Weihnachtsbaum selber schlagen ??

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von fibia 14.12.09 - 14:14 Uhr

Hallo,

wir wollen dieses Jahr unseren Weihnachtsbaum selber aussuchen und fällen. #kerze
Hat das schonmal jemand von Euch gemacht? Wieviel habt Ihr dafür bezahlt?? Ist das teurer oder günstiger als die Verkäufe der "fliegenden" Händler??
Man denkt ja günstiger, da man selbst in den Wald stapft, aber viele Bäume werden ja auch aus Polen etc. importiert und sind dadurch sicher billiger als die Bäume aus heimischen Wäldern, oder??

Wer kennt sich aus? Ich finde im Internet nicht so richtig was #kratz

LG
Fibia

Beitrag von merline 14.12.09 - 14:59 Uhr

Wir haben das im letzten Jahr zum ersten Mal praktiziert - bei einem Bauern in der Nähe, wir haben uns im Wald einen Baum ausgesucht und der wurde dann mit einer Motorsäge abgesägt. Der war ca. 2,50 m hoch - eine Edeltanne und kostete 20,- € - wir hatten noch nie einen so qualitativ hochwertigen Weihnachtsbaum (der sah nach 3 Wochen immer noch aus wie am ersten Tag, hat aber auch Wasser bekommen)

Beitrag von lampe123 14.12.09 - 17:28 Uhr

Hallo!

Wir waren gestern los. Wollten auch erst selber schlagen, da hier eine Plantage aufgelöst wird. Die Bäume waren der letzte Mist und man hätte eher noch Geld dazubekommen müssen. Waren dann noch auf weiteren 2 Plantagen in der Umgebung und die Bäume dort sollten das gleiche Kosten wie die schon fertig geschlagenen. Letztlich haben wir unseren schon fertig geschlagen gekauft und ich werde mit Sicherheit nicht nochmal bei eiseskäkte durch den Matsch stiefeln mit einem nörgelndem Kind an der Hand ;-)

LG

Beitrag von dana_maus 15.12.09 - 08:51 Uhr

Hallo Fibia,

wir haben dieses Jahr auch das erste Mal unseren Baum selber geschlagen. Als ich gesehen habe, wie die Bäume bei den normalen Verkäufen schon im warmen November rumlagen, wollte ich auf keinen Fall solch einen.

Unsere Tochter hat mit ausgesucht und hatte einen Heidenspaß. Der Papa hat ihn selber gesägt und wir haben 10 € bezahlt. Größe war egal.

Zum Vergleich, meine Freundin hat für den selben Baum (Nordmanntanne, ca. 1,70 m) 27 € bezahlt.

lg Sandy

Beitrag von fibia 15.12.09 - 12:48 Uhr

Vielen lieben Dank für Eure Antworten #danke

wir werden es wohl diese Jahr mal wagen und einen Baum selbst schlagen, dann werde ich ja sehen, ob es sich lohnt #freu

Beitrag von ma14schi 15.12.09 - 12:59 Uhr

Wir waren das 2. Mal Baum schlagen, in diesem Jahr mit eigener Säge ausgestattet und Handschuhen.


In Werder auf einer Baumplantage. Der Baum ist knapp 2,20 m und kostete 44 Euro, also nicht wirklich billig.

Aber die Qualität ist toll.