Impfen- 6fach, Pneumokokken und Rota Viren zusammen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausi290679 14.12.09 - 12:54 Uhr

Frage steht ja schon oben.
Ich war vor 3 Wochen mit meiner Kleinen bei der Kinderärztin für die erste Rota-Viren-Impfung. Sie wollte dann gleich die 6-fach und die Pneumokokken-Impfung mitmachen, aber das wollte ich nicht, ich wollte das erst mit der U4 machen, die wir am Mittwoch haben.
Jetzt hat die Ärztin gemeint, es wäre besser, das zusammen machen zu lassen#kratz, und nachdem es für die zweite Rota-Viren-Impfung am Mittwoch noch zu früh ist, soll ich im Januar für die Impfungen kommen und am Mittwoch wird halt nur die U4 gemacht.
Ich find das aber Wahnsinn, alles auf einmal zu impfen! Ich bin sogar am Überlegen, ob ich 6fach und Pneumokokken extra machen lasse!
Seh ich das falsch, oder habt ihr alles zusammen machen lassen?
LG und Danke für die Antworten!

Beitrag von claudiaundanna 14.12.09 - 12:56 Uhr

Also ich kann nur dazu sagen, dass die Rotaviren- Impfung bei uns und bei allen mit denen ich darüber gesprochen habe keinerlei Nebenwirkungen hatte. Weder erhöhte Temi noch Durchfall. Gar nix. bei den anderen Imfpungen kann ich nicht mitregen, die hatten wir noch gar nicht...

Beitrag von damballa 14.12.09 - 13:02 Uhr

huhu

wir haben die 6 fach impfung und die rotaviren impfung gleichzeitig geben lassen.
lea hat es super weggesteckt, war zwar an dem tag nen bisschen quengelig aber ansonnsten ging es ihr prima.

liebe grüße
nathalie

Beitrag von mausi290679 14.12.09 - 13:09 Uhr

Hallo!
Hast du nur die 6-fach Impfung oder auch die Pneumokokken impfen lassen?
Würd mich mal interessieren!

LG
Kerstin

Beitrag von kleinerkaefer 14.12.09 - 13:16 Uhr

Hallo,

also wir haben auch das volle Programm bekommen... Rotar-Vieren, 6-fach-Impfung und die Pneumokokken....

Leni war bei der ersten Impfung (da war sie 3 Monate alt) ganz schön müde und hat nachts auch etwas Fieber bekommen... die beiden folgenden Tage war sie auch noch sehr müde und hat viel geschlafen...

Den 2. Impftermin hatten wir letzte Woche.... Leni war wieder 3 Tage knatschig und war müde - Fieber hatte sie diesmal keins - gott sei dank...

Meine Ärztin meinte, dass es kein Problem wäre, an einem Tag, alle diese Impfungen zu geben.... Es wäre aber sehr wichtig, immer mindestens 4 Wochen zwischen den ersten beiden Impfungen zu haben....

Ich würde nicht alles einzeln Impfen lassen, weiß nicht, vertrau meiner Ärztin ...

Liebe Grüße Nadine mit Helene #verliebt heute 19 Wochen

Beitrag von blucki 14.12.09 - 13:26 Uhr

hallo,

also wir haben auch alle 3 impfungen zusammen bekommen. ich vertraue da unserer kiä (wir sind seit fast 6 jahren dort). für die kleinen ist es doch viel besser, wenn sie alles auf einmal hinter sich haben. immer wieder zum arzt und immer wieder wird gespritzt. das ist doch viel schlimmer für das baby.

wir haben die rota impfung nicht so gut vertragen. unsere tochter hatte starke krämpfe, bei beiden impfungen. die ersten zwei tage und dann nochmal nach 4 tagen, als die viren dann ausgeschieden wurden mit dem stuhl. das hat man nochmal total gemerkt, dass sie da heftige bauchschmerzen hatte.

ich würde an deiner stelle nicht mehrmals impfen lassen. lieber alles an einem tag, dann habt ihr es hinter euch.

lg
anja

Beitrag von mausi290679 14.12.09 - 13:29 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort!
Ich werde wenn dann, die 6fach und die Pneumokokken zusammen machen lassen und die 2. Rota-Viren extra. Eben wegen den Spritzen und die Rota-Viren ist ja eh nur eine Schluckimpfung, die die kleine Maus das erste Mal gut vertragen hat!!

LG
Kerstin

Beitrag von jacky 14.12.09 - 13:36 Uhr

Großer Gott. 6-fach ist schon schlimm genug und kann mit extremen Nebenwirkungen verbunden sein. Und dann noch 2 Sachen dazu? Dann kannst du froh sein, mit deinem Kind nicht im Krankenhaus zu landen! Wie kann man nur 8 Sachen auf einmal impfen wollen? Für meine Begriffe ein Unding!

Ich rate dir zu dem Buch "Impfen pro und contra". Und lass dich hier nicht verunsichern. Hier sind so viele Befürworter vertreten und auch Leute, deren Job es ist, Mütter zu verunsichern!

8 Sachen! Da geht mir die Hutschnur hoch! Das würde ich niemals im Leben verantworten!

Beitrag von mausi290679 14.12.09 - 13:39 Uhr

Danke für deine Antwort!
Genau das ist meine Angst, das sie solche extremen Nebenwirkungen bekommt, deshalb bin ich etwas verunsichert!
Ich finde das von meiner Kinderärztin auch etwas heftig.
Ich werde ihr am Mittwoch sagen, das ich das nicht möchte, und das sie die Rota-Viren im Januar extra impfen soll!
Danke auch für den Buchtip!!

Beitrag von daniela.rose 14.12.09 - 13:42 Uhr

Hallo,

wir hatten auch letztens 6fach Impfung und Pneumokokken zusammen und es ging. Er war an dem Tag etwas quengelig und müde, hat nachmittags dann 3 Stunden gepennt und am nächsten Tag war alles wieder in Ordnung.
Es müssen nicht immer Nebenwirkungen auftreten. Ausserdem ist es ein Kombipräparat. Es waren 2 Spritzen, eine rechts eine links und fertig.
Lieber lasse ich die Kinder impfen, als das sie Keuchhusten oder Kinderlähmung bekommen...

Beitrag von sailing08 14.12.09 - 15:20 Uhr

Da kann ich dir nur zustimmen!

Wir hatten geplant erst mit 6 Monaten zu impfen, da die Kleine einfach am Anfang zu wenig Gewicht hatte.
Als wir zum ersten Impftermin gingen konnten wir wieder heimgehen. Meine Kleine hatte Keuchhusten.
Übrigens angesteckt von einem nicht geimpften Erwachsenen, was auch am meisten vorkommt.
Keuchhusten im ersten Lebenshalbjahr ist echt heftig.

Wir haben nun die erste 6-fach hinter uns, zur 2. machen wir die Pneumo mit.

Muss aber jeder selbst entscheiden! Ich kann nur sagen das es schrecklich ist, wenn so ein kleiner Mensch Atemaussetzer aufgrund der Hustenanfälle hat.

LG

sailing08

Beitrag von powerschnecke 14.12.09 - 14:29 Uhr

Ganz deiner Meinung!#pro

Beitrag von marysa1705 14.12.09 - 14:49 Uhr

Hallo,

lies Dir doch einfach die Packungsbeilage durch wie Du es bei allem anderen, was Du Deinem Kind verabreichst, vermutlich auch tust.

z.B. http://www.impfkritik.de/upload/pdf/fachinfo/prevenar-wyeth.pdf

Wenn Du hier unter Punkt 4.5 "Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen" nachliest, weisst Du auch, warum z.B. unsere Kinder ebenfalls den 6-fach-Impfstoff UND den Pneumokokken-Impfstoff gleichzeitig erhalten haben, selbstverständlich an verschiedenen Stellen injiziert.

Übrigens ohne irgendwelche Nebenwirkungen und schon gar nicht mit Krankenhausaufenthalt (#augen so viel zu gewissen Leuten hier, deren Job es ist, Mütter zu verunsichern).

LG Sabrina

Beitrag von mausi290679 14.12.09 - 19:39 Uhr

Danke für den Link.
Das ich die 6-fach-Impfung zusammen mit der Pneumokokken-Impfung machen lasse, war schon klar. Ich will nur die Rota-viren nicht noch mitmachen lassen, deshalb die Frage.

LG
Kersitn

Beitrag von marysa1705 14.12.09 - 21:58 Uhr

Gerne...
Auf der Seite findest Du auch von den meisten anderen Impfungen die Packungsbeilagen.

LG Sabrina

Beitrag von sumavo 14.12.09 - 15:17 Uhr

Christoph hat auch alles zusammen bekommen und hat es super vertragen, keine Nebenwirkungen, nichts. Er hat nur an dem Tag etwas mehr geschlafen, was ich jetzt auch nicht schlecht fand, hat ich etwas Zeit für die Große!

Und lass dich nicht verrückt machen von Leuten, die dir Horrorszenarien einreden! Ich habe bisher noch kein Kind (auch Kindergarten und Krippe) erlebt, dass größere Impfkomplikationen außer Rötung, etwas Fieber, leichten Durchfall hatte, ins Krankenhaus musste noch keines!

Ich kenne aber viele Kinder, die wegen Rota-Viren ins Krankenhaus an den Tropf mussten!

Beitrag von tigratatze 14.12.09 - 19:53 Uhr

Hallo Kerstin,

meine Tochter hat vor 3 1/2 Jahren die 6-fach Impfung und die Pneumokokken zeitglich bekommen und war an diesem Tag etwas anhänglicher, müder und hatte abends etwas erhöhte Temp.
Rotavieren waren damals leider noch nicht impfbar.
Leider, weil meine Kleine im Alter von 4 Monaten einen Rotavireninfekt hatte und knapp 2 Wochen in der Kinderklinik verbringen musste.
Die ersten 4 Tage konnte ich auch noch bei ihr bleiben, dann hatte sie mich angesteckt und ich musste die Klinik verlassen und durfte nur noch 1x am Tag mit Handschuhen, Mundschutz und Kittel für 30min zu meiner Tochter.

Unser Sohn wird in ein paar Tagen geimpft.
6-fach, Pneumokokken und Rotavieren in einem Durchlauf.

Es mag vielleicht sein das die Impfreaktion etwas stärker ausfallen wird als ohne die Rotavirenimpfung, aber nochmal soetwas wie damals ( über 40 Fieber bei stärksten Brechdurchfällen ) möchte ich auf keinen Fall erleben.

Schlussendlich muss aber jeder die Wahl für sich treffen, die unterschiedlichen Meinungen zu diesem Thema sprechen da für sich.

LG
Jessy