Haut dauern mit Kopf gegen die Wand! Schon Trotzphase?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pocahontas82 14.12.09 - 16:14 Uhr

Hi Mädels,

also momentan ist Joshua echt anstrengend#schwitz.....er ist wie ausgewechselt.

Sonst war er immer echt lieb und kein bisschen bockig, aber seit kurzem...echt heftig.

Jedesmal wenn er seinen Willen nicht bekommen (z.B. will er den Lichtschalter drücken, kommt aber noch nicht dran, oder er will wenn wir irgendwo zu Besuch sind, ständig alles abräumen.....), rastet er regelrecht aus.

Wenn er eben wie gesagt, an den Lichtschalter will und es nicht geht, haut er mit dem Kopf gegen die Wand...aber nicht nur einmal, sondern so oft bis ich ihn dann wegnehme.

Das andere Ding ist, wenn er was macht, was er nicht darf, z.B. die Weihnachtsbeleuchtung mit einer Wisch-Handbewegung vom Schrank fegen, und ich dann hingehe, NEIN sage und ihn woanders hinbringe....dreht er sich grad wieder um, wieder hin und weiter und das geht dann ewig so.
Umso mehr ich nein sage und ihn wegbringe, umso doller wird´s....er fängt dann erst an zu bocken, um sich zu treten, zu brüllen usw.

Sagt mir doch bitte, was ich da machen soll, also wie ich mich da verhalten soll.
Joshua (übrigends 13 Monate alt) ist unser 1. Kind und daher weiss ich nicht genau, wie ich´s richtig mache.

Hoffe, ihr könnt mir ein bisschen helfen...

LG
pocahontas

Beitrag von baerbelino 14.12.09 - 17:17 Uhr

oje...das hört sich ja heftig an...

Das ist ein schwieriges Alter, die Kleinen wollen alles selbst machen, können aber noch nix.

Mein Sohn ist jetzt 2-3/4, so hart wars bei uns aber nicht. Ich hab da auch immer ziemlich schnell konsequnt durchgegriffen und ihm gezeigt, was geht und was nicht.

Wenn wir irgendwo zu Besuch sind muss er halt wissen, wie er sich benehmen soll. Schränke und Schubladen ausräumen geht vielleicht noch zu Hause aber nicht, wenn man irgendwo zu Gast ist.

Nun ist Joshua noch sehr klein, ich weiss halt nicht, ob er schon alles so gut versteht wenn du etwas verbietest. Wobei ein "nein" schon verständlich sein sollte.

Wenn Hugo nicht gehört hat mußte er für 2 Minuten auf die Treppe. Ich weiss, mag nicht jeder aber in der Krippe wird das bei uns auch so gehandhabt. Und ich finds eigentlich auch ganz gut. Er saß ein paar Mal drauf und dann wars auch schon gut. Aber er ist auch ein echt stressfreies Kind.

Vielleicht probierst du mal was in der Art, ich kann dir nur den Tipp geben, stets liebevoll und konsequent zu sein bis es vorbei ist;-)

Ich wünsch euch alles Gute
Barbara

Beitrag von lilia81 14.12.09 - 20:26 Uhr

Hallo,

meiner "spinnt" auch seit einiger Zeit so rum. Er ist jetzt 12 Monate. Wenn er was nicht darf und es unbedingt will (z.B. das Handy haben), schmeißt er sich z.B. auf den Boden und weint. Oder wenn er irgendein Problem beim Essen oder WIckeln hat, dann haut er seinen Kopf gegen den Wickeltisch oder den Hochstuhl.
Keine Ahnung, ob das wieder aufhört. Ich versuch dann einfach nicht drauf einzugehen. Ob das richtig ist, kann ich natürlich aber auch nicht sagen.