Wielang darf man drüber gehen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jana19825 14.12.09 - 13:59 Uhr

Huhu.
Wielang darf man eigentlich drüber gehen?
LG Jana19825

Beitrag von karra005 14.12.09 - 14:00 Uhr

Worüber denn?#kratz

Beitrag von dominiksmami 14.12.09 - 14:00 Uhr

wie lange man "darf" weiß ich nicht, aber bei meinem Sohn war ich 12 Tage drüber als er geholt wurde.

Beitrag von waffelchen 14.12.09 - 14:01 Uhr

Gute Frage
Bei einer Bekannten wurde erst 10 tage über ET eingeleitet und das Fruchtwasser war bereits dunkelgrün...

Beitrag von nisivogel2604 14.12.09 - 14:02 Uhr

Du darfst solange wie DU das willst. DU bist die enzige die entscheidet ob du eine Einleitung zulässt oder wartest.
Manche Hausgeburtsfrauen gebären erst in der 43 oder 44 Ssw.

In manchen Kliniken wird bei ET+7 eingeleitet, in manchen bei ET+10 und in den wenigsten erst bei ET+14

Dabei gilt alles AB ET+14 erst als Übertragung und nichts vorher.

LG

Beitrag von jana19825 14.12.09 - 14:04 Uhr

Aha, danke :-)

Beitrag von katrin.24 14.12.09 - 14:04 Uhr

ich glaub man kann das nicht so sagen und kommt auf den arzt bzw auf das kh an.
zumindest ist das bei uns in österreich so.
meine mum ist bei meiner schwester 14 tg drüber gewesen, bei meinen bruder wurde die geburt schon nach 7 tg eingleitet.
lg, katrin

Beitrag von belala 14.12.09 - 14:13 Uhr

Hallo Jana,

ich bin 16 drüber "gegangen".
Hatte Hausgeburt.

LG belala

Beitrag von uvd 14.12.09 - 14:36 Uhr

wieso "dürfen"?
das kind kommt, wenn es bereit ist. das hat keinen kalender.
in schweden macht man sich vor ende der 43. woche überhaupt keine gedanken.
10% aller schwangerschaften dauern länger als 42 wochen.
solange es dem kind gut geht, gibts keinen grund, es zu drängen.