Nochmal zu Thema Folio oder Femibion

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bobri 14.12.09 - 16:42 Uhr

Im Folio und Femibion sind Folsäure und Jodid enthalten.

Unterschied Femibion hat 3 Formen:
Das Femibion hat neben der 400 Folsäure nochmal 400 Metafolin das ergibt 800 Folat. Während Folsäure im Körper erst umgewandelt werden muss in die aktive Folatform, ist dieses Metafolin schon dieses Folat, brauch also nicht umgewandelt zu werden und ist somit den Zellen direkt verfügbar. Demnach ist also immer etwas direkt verwendbares Folat vorhanden und die Folsäure wird über Tag umgewandelt.
Jod und B-Vitamine sind auch drin.

Folio enthält aber kein Metafolin, das heißt der Körper soll die Folsäure selbst umwandeln dafür braucht andere Nährstoffe, wenn die z.B fehlen oder er hat mit die Umwandlung nicht geklappt dann haben die Zellen mangeln an Folat.

PS: diese Info habe ich aus Internet recherchiert also ich kann nicht garantieren ob das 100 % richtig ist. Wenn Ihr andere Info oder Korrektion habt hier damit, am ende wollen wir alle wissen, was ist am besten!
Gruß

Beitrag von melli1579 14.12.09 - 17:05 Uhr

Hallo!! Also ich habe bei den beiden letzten SS Femibion benutzt. Und kann wirklich nur gutes berichten. Meine Werte waren stets bestens und den Kindern ging es auch immer gut, sie waren stets gut versorgt. Ich hatte in der SS viel mit ERbrechen zu kämpfen und fühlte mich fast verpflichtet mein Kind zu versorgen. Ich habe es dann abends genommen, den da mußte ich micht nicht übergeben.
Habe mich jetzt schon entschlossen wieder Femibion zu nehmen. Wir wollen zwar erst mitte nächstes Jahr wieder üben aber ich will jetzt schon was gutes tun.
LG Melanie