Angaben im Elterngeldantrag doch nur von Elterngeldbezieher

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von gingerbun 14.12.09 - 11:21 Uhr

Hallo,
ich steh gerade auf dem Schlauch glaube ich. Ich (Lohnbüro) habe einen Elterngeldantrag von einem (Mitarbeiter) Vater vorliegen dessen Frau (nicht bei uns beschäftigt) zuhause bleibt und demnach auch das Elterngeld beziehen wird. Ich teilte ihm mit, dass seine Angaben nichts im Antrag zu suchen haben, es sei denn er nimmt die Vätermonate. Er besteht jedoch darauf dass ich den Antrag ausfülle, also mit seinen Daten. Aber das ist doch quatsch oder irre ich mich jetzt gewaltig?
Danke und Gruß, Ginger

Beitrag von swety.k 14.12.09 - 11:32 Uhr

Hallo Ginger,

ja, Du irrst Dich. Die Angaben müssen auch von demjenigen gemacht werden, der nicht zu Hause bleibt. Mein Mann war mit unserer Kleinen in Elternzeit und trotzdem mußte ich alle möglichen Angaben machen.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von kaptainkaracho 14.12.09 - 11:36 Uhr

Hallöchen

Also ich musste letztes Jahr keine Angaben über meinen Mann machen #gruebel

Ich habe die vollen 12 Monate Elterngeld bezogen.

Gruß Alexa

Beitrag von gingerbun 14.12.09 - 11:37 Uhr

Hallo,
danke Dir. Weisst Du auch warum?
Ich finde es halt etwas unlogisch..
Eine Quelle find ich leider auch nicht..
Ginger

Beitrag von swety.k 14.12.09 - 11:43 Uhr

Tut mir leid, das weiß ich nicht. Aber ruf doch mal bei der Elterngeldstelle an und frag nach.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von gingerbun 14.12.09 - 11:43 Uhr

ja das ist sicher das beste. Danke Dir!!!

Beitrag von windsbraut69 14.12.09 - 12:37 Uhr

Welche Angaben meinst Du denn?
Der Elternteil, der kein Elterngeld beantragt, muß doch nur seine "Personalien" angeben und bestätigen, dass er KEIN Elterngeld in Anspruch nimmt.

Angaben zu seinem Job und Einkommen sind doch völlig irrelevant!

LG

Beitrag von gingerbun 14.12.09 - 14:36 Uhr

ja - so kenn ich es auch. aber er besteht drauf dass auch seine angaben zum lohn bescheinigt werden müssen. find ich unlogisch.
danke und gruß!

Beitrag von mabo02 14.12.09 - 14:52 Uhr

Dann lass ihn das doch klären und er soll es dir dann schriftlich vorlegen warum er das haben muss...

Beitrag von gingerbun 14.12.09 - 15:20 Uhr

Das hatte ich bereits. Nun lag der Antrag wieder auf meinem Tisch. Es ist halt manchmal nicht so einfach..
Gruß

Beitrag von mabo02 14.12.09 - 21:27 Uhr

Dann muss er dir doch erklären können warum er das brauch oder?

Beitrag von gingerbun 15.12.09 - 11:56 Uhr

Das ist ziemlich schwierig. Erstens gehts immer nur telefonisch da ich in Hessen sitze und er in Bayern und dann hat er Migrationshintergrund wenn Du verstehst ..

Beitrag von kaptainkaracho 14.12.09 - 11:35 Uhr

Hallöchen

Ich musste nur meine Angaben im Elterngeldantrag angeben, von meinem Mann musste ich nichts angegen.

Vielleicht hat der Mann Elterngeld mit dem damaligen Erziehungsgeld verwechselt? (hat er noch ein Kind welches vor 2007 geboren wurde?)
Damals beim Erziehungsgeld mussten wir auch die Daten meines Mannes angeben bzw. ausfüllen lassen.

Gruß Alexa

Beitrag von gingerbun 14.12.09 - 11:38 Uhr

Ja, er hat schon 3 ältere kinder.
Danke Dir!

Beitrag von liesschen_1980 14.12.09 - 11:39 Uhr

Hallo,
jetzt steh ich wahrscheinlich gerade auf dem Schlauch... Du redest von dem EG-Antrag für die Elterngeldstelle, oder?? Ich nehme auch allein EZ und ich habe den Antrag gar nicht meinem AG vorgelegt #kratz und Angaben zu meinem Mann habe ich auch nicht gemacht. Naja, ich habe angefangen, dann aber einen Zettel beigefügt, dass ja nur ich die EZ nehme und falls sie doch seine Angaben bräuchten, dann mache ich die natürlcih noch nachträglich.
Es kam nichts mehr dazu, den EG-Bescheid+Zahlung hab ich auch ohne diese Angaben bekommen #gruebel.
LG Anne

Beitrag von liesschen_1980 14.12.09 - 11:40 Uhr

Ach, ich lese gerade, hat sich schon erledigt :-D

Beitrag von gingerbun 14.12.09 - 11:43 Uhr

Ja genau den meine ich. Als ich damals Elterngeld beantragt habe musste meine Kollegin auch nichts ausfüllen. Wobei dieser Arbeitnehmer jetzt aus einem anderen Bundesland kommt - da kann das vielleicht mal anders sein. Nur irritiert mich echt dass er mir den Antrag jetzt erneut vorlegt da er ja keine Elternzeit nimmt..

Beitrag von nakiki 14.12.09 - 11:59 Uhr

Hallo!

Vielleicht will er ja die Vätermonate nehmen nur in der Firma soll das noch nicht bekannt sein?
Ansonsten würden seine Angaben nicht benötigt.

Gruß nakiki

Beitrag von gingerbun 14.12.09 - 12:17 Uhr

das hatte ich auch angenommen aber er hat rein gar nichts mit elternzeit am hut. von daher bin ich etwas irritiert.
danke und gruss!

Beitrag von miau2 14.12.09 - 13:10 Uhr

Hi,
wir standen anfangs auch ein wenig perplex vor dem Antrag.

Und irgendwo ganz klein stand im Antrag oder im Infoblatt (Hessen), dass der Partner BIS zu einer bestimmten Stelle IMMER Angaben machen muss, und AB dieser Stelle nur, wenn er Vätermonate nehmen will - wir haben den Antrag auch mehr als oft durchgelesen, weil es uns absolut unlogisch erschien, dass der Vater immer alles offenlegen muss.

Muss er auch nicht - nicht in Hessen zumindest. Hier muss er, wenn er keine Vätermonate nimmt, nur den ersten Teil mit Personalien ausfüllen, aber keine Angaben zum Einkommen machen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von gingerbun 14.12.09 - 14:33 Uhr

Danke Dir!
Der von mir genannte Antrag kommt aus Bayern. In der Erklärung stand auch nichts und durch Google wurde ich auch nicht fündig. Ich hab ihn jetzt einfach ausgefüllt.

Beitrag von momfor2 14.12.09 - 13:45 Uhr

Also ich hab damals bei meiner zust. Stelle angerufen und mir wurde in 1 Minute geholfen.


Nur so als Tipp.


mf2

Beitrag von gingerbun 14.12.09 - 14:31 Uhr

hallo,
danke dir!
ich hab schon massiv gegoogelt. der arbeitnehmer wohnt in coburg. ich habe leider gar keine angaben gefunden wo dort die elterngeldstelle integriert ist. es hätte ja sein können dass hier eine/einer bescheid weiss weil es den fall schon mal gab.
ich hab das formular nun ausgefüllt und gut. es hätte mich dennoch mal interessiert.
gruß!

Beitrag von mabo02 14.12.09 - 14:50 Uhr

Aber das ist doch nicht ihre Aufgabe das zu klären..
In erster Linie muss der Mann sich informieren ob er überhaupt was ausfüllen muss oder nicht...

Beitrag von momfor2 15.12.09 - 09:54 Uhr

Häää?

Also bei uns in der Partnerschaft gibts das nicht.

Meins

Deins


Bei uns gibts nur UNSER.

Und eine Frau wird wohl auch in der Lage sein, auf einem Amt anzurufen und etwas nachzufragen.........


mf2

  • 1
  • 2