Bescheinigung für Mutterschutz !!!BRAUCHE HILFE!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mine80 14.12.09 - 14:40 Uhr

Hallo, Mädels,

habe heute den Wisch von der Frauenärztin bekommen, der an die Krankenkasse geschickt werden muss.
Auf der Rückseite sind einige Erklärungen abzugeben.

Unter Anderem sind das:

3. Ich erkläre wahrheitsgemäß, dass ich am _______ zuletzt gearbeitet habe.
>>> Hier habe ich den 18.12. eingetragen, da das mein letzter Arbeitstag ist, auch wenn ich eigentlich seit 2 Wochen Urlaub habe. Ist das richtig?

4. Ich erkläre wahrheitsgemäß, dass mir Arbeitsentgelt bis zum ________ zusteht.
>>> Auch hier habe ich den 18.12. eingetragen. Ist das richtig?

5. Ich erkläre wahrheitsgemäß, dass - keine - Ansprüche auf Leistungen der Familienmutterschaftshilfe auf Grund der Versicherung eines anderen (z.B. Ehemann, Vater oder Mutter) bestehen.
>>> Das Wort -keine- kann ich streichen oder stehen lassen. Ich versteh aber nicht, was mit der Aussage gemeint ist. #kratz

Kann mich jemand aufklären bezüglich der 3 Punkte????

Vielen Dank vorab!

LG
mine80

Beitrag von minimaus292 14.12.09 - 14:48 Uhr

Den schein habe ich mir auch grade geholt die von meiner KK meinte sie klärt das alles mit der Arbeit brauche nix machen

Beitrag von wurmologin 14.12.09 - 14:56 Uhr

ruf bei deiner KK an, die helfen Dir...

ich vermute mal, wen Du schon Urlaub hast, dann mußt Du deinen wirklichen letzten Arbeitstag eintragen...

Beitrag von bellabiene 14.12.09 - 15:05 Uhr

Hallo mine80,

also 3,4 hast du soweit korrekt ausgefüllt. Bis 18.12.09 erhältst du ja dein normales Arbeitsentgelt und ab 19.12.09 das Mutterschaftsgeld.

Wegen Punkt 5 - da geht es darum ob du Anspruch auf Mutterschaftsgeld aus der Familienversicherung hast. Dieser Anspruch ist allerdings eh nachrangig gegenüber dem Anspruch auf Mutterschaftsgeld als Beschäftigte.
Daher solltest du das "keine" stehen lassen und unterschreiben.

LG
Sabine

Beitrag von katta82 14.12.09 - 15:27 Uhr

Hallo

Ich war heut bei meiner Krankenkasse. Hatte auch noch nicht alle Punkte ausgefüllt, da ich mir unsicher war. Hab es dann mit der Mitarbeiterin vervollständigt.

Punkt 3) Hab seit Juli Beschäftigungsverbot, musste daher den 6. Juli als letzten Arbeitstag eintragen. Wie das nun bei Urlaub ist weiß ich nicht genau, würde glaube auch den 18.12. eintragen.

Punkt 4) hast Du richtig eingetragen

Punkt 5) hab ich KEINE stehen lassen

Lg

Beitrag von nastja23 14.12.09 - 15:49 Uhr

hab den zettel heute auch bekommen und musste bei der kk anrufen und nachfragen;-)

also bei punkt drei musste ich meinen tatsächlichen letzten arbeitstag eintargen (habe seit dem 5. juni bv...daher 04.06.)

bei punkt vier habe ich den letzten tag vor dem muschu eingetragen...also den 19.12.

und bei punkt fünf hab ich gar nichts gemacht..hat mir auch die frau bei der kk gesagt...eigentlich dürfte das nicht mehr da stehen oder so,weil es früher sowas gab..jetzt wohl net mehr..naja..habs einfach so stehen lassen....

lg
nastja23+prinzessin 34.ssw

Beitrag von mine80 14.12.09 - 16:58 Uhr

Vielen Dank, Mädels! #liebdrueck