frage samstag umzug kleine so durcheinander

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pushkin 14.12.09 - 13:43 Uhr

huhu, wir sind am samstag umgezogen die kleine schlief dann freitag bis sonntag bei oma. als sie gestern gekommen ist war sie zwar begeistert aber als es ums schlafen gehen ging ein theater sie schrieh 35 min.in der alten wohnung legte ich sie rein und fertig sie machte kein ton. meint ihr das legt sich wieder?? sie ist 16 monate

Beitrag von almura 14.12.09 - 13:49 Uhr

Hi!

Also ich würde auch nicht erwarten, daß sie in der neuen Umgebung gleich genauso gut einschläft wie in ihrem alten Zuhause.
Außerdem nehmen die Mäuse diese ganze Aufbruchsstimmung wegen des Umzugs sehr genau wahr. Ihr selbst seit sicher auch anders 'drauf' als normalerweise im Alltag.

Vielleicht bleibst Du in der Anfangszeit abends einfach ein bißchen bei ihr oder spielst auch tagsüber länger in ihrem Zimmer, damit sie es besser kennenlernt.

Wenn sie aber an sich gut eingeschlafen ist, wird sich das bestimmt auch wieder einpendeln.

Gruß
almura

Beitrag von lissi83 14.12.09 - 13:54 Uhr

Hallo!

Ich würde sagen, dass ist normal und wird sich sicher bald legen!

Ist ja ne ganz neue Umgebung! Ich selbst bin auch schon ein paar mal umgezogen und sogar ich als Erwachsene habe in den ersten Nächten erstmal nicht so gut im neuen Schlafzimmer geschlafen! Dauert eben bis man sich richtig zuhause fühlt!

Ich würde einfach jetzt öfter mal etwas Zeit mit ihr in ihrem neuen Zimmer verbringen und bald wird sie sich bestimmt wohl und zuhause fühlen!

lg

Beitrag von sterni84 14.12.09 - 14:12 Uhr

Hallo!

Ich denke auch das ist ganz normal.

Die neue Wohnung ist schließlich eine völlig fremde Umgebung für sie.

Wir sind letztes Jahr ebenfalls umgezogen, als Leonie 16 Monate alt war. Wir haben vieles neu gekauft, aber ihre Möbel alle mitgenommen, damit sie etwas vertrautes hat. Sie hat die gleichen Bären an die Wand bekommen wie vorher usw. Bei uns hat es direkt super geklappt mit dem Schlafen.

Deine Tochter braucht ein paar Tage um sich einzugewöhnen.

LG Lena

Beitrag von tweetys-mom 14.12.09 - 14:16 Uhr

Ich finde, sie reagiert völlig normal!

Jonah hätte kein Stück anders reagiert, wenn er ein ganzes Wochenende nicht zu Hause bei Mama und Papa geschlafen hätte UND dann auch noch in eine neue Wohnung kommt.

Die Kleinen brauchen ihre Routine, alles was anders und neu ist, das bringt die erst mal durcheinander.

Es wird eine Weile dauern, bis sie sich wieder geborgen und sicher fühlt. Die Zeit müsst Ihr ihr eben geben und es so hinnehmen wie es ist. Auch mit Geschrei.

Wir sind mit Jonah ein paar Mal in eine andere Stadt gefahren und er hat dort NIE schlafen wollen. Er mag sein Reisebettchen nicht und die Wohnung und das Zimmer, war halt alles anders. Andere Gerüche, andere Geräusche...

Das braucht Zeit mit dem Umgewöhnen.

Beitrag von mama78 14.12.09 - 20:36 Uhr

Hallo,

wir sind vor zwei Wochen auch umgezogen. Die ersten drei Tage hat unser Sohn (28Monate) immer geweint und gefragt, ob wir morgen nach Hause fahren... Schon nicht so leicht für die Kleinen! Jetzt nach zwei Wochen hat er sich halbwegs eingelebt, aber beim Mittagsschlaf gibt es immer noch Probleme. Er ist einfach noch nicht so entspannt wie in unserem alten Zuhause. Ich hoffe, dass sich das in den nächsten Wochen gibt...

Viele Grüße