Berlusconi wurde angegriffen...

Archiv des urbia-Forums Politik & Philosophie.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Politik & Philosophie

Hier ist der Platz, mit anderen Politik- und Philosophieinteressierten über Parteien, aktuelles politisches Geschehen, Sinnfragen etc. zu diskutieren. Wir bitten insbesondere in diesem Forum um einen sachlichen und konstruktiven Diskussionsstil!

Beitrag von gunillina 14.12.09 - 15:11 Uhr

http://www.sueddeutsche.de/politik/252/497555/text/

hier der Text dazu.

Was ich sagen möchte: Ich finde, der gute Herr B. hätte nicht "aufs Maul" (entschuldigt den Ausdruck, aber anders kann ich das nicht nennen) kriegen sollen, sondern abgesägt werden müssen. So rein politisch gesehen jetzt.
Nun hat er also eins auf die Nase bekommen und macht noch ein tolles Szenario daraus.
Ich verstehe nicht, wie solch ein Mensch immer wieder an die Macht kommt. Was machen die Italiener mit so einem Kerl?
Gibt es Meinungen?
Oder ist das nicht politisch genug?
Ich suche ja immer mal wieder nach einem Thema, das hier ein wenig Wind hereinbringt, aber es ist schwer...#schwitz

Beitrag von fipi74 14.12.09 - 15:36 Uhr

Tja, der liebe Berlusconi...

Er wurde leider ein paar mal abgesägt aber gebracht hat es nicht wirklich viel. So lange er sein Gefolge hat, wird er an die Macht bleiben bzw. wie in der Vergangenheit schon 2. Mal passiert, wieder gewählt werden. Was in den Italienern vorgeht? Blendung. Und da meine ich nicht nur seine Zähne!

Er hat massig Geld. Dementsprechend kann er sich einiges erkaufen.

Beitrag von onti2 14.12.09 - 15:39 Uhr

Naja, wie es oft bei solchen Angriffen ist (und hier gar von einem offensichtlich psychisch verwirrtem Mann begangen), ist B. nun in eine Maertyrerrolle versetzt worden, die der Marketingspezialist sofort erkannt und angenommen hat: 73jaehrig, blutend, aber tapfer zeigte er sich auf allen Kanaelen und internationalen Medien....

"Was machen die Italiener mit so einem Kerl? "
Offensichtlich immer noch waehlen.... das linke Spektrum ist ja noch nicht einmal jetzt in der Lage, glaubwuerdige Alternativen zu bieten, sondern zersplittert sich in alter linker Tradition....

Beitrag von robingoodfellow 14.12.09 - 18:29 Uhr

Dieser Wicht ist eine Witzfigur vor dem Herrn. In einem Artikel habe ich mal den Spitznamen "Bonsai-Duce" gelesen.

Klar gehört er abgesägt aber im korupten Italien ist das nicht so einfach. Vor allem nicht weil er auch noch Kontakte zur Ma...a hat. Aber all' das wird nur gemunkelt, keiner traut sich was zu sagen.

Auch wenn man es nicht darf, aber er hat es verdient diesen kleinen Mailänder Dom in's Gesicht zu bekommen.

Leider wird es auch nichts nützen da er jetzt ein Riesentheater veranstaltet, sich mind. 5 19jährige Mädels in's Krankenhaus bestellt und sich ganz dramatisch trösten lässt.

Beitrag von 3wichtel 14.12.09 - 19:20 Uhr

Ich glaube nicht, dass das ein italienisches Problem ist.
Sonst hätten Kohl (ich habe mein Ehrenwort gegeben) und Roland Koch (schwarze Koffer, schwarze Konten) ja auch schon viel eher gehen müssen.
Aber der eine bekommt Fernsehpreise, der andere regiert nach wie vor Hessen.

Beitrag von 3wichtel 14.12.09 - 19:21 Uhr

Ich finde bedenklich, dass meine erste Reaktion ein "Hah, na endlich" war.
Sonst heisse ich Gewalt nicht gut #schwitz

Beitrag von king.with.deckchair 14.12.09 - 21:59 Uhr

Abendlicher Küchendialog bei kingwithdeckchairs:

kwd: "Mitgekriegt? Dem Berlusconi hat einer auf die Mütze gehauen, zwei Zähne weg!"

Ehemann: "Nee, echt?!"

kwd: "Ja, soll wohl ein geistig Verwirrter gewesen sein."

Ehemann: "Naja, sooooo geistig verwirrt finde ich das nun nicht...!"

kwd *lacht* "Nö, höhöhö, das war auch mein erster Gedanke!"

Das dazu.

#schein

Beitrag von nele27 15.12.09 - 11:09 Uhr

OH nein, ich habe genau dasselbe gesagt wie Dein Mann #schein

Hatte mich nur nicht getraut es zu posten #hicks

Beitrag von mvtue 15.12.09 - 07:59 Uhr

wurde auch mal zeit!

dem "täter" gehört das verdienstkreuz ersten ranges!

warum der kerl an der macht ist? korruption, ma**a, macht...

mein bester freund wohnt in padua und er meinte, die wenigsten haben diesen honk gewählt, nur ist das problem, dass 1. keine wirklichen alternativen zur wahl standen, also wählt man, wenn überhaupt, das kleinere übel...2.gibt es auch in europa wahlfälschung und betrug, druck und machtausübung....3. gehört diesem mann die gesamte italienische presse, ob zeitungen, zeitschriften, radiosender oder tvsender, dem mann gehört einfach alles. also kontrolliert er auch alles...

gabs schon oft in der geschichte und wird es auch immer geben...

lg

Beitrag von onti2 15.12.09 - 09:21 Uhr

"die wenigsten haben diesen honk "

Das koennte man auch von Obama oder Merkel sagen. Richtig ist aber, dass alle letztlich mehrheitlich gewaehlt wurden.
Dass italienische Wahlen verfaelscht wurden, behaupten noch nicht einmal die aergsten Regierungsgegner.
Berlusconi hat vor allem ueber das Fernsehen Medienmacht. Ansonsten gehoert ihm nur eine Zeitung unter recht vielen auflagenschwachen Zeitungen. Allerdings ist die auflagenstaerkste Zeitung nicht eine italienische BILD, sonden.....die Gazetta dello Sport.

Uebrigens: angeblich ist der Preis eines kleinen Domes, wie der, den der Wirrkopf benutzt hat, angeblich von 6€ auf ueber 20€ wegen grosser Nachfrage auf 26€ gestiegen. Nun, das werde ich gleich auf der Piazza del Duomo nachfragen....

Beitrag von mvtue 16.12.09 - 19:44 Uhr

merci, oder besser grazie, das mit den zeitungen ist mir im nachhinein auch eingefallen:-)

ja, ich denke, man wählt immer das geringste übel (zumindest augenscheinlich) und im nachhinein will es keiner gewesen sein.

das mit dem dom möcht ich aber gerne noch wissen, ob das stimmt!

glg
mvtue

Beitrag von onti2 17.12.09 - 09:06 Uhr

Nein, das war offensichtlich nur ein Wunschdenken, dass sich nun viele Italiener auch so ein "Wurfgeschoss" zulegen wollen und so den Preis hochtreiben.

Natuerlich zieht vor allem die Person Berlusconi die (voellig richtige) Kritik an sich. doch leider ist es nicht so, dass vor Berlusconi die politische Klasse besonders vorbildlich war, im Gegenteil.

Beitrag von mabo02 15.12.09 - 10:05 Uhr

Solange die Italiener die Mafia haben, solange haben sie wahrscheinlich auch noch den Herrn Berlusconi.

Beitrag von onti2 15.12.09 - 10:29 Uhr

Ich glaube nicht, dass Berlusconi unsterblich ist....

Beitrag von fipi74 15.12.09 - 10:32 Uhr

Jetzt wo du es sagst... ;-)

Beitrag von onti2 15.12.09 - 10:36 Uhr

naja, allerdings liegt die durchschnittliche Lebenserwartung ital. Maenner bei 86 oder so....

Beitrag von fipi74 15.12.09 - 10:51 Uhr

Dann hat der gute Herr noch ein paar Jährchen...

Vielleicht schafft er es noch Presidente della Repubblica zu werden #schein

Beitrag von onti2 15.12.09 - 10:53 Uhr

wuerg..... und seine Tochter wird seine Nachfolgerin...

Beitrag von fipi74 15.12.09 - 11:10 Uhr

Dann bleibt alles in der Familie...

Beitrag von nele27 15.12.09 - 10:58 Uhr

Ui, so alt?

Naja, weil die alle bis 40 bei Mutti wohnen wahrscheinlich ;-)

Beitrag von onti2 15.12.09 - 11:03 Uhr

Hm... vielleicht....sicher essen sie besser... und heiraten weniger nervtoetende Frauen... ;-)

Beitrag von nele27 15.12.09 - 11:08 Uhr

tztz - gaaanz falsch.
Wahrscheinlich ziehen sie mit 40 von Mutti gleich ins nächste gemachte Nest und kümmern sich weiter nur um sich selbst... das hält jung!

:-) Ich liebe Klischees :-)

Beitrag von onti2 15.12.09 - 11:10 Uhr

:-D

Beitrag von 3wichtel 17.12.09 - 09:23 Uhr

Italienerinnen weniger nervtötend? #rofl

Beitrag von onti2 17.12.09 - 09:55 Uhr

zugegeben: mein Blick ist etwas verzerrt, vergleiche ich doch die attraktiven und intelligenten Italienerinnen, die ich kenne, mit den tausenden urbianerinnen, die ich nicht kenne... ;-)

  • 1
  • 2