Kann-Kinder: Alternativen für die "Wartezeit" auf die Schule

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von annja70 14.12.09 - 10:26 Uhr

Liebe Eltern von Kann-Kindern,

unser Sohn ist am 31.10.2004 geboren und bei uns in Hamburg ein Kann-Kind. Jetzt stellt sich die Frage der Einschulung.

Da ich von seiner vorzeitigen Einschulung nicht hundertprozent überzeugt bin, weil ich befürchte, dass er unter Druck gerät und dann nur noch mit seinen Gefühlen kämpft, anstatt sich auf die Schule zu konzentrieren, suche ich nach Alternativen, denn ich befürchte im Kindergarten wird ihm bald langweilig (er ist sehr, sehr neugierig und wissbegierig, rechnet Addition und Multiplikation schon bis zwölf und will die Welt endlich erforschen und begreifen).

Vorschule kommt bei uns am Ort leider nicht in Betracht.

Könnte ein privates, zusätzliches "Programm" zum Kindergarten (Vorschule beginnt dort für die Kann-Kinder ab Januar) eine Alternative sein um Langerweile vorzubeugen (immerhin sind es bis zur Einschulung ab jetzt noch eindreiviertel Jahre!)? Hat jemand soetwas mal erdacht, gemacht oder Erfahrungen damit? Haltet Ihr das für sinnvoll oder lieber gleich Einschulen?

Er selber geht fest davon aus, dass er im August in die Schule darf, ohne wirklich zu wissen, was es für ihn bedeutet (er ist der Älteste). Bisher haben wir ihm viel Freiraum gelassen das zu tun und zu spielen, worauf er Lust hat - das würde sich in der Schule ja schlagartig ändern...kann man das vielleicht "trainieren"?

Was denkt Ihr? Ich bin gespannt auf Eure Antworten,
lieben Dank bereits im Voraus
Annja

Beitrag von sizilia 14.12.09 - 13:59 Uhr

Also mein Sohn ist am 24.10.03 geboren; und war dieses Jahr ein KANN-Kind!

Er wird mit etwas Glück ab Februar in die Grundschulförderklasse gehen, die wiedderum ist aber nur für die MUß-Kinder! Warum es sowas net auch für die KANN-Kinder gibt, versteh ich echt net!

Beitrag von baltrader 14.12.09 - 17:12 Uhr

Hallo Annja!

Es geht Dir nun um die Zeit von August bis Januar?

Warum sollte er sich im Kindergarten langweilen, wenn er noch nicht schulreif ist? Sollte er schulreif sein, schick ihn doch in die Schule.
Ich würde nun nicht ein Extra-Programm starten, ich meine damit keine offiziellen Termine. Zu Hause zählen, rechnen oder schreiben zu üben bleibt ja Euch überlassen und hängt von den Interssen ab.
Meine hat mit Vorliebe Lernpuck gespielt, also Aufgaben unter Selbstkontrolle lösen und diese Vorschul-/Grundschulhefte bearbeitet.
Gut, die Kannkindfrage stellte sich nicht, da sie im März geboren ist, ich hätte sie aber durchaus auch mit 5 eingeschult, wenn es so gewesen wäre, da sie einfach soweit war.
Warum sollte sich das mit dem Spielen und dem Freiraum mit der Einschulung ändern? Geht er nun nicht auch vormittags in den Kindergarten? Unsere Maus spielt immer noch das was sie und mit wem sie möchte, da hat sich nichts geändert. Grundschulkinder haben ja i.d.R. nicht gleich jeden Tag 8 Stunden unterricht, verstehst Du, wie ich das meine?
Vor 3 Uhr verabreden sich die Kinder auch im Kindergarten bei uns nicht und bis dahin sind die Hausaufgaben locker erledigt, für uns gab es da keinen Unterschied.

Lg,

Mimi

Beitrag von annja70 15.12.09 - 09:54 Uhr

Danke, das hört sich tröstlich an, dass es vielleicht doch nicht so schlimm werden wird wie oft erzählt wird...
Annja

Beitrag von prinzessin1976 15.12.09 - 22:09 Uhr

Mein Sohn ist Okt03 geboren und auch ein Kannkind gewesen! Er ist aber noch im KIga! Dort fidnet ein Vorshculprogram statt und er fühlt sich dort wohl! ES tut ihm gut mal der große zu sein!!! Ich bin froh dass mein Kidn ein Kannkind ist denn ich dagegen bin mit gerade 6 geworden eingeschult worden und habe NIE Spaß an der Schule gehabt! Schule war bis zum Schluß ein blanker Horror!
Wenn bei euch im Kiga kein Vorschulprogramm läuft erkundige Dich doch mal ob es nicht eine Lenrgruppe für dieses Alter gibt! "Vorschulen" gibt es ja hier nicht mehr aber oft werden solche Gruppen einfach umbenannt in Lenrgruppe oder so.....frag mal beim JUgendamt/Gemeinde/Stadtteilbüro nach einer Liste ALLER Einrichtungen