Wenn wirklich was nicht stimmt kann...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tina2802 14.12.09 - 13:21 Uhr

... Utrogest dann auch die Blutungen verhindern???


Guten Morgen Mädels,


oh man ich bin schon wieder so doof und mache mir die größten Gedanken überhaupt... Ich habe am Donnerstag bei 6+1 meinen ersten us und eigentlich sollte ich mich doch drauf freuen oder??? Aber tue ich nicht... Ich habe einfach nur Angst das was nicht stimmt... Ich hatte im April eine Fg und jetzt hat es endlich mit Clomi und Predalon im 1 Zyklus geklappt... Mein Wert lag bei zt 32 also NMT+3 und Es+16 bei 732 und der Arzt in der Kiwu meinte der Wert tadellos... Habe dann auch Utro bekommen und soll jetzt täglich 3x2 nehmen... Was ich auch schön mache... Stelle mir morgens extra um 8 den Wecker um die zu nehmen wobei ich Urlaub habe...

Jetzt meine Frage: Wenn wirklich was nicht stimmt hält Utro trotzdem die Blutungen zurück??? Seht ihr wie bekloppt ich bin???


Bitte antwortet mir!!!


Gruß Tinchen

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.12.09 - 13:23 Uhr

Nein, wenn du Blutungen bekommen sollst, bekommst du sie auch mit Utro.

Ich wünsche dir alles Gute und mehr Entspannung! #liebdrueck

Beitrag von wurmologin 14.12.09 - 13:26 Uhr

ich hab in den erfolglosen Zyklen immer erst nach absetzen von utrogest Blutungen bekommen...scheint unterschiedlich zu sein...

trotzdem olltest Du Dir darum erst mal keine gedankeb machen #klee

Beitrag von bienchen807 14.12.09 - 13:26 Uhr

Hi!

Utrogest kann auf jeden Fall helfen wenn ein Hormondefizit besteht. Bei mir hat es sicherlich auch Schlimmeres verhindert, da ich eine Gelbkörpershwäche habe. Aber wenn natürlich das Kind nicht lebensfähig ist oder was anderes absolut nicht stimmt, dann kann es auch nichts bringen.

Hab keine Angst, der Wert hört sich wirklich gut an und sicherlich ist Deine Angst nach dem Termin am Donnerstag kaum noch vorhanden :-)

LG und alles Gute

Beitrag von sidera 14.12.09 - 13:27 Uhr

Hallo,

also meine Ärztin meinte, dass Utrogest eine Fehlgeburt auf Grund einer Fehlbildung nicht verhindern kann. Es unterstützt lediglich bei hormonellen Ursachen die SS zu stabilisieren und das Baby richtig festzusetzen.

Würde aber mit Deinem Baby was nicht stimmen und das zu einer FG führen, dann würde das auch trotz Utrogest passieren. Aber auch hier gibt es wieder verhaltene FG, sprich solche die nicht von allein abbluten - egal ob mit oder ohne Utrogest.

Aber versuch Dich bitte bitte nicht verrückt zu machen. Deine Werte sind tadellos und laut Statistik hast gerade Du mit der FG in der vergangenen SS die größte Chance auf eine intake und gut verlaufende SS.

Kopf hoch und freu Dich aufs baby-TV.

Liebe Grüße

Beitrag von tina2802 14.12.09 - 13:30 Uhr

OHHHHHHHHHHHHHHHH Mädels,


so ein bisschen habt ihr mir die Angst genommen und in Freude und Aufgeregtheit verwandelt...


Ich weiss ich sollte mich freuen aber es ist schwer...


Ich hoffe es sitzt alles am richtigen Platz...


Was meint ihr könnte denn man sehen??? Vielleicht schon das Herzchen???


Gruß Tinchen

Beitrag von bienchen807 14.12.09 - 13:34 Uhr

Hi!

Kann gut sein, dass das Herz schon zu sehen ist, aber das ist noch nicht sicher. Auf jeden Fall kann man eine Fruchthülle sehen und somit weißt Du nach dem Termin sicher, ob alles am richtigen Platz ist. Vielleicht sieht man wirklich schon eine kleine "Wolke" mit Herzchen, und wenn nicht, dann ganz sicher beim nächsten Termin.

Wird sicher ein aufregender schöner Termin.

LG