.

Also. Geht das, dass ich alle Tage bekommen kann? Einfach um weiteren "Schwierigkeiten" aus dem Weg gehen zu können wenn unsere Tochter krank ist?

Lg

Beitrag von windsbraut69 14.12.09 - 10:13 Uhr

Das ist theoretisch möglich, Ihr müßt es aber mit beiden Krankenkassen und beiden Arbeitgebern klären.

Ich kann mir vorstellen, dass Dein AG nicht unbedingt begeistert ist.

LG

Beitrag von sneukje 14.12.09 - 10:36 Uhr

Wir sind bei der selben Krankenkasse.

Mein AG ist zum Glück sehr verständnisvoll was das angeht. Ihm wäre es sogar lieber, damit es nicht immer so ein Umstand ist, wenn die Tage verbraucht sind.

Dieses Jahr hat mein Ex diese Tage nicht einmal in Anspruch genommen, eben aus genannten Gründen. Manchmal auch mit der Aussage: Wenn das Kind krank ist gehört es zur Mutter #aerger

Deshalb denke ich einfach das es besser wäre, wenn ich alle Tage bekomme. Natürlich sollte man es nicht darauf anlegen sie auch alle voll zu nutzen. Das soll so nicht verstanden werden.

Danke für deine Antwort.

Beitrag von maschm2579 14.12.09 - 11:21 Uhr

Hallo,

soviel ich weiß hast Du die vollen 20 Tage da du geschieden bist und somit ja auch alleinerziehend. Das hat nichts mit dem Sorgerrecht zu tun... aber frag noch nochmal nach.

Ich habe jedenfalls 20 Tage....

lg Maren

Beitrag von kruemlschen 14.12.09 - 11:46 Uhr

Hallo,

i.d.R. bekommt der Elternteil bei dem das Aufenthaltsbestimmmungsrecht liegt die vollen 20 KKT Tage.

Dein AG muss dem natürlich NICHT zustimmen!

Falls ihr das gemeinsame ABR habt, muss Dein Exmann dir schriftlich die Tage "abtreten" und das reichst Du bei Deiner KK ein.

Gruß Krüml

Beitrag von matata 14.12.09 - 19:48 Uhr

so blöd , dass klingen mag, aber wenn meine lütte krank sein würde, werde ich mich krank schreiben lassen, weil das ein maßloser hickhack ist zwischen kk und arbeitgeber und wir schon mehrere auf arbeit haben die deswegen in echte finanzielle schwierigkeiten gekommen sind...

da ist es bei uns die einfachste lösung... aber das macht auch nicht jeder mit... aber bei mir ist es auch inoffiziell so abgesprochen