Er hat zu Beginn unserer Beziehung mit einer Anderen geschlafen...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Stranger 14.12.09 - 12:18 Uhr

Hallo zusammen,

mir ist es etwas peinlich, daher in schwarz. #hicks

Alsoo, ich bin jetzt seit fast drei Jahren mit meinem Freund zusammen, anfangs mit einigen Unterbrechungen, weil er gemeint hat, dass das mit uns nichts geben kann, seine Gefühle seien einfach nicht stark genug.

Dies hat sich aber geändert und nun sind wir seit fast zwei Jahren zusammen und wir wohnen auch zusammen.

Ich habe vor einigen Wochen durch einen Zufall heraus gefunden, dass er im ersten Jahr mehrfach mit einer anderen Frau fremd gegangen ist, genau in der Zeit, als es immer so hin und her ging. Eigentlich habe ich mich nicht soo daraüber aufgeregt, denn unsere Beziehung ist gut in den letzten zwei Jahren, aber nun meinte eine Freundin, dass ein Mann, der gleich anfangs fremd geht, charakterlos ist. Seht Ihr das auch so? :-(

Fremdgehen ist es für mich gar nicht in dem Sinne, denn wir waren teilweise gar nicht mehr zusammen, und somit kann er doch eigentlich machen, was er will... #kratz

Gruß.

Beitrag von grippevirusalarm 14.12.09 - 12:24 Uhr

Deine Freundin kennt deinen Freund also besser, als du? Aha.
Du musst entscheiden, wie moralisch korrekt dein Freund tickt. Niemand anderes.
Im übrigen finde ich das nicht schlimm, das er damals was anderes am Start hatte. Er war sich seiner Gefühle nicht sicher, mit euch war ein hin und her. Das hier und jetzt zählt.

gva

Beitrag von schwarzekatze 14.12.09 - 12:48 Uhr

Hallo,

also schön ist das natürlich nicht :-(

Aber wenn ihr damals nicht fest zusammen wart dann ist das auch kein fremdgehen.

Charakterlos wäre es gewesen, wenn er dir Gefühle vorgeheuchelt hätte.

Für dich scheint das ja jetzt nicht so erschütternd zu sein, dass es zu der Zeit eine andere gab. Ich an deiner Stelle wäre aber schon enttäuscht, obwohl es moralisch gesehen ja kein Fehltritt in dem Sinne war.

Wie es für dich zu werten ist musst du selbst entscheiden, wir kennen ja deinen Freund nunmal nicht und wissen auch nicht, wie die Beziehung sonst so aussieht.

LG



Beitrag von nele27 14.12.09 - 13:04 Uhr

Hi,

für mich wäre das zwar kein Trennungsgrund.

ABER ich wäre doch verunsichert, was er wohl tut, wenn es mal wieder problematische Phasen gibt #schock
Hätte dann Angst, dass er denkt "naja, so richtig zusammen sind wir nun nicht, also könnte ich ja mal wieder die Gelegenheit nutzen..."
Das wäre für mich die Unsicherheit bei der Sache.

Aber wenn Du die nicht hast und denkst, dass es wirklich nur am Anfang und dem Hin und Her lag, würde ich mir von der Freundin auch nicht reinreden lassen.

LG, Nele