zuckerbelastungstest! was kommt da auf einer zu?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von menegilda 14.12.09 - 11:32 Uhr

hallo liebe mitkugelis,

ich muss nächste woche zum zuckerbelastungstest und wollte mal nachfragen was da so auf mich zu kommt!
morgens muss ich ja früh zur blutabnahme ohne etwas gegessen zu haben, und dann muss ich ja so eine süsse flüssigkeit trinken und dann?
warum wird überhaupt so ein test durchgeführt? wird der auch nur so zur kontrolle oder immer nur wenn verdacht auf ssdiabetes besteht gemacht?

ich habe ein bisschen schiss, denn ich habe so schon genug kreislaufprobleme, aber wenn ich die ganze zeit nix essen darf #schwitz wird das echt schwierig werden! habe angst umzukippen! das ist so ein ekeliges gefühl wenn man kurz vorm schlappmachen ist, ich hasse es richtig!

wie war das bei euch? seid ihr ohnmächtig geworden? wie habt ihr das mit dem nix-essen durchgehalten?

vielen dank für eure antworten
menegilda mit baby-emma im bauchi

Beitrag von menegilda 14.12.09 - 11:33 Uhr

das soll natürlich heissen : was kommt da auf einen zu ? #klatsch

Beitrag von eule1206 14.12.09 - 11:35 Uhr

Huhu,
ich muss am Mittwoch zum Test und ich soll ganz normal frühstücken #kratz. Das war in meiner ersten Schwangerschaft auch so.
Hm frag vielleicht nochmal nach.
LG Nicki mit Luca (3 Jahre) und #baby Anna (26. SSW.)

Beitrag von jennychrischi 14.12.09 - 11:36 Uhr

Keine Angst davor haben, hatte ich auch und dann wars nicht schlimm. Mir wurd Blut abgenommen, dann der Blutzuckerwert bestimmt. Dann bekam ich die Flüssigkeit. Schmeckt wie etwas süßerer Traubensaft. Gar nicht eklig oder so. Dann eine Stunde ins Wartezimmer. In der zwischenzeit hat sie noch nach Baby geguckt und CTG geschrieben etc. So kams mir gar nicht lange vor. Dann nochmal Blutzuckerwert messen. Und nocheinmal eine Stunde warten. Habe gelesen in der Zeit. Dann wurde nochmal nach dem Wert geguckt und war alles ok. So durft ich nach Hause gehen. Bzw. zum Bäcker unter der Praxis ;-) Ist echt gar nicht so schlimm. Und durch die Menge an Flüssigkeit war mein Hungergefühl so gut wie weg.

Beitrag von stelo79 14.12.09 - 11:38 Uhr

Hallo Menegilda,

ich hatte den Test vor zwei Wochen...

Gemacht wird dieser Test, um eine Schwangerschaftsdiabetes auszuschließen und nicht das nicht nur bei Verdacht.

Ich fand es auch ganz schlimm, weil ich quasi erst um elf was essen konnte und Hunger hatte ich schon um sieben. :-)

Bei mir wurde nüchtern Blut abgenommen, dann noch mal eine Stunde nachdem ich diesen Saft getrunken habe und eine Stunde später dann nochmal.

Ich hatte eine Flasche Wasser dabei und dieser Saft nimmt auch erstmal den Hunger, weil er doch sehr reichhaltig ist. Trotzdem war ich dann froh, als ich zurück im Auto war und in mein Butterbrot beißen konnte. :-)

Du schaffst das schon!

LG Stelo
28. SSW

Beitrag von seikon 14.12.09 - 11:40 Uhr

Also zum Testablauf an sich.

Du gehst in der früh nüchtern hin. Also nix essen und nix trinken. Einige Praxen erlauben zwar ein Glas Wasser vorher, aber da würde ich vorher lieber nachfragen.

Dann wird der Blutzucker gemessen. Das geht über einen harmlosen Fingerpieks.
Dann trinkst du diese Glukoselösung und dann heisst es erst mal warten. Nach einer Stunde wird dann noch mal der Blutzucker gemessen und nach zwei Stunden ein zweites Mal.
Die beiden Werte müssen dann unterhalb eines gewissen Grenzwertes liegen. Tun sie das nicht, dann muss genauer abgeklärt werden, ob ggf. eine SS Diabetis vorliegt.

Nimm dir auf jeden Fall was zu essen mit, damit du gleich nach dem letzten Fingerpiecks was essen kannst.
Bei mir ging es eigentlich, weil ich eh die ganze Zeit saß.

Routinemäßig wird das nicht kontrolliert. Nur wenn das Kind auffällig groß und schwer ist, wenn Zucker im Urin festgestellt wurde oder andere Risikofaktoren vorliegen.

Wenn du es aber kontrolliert haben willst, um ein ruhiges Gewissen zu haben, dann musst du den Test selber bezahlen.

Beitrag von tranquile 14.12.09 - 11:40 Uhr

ich fand den test überhaupt nicht schlimm!

meine ärztin hat zu dem test geraten, weil mittlerweile 1/4 aller schwangeren an diabetis erkrankt.

das ganze lief so ab:

ich bin morgens nüchtern (nichts essen UND nichts trinken) in die praxis gekommen. dann wurde blut abgenommen (mit der nadel aus der fingerkuppe) und der zuckerwert bestimmt.
danach habe ich den saft getrunken (hat wie traubensaft geschmeckt - eigentlich ganz lecker).
dann musste ich ruhen. wurde so lange mal ans CTG angeschlossen. nach einer stunde wieder blut aus dem finger und der wert bestimmt.
dann noch mal eine stunde ruhen und der dritte wert bestimmt.

zum glück war alles in ordnung. trotzdem wurden die werte auch noch mal zur überprüfung in ein unabhängiges labor geschickt.
nach zwei tagen bekam ich auch von dort das o.k.

ist also wirklich nicht schlimm!

Beitrag von menegilda 14.12.09 - 11:45 Uhr

hey vielen dank fÜr eure antworten!

es hilft immer zu wissen dass man nicht die einzige ist die da durch muss!
auch gut zu wissen dass nur in den finger gepickst wird, dacht die würden jedes mal blut aus der vene nehmen!

naja drum herum komm ich sowieso nicht also augen zu und durch und das beste hoffen

nochmals vielen dank