Meine Mutter....

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von vonnerle 14.12.09 - 11:48 Uhr

meint immer ich mache alles falsch.
Ich bekomme oft vorgeworfen das ich nicht das gleiche Verhältnis zu ihr habe wie sie zu ihrer Mutter hatte. Sie hat sich alles sagen lassen von ihr und die Ratschläge natürlich auch angenommen.
Mein Mann hat am 21.12. Geburtstag und wir haben geplant die Familie zum 1. Feiertag einzuladen. So rief ich meine Mum um sie zum Kaffee einzuladen. Was sagt sie sie kommt von der Frühschicht und würde sich lieber Nachmittags ausruhen und zum Abendbrot vorbei kommen. Ok wünscht sie sich jetzt schon wann wir sie einladen...toll. Ich antwortete ihr das wir das noch nicht geplant haben und eigentlich nur Kaffeetrinken und ausklingen lassen vor hatten. Ich es mir aber überlege und mich melde. So nun hab ich mir gedacht ich lade das aller erste Mal meine Mum und ihren Freund zum Ente essen zu Weihnachten ein. Weil wir eigentlich immer irgendwo hingegangen sind und eben ncihts tun mussten. Hab mir ein leichtes Rezept für Ente rausgesucht und mich richtig gefreut ihr eine Freude machen zu können das sie bei Ihrer Tochter zu Weihnachten eingeladen wird. Mh Die Antwort war das es eigentlich alles stressig ist und die ja Heiligabend und den 1. Feiertag Frühschichten hat und sie am 2. Feiertag schon zu jemand anders zum MIttag gehen....und sie es mit ihrem Lebensgefährten noch nicht besprochen hat....und ich meinte zu ihr: Ich gehe am 1. Feiertag zum Mittag zu meinem Mann seiner Mutter, dann Kaffee trinken bei uns und ich bräuchte nicht wirklich noch Gäste am Abend (besonders weil ich am 2. Feiertag auch früh um 6 auf Arbeit muss und erst um 18 Uhr wieder heim komme.ABER ich mache es dennoch gern und würde mich sehr freuen wenn sie kommen.....Naja sie will mir bescheid sagen.

NÖ kann sie nun vergessen. Ich krieche ihr doch net in den Arsch!!!Ich sage ihr nun ab. Das es für alle stressig ist und ich nicht will das sie sich gezwungen fühlt.

Achja und sie hat auch noch gefragt ob sie meinem Mann was zum Geburtstag schenken soll....weil wenn man nicht feiert dann muss man sich nichts schenken...und bemerkte dann gleich selbst das sie doch zum feiern eingeladen ist....manno man mir fehlen die Worte.

Danke fürs auskotzen aber so ist es immer bei uns...egal was ich mache ich mach es falsch...eben nicht so wie es sich meine Mutter erträumt....

vonnerle

Beitrag von gh1954 14.12.09 - 11:56 Uhr

Wenn ich von meiner Tochter eingeladen würde mit dem Zusatz: "und ich bräuchte nicht wirklich noch Gäste am Abend", wäre der Fisch für mich schon gegessen.

Beitrag von silver206 14.12.09 - 13:09 Uhr

Hallo,

das stimmt doch so gar nicht! Die Mutter wurde zum Kaffee eingeladen, ohne irgendeinen Nachsatz.
Seit wann bestimmen die Gäste, wann gefeiert wird?

Irene

Beitrag von gh1954 14.12.09 - 13:38 Uhr

>>>So nun hab ich mir gedacht ich lade das aller erste Mal meine Mum und ihren Freund zum Ente essen zu Weihnachten ein.<<<

>>>und ich meinte zu ihr: [...] ich bräuchte nicht wirklich noch Gäste am Abend [...] ABER ich mache es dennoch gern und würde mich sehr freuen wenn sie kommen.....Naja sie will mir bescheid sagen.<<<

Jetzt hat die Mutter aber keine Möglichkeit mehr, sich zu äußern, denn als Nächstes kam:

>>>NÖ kann sie nun vergessen. Ich krieche ihr doch net in den Arsch!!!Ich sage ihr nun ab. <<<

Ist wohl doch zuviel Arbeit, mal für die Mutter zu kochen.

Beitrag von silver206 14.12.09 - 13:51 Uhr

Hallo,

du verwechselst wohl Geburtstag des Mannes und Weihnachten. Zum Geburtstag wurde die Mutter zum Kaffee eingeladen, Das passte ihr nicht.

Die Ente soll es Weihanchten geben. Auch da passt der Mutter die Uhrzeit nicht. Nun ist die TE sauer, kann ich auch verstehen.

So habe ich es verstanden.

Beitrag von gh1954 14.12.09 - 14:56 Uhr

Habe ich irgendwas von einer Kaffeeeinladung geschrieben?

Die Tochter lädt für abends ein, am 1. Feiertag, die Mutter bittet sich Bedenkzeit aus, weil sie das mit ihrem Freund besprechen will, WO ist da ein Grund, sauer zu sein?

Beitrag von jannikseinemama 14.12.09 - 15:52 Uhr

Falsch, die Tochter hat ihre Mutter zum Kaffee am 1. Feiertag eingeladen. Die Mutter will sich nachmittags aber lieber ausruhen, da sie Frühschicht hat.

Beitrag von gh1954 14.12.09 - 16:22 Uhr

Na und? Die Posterin VOR dir hat mir gesagt, die Kaffeeeinladung sei für den Geburttag ihres Mannes gewesen.#rofl

Mich interessiert diese Kaffeeeinladung nicht, ich habe von der Abendeinladung geschrieben... alles zitiert...

Beitrag von jannikseinemama 14.12.09 - 21:27 Uhr

#augen

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.12.09 - 12:51 Uhr

Also ich versteh dein Problem überhaupt nicht... #kratz

Du hast eine ganz schöne Erwartungshaltung deiner Mutter gegenüber. Nur weil sie mit ihrer Feiertagsplanung nicht nach deiner Pfeife tanzt bist du jetzt beleidigt oder wie?

Ich glaube eher dass du diejenige bist die sich da was erträumt.

Beitrag von vonnerle 14.12.09 - 17:18 Uhr

Es geht mir darum das ich meine Gäste zu der Geburtstagsfeier eigentlich einlade wann ich will und bei meinem Mann ist es Tradition das man zum Kaffee einläd und die Leuts dann wieder vorm Abendbrot gehen. Dementsprechend habe ich seine Familie und meine Mutter mit Freund eingeladen. Es haben auch alle Zeit, ausser meine Mum.
Und in meiner Familie hat sich noch niemand ausgesucht wann er eingeladen wird. So und ich wollte ihr was gutes tun und sie zum essen einladen, wenn sie etwas vor hätte oder arbeiten müsste wäre es hinfällig gewesen.

So und das Hauptproblem ist: Ich mache es meiner Mutter nie recht.
Lade ich sie zum Kaffee ein....möchte sie sich ausruhen (verständlicherweise)
lade ich sie zum Abendbrot ein (was sie im übrigen wollte) ist es ihr auch nicht recht und sie möchte lieber allein mit ihrem Freund ihre Gans essen...

und dann so rumgedruckse....ich überleg es mir.....aber so richtig gestresst.

Und bitte nicht die Wörter wortwörtlich sehen. Ich habe meiner Mum gesagt das ich nicht geplant hatte ein Abendbrot zu machen weil es eben bei meinem Mann zum Geburtstag sowas nicht gibt.

vonnerle

Beitrag von vonnerle 14.12.09 - 17:28 Uhr

achso und wir feiern meinen Mann seinen Geburtstag am 1 Weihnachtsfeiertag...

Beitrag von oma.2009 14.12.09 - 21:10 Uhr

Hallo,

die liebsten Gäste sind bei dir scheinbar die, die nach dem Kaffee kommen und noch vor dem Abendessen wieder verschwinden, oder?
Mir scheint´s, du machst dir auch nicht gerne die Arbeit und bekochst mal andere Leute.
Und wenn es bei deinem Freund bisher so war, warum muß es so bleiben? Warum kann man nicht einfach mal spontan sein? Lade doch alle zu 2 Enten ein und führ mal eine neue Variante des Geburtstagsfeiern ein.

Wo ist das Problem?

LG


Beitrag von vonnerle 15.12.09 - 08:15 Uhr

Nein das ist nicht so.
1. haben wir hier keinen Platz (62m²). einen Esstisch nur für 4 Mann und einen Couchtisch wo paar mehr ran passen. Zum Kaffee geht das noch aber zum Ente essen sollte man schon Platz haben an einem richtigen Tisch und kann nicht am Tisch essen der so hoch wie die Couch ist, sonst hätte ich das schon gemacht.

2. ist es in der Familie meines Mannes grade bissl schwierig (sind froh das sich Tante und Mutter zusammen an den Tisch setzen) und da werd ich genug zum Abendbrot da haben (also Brot) und wer möchte kann natürlich mitessen.

Beitrag von oma.2009 15.12.09 - 13:39 Uhr

Hallo,

also, wenn man will, dann ist Platz in der kleinsten Hütte und ja, man kann auch mal an einem niedrigen Couchtisch sitzen zum Essen. Und an einem Esstisch kann man auch 2 Stühle mehr anstellen, auch wenn man sich die beim Nachbarn leihen müßte. Aber wie gesagt, es geht alles nur mit gutem Willen, ansonsten kann man sich Ausreden über Ausreden zurechtlegen, warum man etwas grad nicht kann.
wir haben unser Wohnzimmer (knapp 20 qm) schon so oft umgeräumt und Tische angestellt damit wir mit 20 Personen Warm essen und anschliessend richtig feiern konnten. Es war eng, aber urgemütlich. Und anschliessend wurde alles etwas Beiseite gerückt und wir konnten sogar tanzen.
Am nächsten Tag wurde alles wieder an seinen Platz gestellt und wir haben uns über ein gelungenes Fest gefreut.

LG

Beitrag von kathrincat 14.12.09 - 20:33 Uhr

es ist geb. und ihr ladet ein wie uns wann ihr wollt, es geht dabei ja nciht um die feiertag ansich.

Beitrag von vonnerle 14.12.09 - 21:01 Uhr

Danke seh ich eben auch so....

Beitrag von kathrincat 14.12.09 - 22:22 Uhr

bitte!

Beitrag von huddelduddeldei 16.12.09 - 10:12 Uhr

Also... ich finde auch, dass du sehr übertreibst... Vielleicht sollte ich dich mal zu uns einladen, wenn wir (SchwiMU, meine Eltern, die Brüder meines Freundes und auch mein Freund und ich) die Feiertage planen...

DAS ist schwierig, das kann ich dir sagen... Vor allem wird alles hunderttausendmal umgeworfen, SchwiMU kann das sehr, sehr gut #rofl#rofl#rofl. Und jetzt haben wir auch noch verkündet, dass wir an Heiligabend unter uns bleiben wollen... #ole

Ist halt Weihnachten und nimm´s locker und vielleicht solltet ihr nächstes Jahr einfach weg fahren, dann kommst du auch gar nicht in die Verlegenheit Leute bei dir einladen zu müssen... ;-)