Mein Mann möchte das ich ihn Oral befriedige

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von *** 14.12.09 - 15:27 Uhr

Hallöchen Ihr Lieben

Irgendwie bin ich im moment zimlich ratlos. Mein Mann möchte das ich ihn Oral befriedige damit habe ich keine Probleme womit ich aber nicht zurecht komme ist , er möchte das ich ihn bis zum Höhepunkt befriedige und das kann ich nicht. Ich habe es vor paar Jahren schonmal getan bzw versucht und ich fand es eckelhaft und das weiß er aber auch.
Gestern Abend hat er diesen wunsch geäußert aber als ich es ablehnte hat er sich angezogen und ist ins Wohnzimmer gegangen und kam irgendwann spät nachts erst ins Bett als ich schon schlief. Ich habe natürlich versucht mit ihm zu reden er hat aber jeder versuch zum gespräch abgeblockt.

Hat einer ein Tipp was man machen könnte? Also ich meine was in die richtung geht.


LG

Beitrag von kfhgdsf 14.12.09 - 15:33 Uhr

Hallo,

ich mag das auch nicht, also das oral befriedigen an sich ist okay! aber nicht bis zum Schluss....

Mein Mann weiss das und es ist in Ordnung für ihn, es ist kein Thema mehr bei uns.
Ich denke, Dein Mann muss es auch akzeptieren und da geht kein Weg dran vorbei.
Er kann dich dazu ja nicht nötigen oder dich unter Druck setzen, das würde ich mir auch nicht gefallen lassen.

Wenn es nicht geht, dann geht es nicht und jeder Mensch hat irgendwo seine Grenze, die er ganz klar zu vertreten hat und die man respektieren sollte, von beiden Seiten her.

Vielleicht lässt du ihn noch ein paar Tagen und sprichst das Thema dann nochmal an...

LG

Beitrag von lichtchen67 14.12.09 - 15:40 Uhr

Was willst Du denn für Tipps haben, die in die Richtung gehen #kratz? Entweder Du machst es oder nicht, dann machst Du es bis kurz vor Schluss und dann anders bis zum Ende, dann geht es in die Richtung.

Es gibt nur Frau macht es oder Frau macht es nicht. Mann kann und darf deswegen enttäuscht sein aber ob man deswegen so schmollen muss?

Hast Du nicht auch was, was Du vielleicht gerne hättest aber er nicht mag?

Oder frag ihn mal, ob er bereit ist, sein Sperma zu schlucken oder wenigstens zu probieren... wenn er das kathegorisch ablehnt, kannst Du immerhin argumentieren, warum Du das dann tun sollst.....

lichtchen

Beitrag von snuupy1969 14.12.09 - 17:17 Uhr

vorsicht, dass kann nach hinten losgehen. du glaubst ja nicht, was wir kerle so alles schon probiert haben #schein

vorschlag zur güte: sag doch einfach, dass er dir ins gesicht spritzen soll, wahrscheinlich macht ihn das noch viel mehr an und du musst nicht schlucken. nur duschen...

Beitrag von lichtchen67 15.12.09 - 08:08 Uhr

*lach*, doch das glaube ich gerne aber irgendwie glaube ich das bei "diesem Exemplar" Mann nicht so richtig....

Klingt nicht so ganz nach sexueller Neugier und Offenheit finde ich....

ein Versuch wäre es vielleicht wert. Und wer nicht schlucken will glaube ich auch nicht, dass ins Gesicht spritzen die Alternative ist.... das wiederum braucht einen unbeschwerten Umgang mit Sperma und Körperflüssigkeiten und wenn ich den habe, schlucke ich auch #schein

lichtchen

Beitrag von snuupy1969 15.12.09 - 18:17 Uhr

echt? du luder! #aerger

also das kenne ich anders. andererseits kann ich gar nicht verstehen, was am schlucken für den mann so interessant sein soll. einen gesund ausgeprägter besudlungstrieb lässt sich doch viel variantenreicher ausleben...

wo ist denn eigentlich der peter-north-abspritzurbini hin...?

Beitrag von lichtchen67 16.12.09 - 12:25 Uhr

Also zum einen ist es sicher schön, nicht kurz vorm Ende weiterzumachen und nicht kurz bevor er kommt was anderes zu tun....

Und dann ist es - bei meinem Freund zumindest - sicher auch der Touch des "verbotenen", "dreckigen".... der Gedanke, das andere es bei ihm nicht taten, oder ich es vorher auch noch nie probierte...

Besudelung ist auch geil.... halt je nachdem wie es grad passt und wonach einem ist :-)

solche Sauurbinis will ich gar nicht, der kann wegbleiben #hicks

lichtchen

Beitrag von annehmen 14.12.09 - 16:38 Uhr

Hi ***,

also ich muss sagen ich kann deinen Mann gut verstehen#liebdrueck aber auch dich#liebdrueck

Dass das Sperma vom Geschmack und Konsistenz sehr speziell ist, ist fast klar.
Denke es geht da mehr darum, dass er sich dadurch nicht so "angenommen" fühlt#schmoll

"Kompromiss" welcher ich auch öfters wähle ist zwar bis zum Schluss zu vernaschen, allerdings nachher nicht zu schlucken sondern "danach" auszuspucken#hicks

Mein Mann hat es schon selber probiert und kann es insofern schon verstehen das ich nicht als Nachspeise danach frage#rofl
Ist halt ähnlich wie wenn er mich leckt, man ist auf dieser Ebene so empfindlich.

Redet heute oder in einem ruhigem Moment nochmal miteinander und versucht entweder mal "den Kompromiss" aus und wenn das für dich gar nicht geht, muss er es schlussendlich akzeptieren#liebdrueck

Beitrag von sailormoon12 14.12.09 - 16:42 Uhr

ohhh da hast du aber nen kleinen bockigen zu Hause :-p

Beitrag von maxikingkong 14.12.09 - 20:04 Uhr

Hallo Vielleicht ist Verwendung eines Kondoms beim Oralverkehr ja eine möglichkeit . Wäre vielleicht zumindest einen Versuch wert

Beitrag von dodo78 14.12.09 - 20:20 Uhr

Hey warum schiebst du ihm nicht ein leckeres Kondom mit Geschmack über seinen Guten und machst es dann bis zum Schluß. Er hat dann das Gefül er spritzt rein und du mußt es nicht im Mund haben! Ein Versuch wäre es wert.....

LG Dodo:-D;-)

Beitrag von **** 14.12.09 - 22:05 Uhr

hallo :)

ich mag das auch nicht, wenn etwas in den mund kommt, egal ob nur die lusttropfen oder das am ende...

also wir haben folgenden kompromiss gefunden: er zieht ein kondom über und wischt es gründlich ab (ich will ja keine gleitmittel lutschen..) und dann kann ich es ihm auch bis er kommt machen. da hab ich nachher nix im mund und ihm gefällts. oder gehts direkt darum, dass du es schlucken sollst? das fänd ich widerlich. das sollte er wirklich nicht verlangen...
ich finde das so eklig, als würde er deine regelblutung schlucken....oder?

Beitrag von gwendoable 14.02.10 - 20:03 Uhr

Ich denke wenn man jemanden liebt dann sollte man daraus auch die für mich nötige Konsequens ziehen und es auch zeigen,d.h die Körperflüssigkeiten des anderen mit Respekt zu behandeln und diese einfach aus dem Gefühl der Liebe zu schlucken.Ich würde niemals einem Partner die Ehre nehmen denn das passiert wenn man nein sagt.Ich würde Sperma und Menstruationsblut schlucken weil das nämlich am ehesten liebe ist.Sich zu ekeln ist doch für den Partner furchtbar verletzend.Ich würde mit so jemandem keinen Sex haben wollen da bekäm ich beklemmungen von !

Beitrag von flesh 14.12.09 - 22:47 Uhr

Ich habe leider keinen Tipp für Dich.

Schluck das Problem einfach runter...

Grüße!

Beitrag von freeway1 15.12.09 - 04:39 Uhr

das alte FERKEL , pfui.....#rofl#rofl#rofl

Beitrag von petra1982 15.12.09 - 06:44 Uhr

ICh finde dein Mann sollte dies aktzeptieren und dich nicht dazu zwingen. Ich mach es zwar bis zum schluss, aber erst seit ich meinen mann habe. Vorher war es eher unter zwang und das fand ich eckelhaft, so auf die art auf den kopf die hand und runter drücken zum glied. pfui

er soll dir zeit lassen vieleicht kannst du dich ja mal einen ruck geben wenn es freiwillig von dir aus kommt irgendwann....und wenn nicht dann ist es eben so

Beitrag von dominiksmami 15.12.09 - 09:22 Uhr

Hallo,

ich finde deinen Mann völlig kindisch.
Keine Ahnung wie man da reagieren kann.

So sehr ich immer denke das man auch mal was tun kann wozu man selber vielleicht grad nicht die riesen Lust hat, bei Ekel hört für mich alles auf.
Tu dir einen Gefallen und gib nicht nach, niemand muß etwas tun das er eklig findet.

lg

Andrea

Beitrag von tippppp 15.12.09 - 10:07 Uhr

ist ja bald weihnachten.

schenke ihm doch einen gutschein für einen puff.
dann kann er sich seinen traum gleich vom profi erfüllen lassen.

Beitrag von *** 15.12.09 - 13:51 Uhr

super tipp

Beitrag von tippppp 16.12.09 - 07:19 Uhr

dann ein anderer:
kurz bevor er kommt, mußt du zusehen, daß du ihn recht weit hinten hast,
so daß es kaum auf die zunge kommt und dann gleich und sofort schlucken.
kannst ja wasser nachtrinken.

Beitrag von bs171175 15.12.09 - 13:20 Uhr

Hallo
Hast du es denn schon mal mit Kondom probiert dann kommt doch nichts von seinem Sperma in deinen Mund ,ich meine Kondome schmecken nicht gerade gut(auch die mit geschmack nicht)aber vielleicht könntest du ihm so den Wunsch erfüllen .
Ich persönlich verstehe nicht wie man sich vor irgendetas von seinem Partner ekeln kann ich liebe es ihn so zu befriedigen und ich schlucke sogar gerne ,aber das hilft dir ja auch nicht weiter .
Ich kann seinen Wunsch versehen denn ich glaube das es für jeden Mann das grösste ist ,er muss sich dann auch mal nur auf sich Konzentrieren und geniessen,aber wenn du dich wirklich ekelst dann solltest du es nicht tun dann könntest du es doch öfters als Einleitung in euren Geschlechtsverkehr versuchen .Ich meine mit öfter mal nicht dann wenn er danach fragt sonder Spontan mal.

Leckt dein Mann dich?
Wenn ja ekelt er sich ja auch nicht vor deiner Körperflüssigkeit

Beitrag von seelenspiegel 15.12.09 - 17:48 Uhr

Absolut unverständlich dass er da so einen Aufstand drum macht....vor allem seine Reaktion darauf ist wie die eines kleinen Kindes, das an der Supermarktkasse den Schokoriegel nicht bekommt, und desshalb den Aufstand probt.....absolut dämlich und kindisch !

Wenn man etwas nicht mag....dann hat das auch seinen Grund....und da nützt sein Schmollen überhaupt nichts.

Frag ihn doch mal ob er Dir das nächste mal seine Ladung über Deine Brüste (oder wo auch immer) "platzieren" will- und das ganze danach mit der Zunge säubern möchte.

Seine Begeisterung wird sich vermutlich in Grenzen halten.

Den Geschmack finde ich übrigens nicht mal so übel.....aber die Konsistenz der "Brühe" ist einfach wiederlich.