Aufklääärungsbedaaaarf! (danke)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von gischen 14.12.09 - 16:06 Uhr

Hallöchen Mädels

Ich habe da mal eine kleeeeiiiiine Frage...^^ Aber erst einmal zu den Fakten:

Ich habe Ende November die Pille abgesetzt (hatte ca. 8 Monate mit der Pille verhütet- davor nichts genommen gehabt), hatte dann meine Abbruchblutung.
Mein Zyklus betrug ca. 24 Tage.
Laut Eisprungkalender hätte ich am 8. meinen Es gehabt, würde man davon ausgehen, dass ich jetzt sofort nach dem Absetzen wieder meine Mens bekomme und der Zyklus gleichgeblieben ist... Joa... Geherzelt wurde auch schön.^^
Jetzt wäre ich ja dann theoreeeetisch bei Es+6.

Ich habe seit ein gestern Abend ein leichtes Ziehen und manchmal kurzes Ziepen untenrum. Auch ein wenig ein Ziehen im unteren Rückenbereich (werdet ihr sicherlich alle kennen). Heute ein wenig mehr als gestern. Es könnte ja jetzt bedeuten, dass es vielleicht premenstruale Schmerzen sind, die sich so langsam andeuten. Dass eine Ss vorliegt, ist wohl eher die unwahrscheinlichere Variante.
Meine Frage ist (auch wenn sie vielleicht offensichtlich und dämlich ist), ob man nach der Abbruchblutung und vor der eigentlich nächsten Mens (wann auch immer die eintreten sollte) schwanger werden kann oder ob das wahrscheinlich ist?
Denn in meinem Fall hätte sich ja der normale Zyklus ja direkt so wie vorher fortgesetzt- und das ist ja wohl sehr unwahrscheinlich, oder? Würde ich jetzt zumindest so sagen.
Nmt wäre bei mir (theoretisch und nach altem Zyklus) am 22.
(Was mir noch einfällt, was auffällig war, ist, dass ich ungefähr zum Zeitpunkt des Es nachts/früh morgens irgendwann aufgewacht bin und förmlich ausgelaufen bin, dachte an Blutsturz, schaute nach, war aber farblos, geruchlos- und wie Wasser! Also wirklich, so flüssig wie Wasser und schaute im Prinzip auch so aus (hatten einige Stunden zuvor vorm Zubettgehen ). Hatte das noch nie zuvor gehabt, wie ein Schwall kam das raus, nicht wenig, aber auch nicht so, dass das halbe Bett danach nass gewesen wäre^^Weiß nicht, ob man das ganze in Zusammenhang stellen kann)

Aufklärungsbedarf!:-D
Habt ihr Ideen oder könnt mir dazu etwas sagen?
Vielen Dank schon mal im Voraus#klee#blume
#danke#danke

Beitrag von 5kids 14.12.09 - 16:09 Uhr

Lange Rede,kurzer Sinn. Noch kürzere Antwort: Klar kannst du schwanger sein - du verhütest doch nicht! :-p

LG
Andrea

Beitrag von gischen 14.12.09 - 16:14 Uhr

#rofl Jaaa, lange Rede, kurzer Sinn... Ich verquatsch mich gerne auch mal, aber vll sind das ja auch Sachen, die man zur "Analyse" benötigt^^... Also dachte ich mir:-D

Beitrag von 5kids 14.12.09 - 16:18 Uhr

Kein Thema,schreib ruhig ;-)
Wenn ich es blöd gefunden hätte,hätte ich nicht geantwortet oder es gelesen.
Hätte hätte hätte hätte..... bin auch nicht besser! #rofl

Beitrag von gischen 14.12.09 - 16:19 Uhr

Oki, jetzt fühl ich mich nicht mehr ganz so doof, hehe#rofl