Helicobacter Pylori/Chronische Gastrits

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sarah05 14.12.09 - 17:00 Uhr

Ich habe vor einem Jahr eine Magen,- und Darmspiegelung über mich ergehen lassen,weil ich immer undefinierbare Schmerzen im Oberbauch habe,vorallem beim sitzen.
Also ob irgendwas abgedrückt wird.
Da wurde der Helicobacter festgestellt und wurde dann auch behandelt.
Musste dann nochmal zur Magenspiegelung und da waren die Bakterien ganz weg,habe wohl eine chronische Gastritis.
Nun teten in verschiedene Abständen die Schmerzen wieder auf.
Es ist nicht richtig schmerzhaft,nur unangenehm,enn ich zu lange sitze.
Ultraschall,Bluttests etc haben nichts ergeben,ausser eben der chronischen Gastritis.
Kennt das vielleicht jemand von euch?
Gruss Sarah

Beitrag von woodgo 14.12.09 - 18:17 Uhr

Hallo,

ich habe auch chron. Gastritis und auch ab und an diese Art "Schmerzen". Ich hoffe, daß es normal ist, zumindest lebe ich schon seit 2 Jahren damit. Nächstes Jahr werde ich dann noch mal ne Spiegelung über mich ergehen lassen müssen#zitter


LG

Beitrag von sarah05 14.12.09 - 19:42 Uhr

Hallo.
Vielen Dank für deine Antwort.
Ich denke auch,dass es daher kommt,weil die mich echt fast auf den Kopf gestellt haben,sämtliche Untersuchungen gemacht haben und es ist nicht´s dabei raus gekommen ausser eben der chronischen Gastritis.
Wenn ich Omeprazol nehme ist es auch besser (oder ich bilde mir das ein ;-)?),aber nun bin ich schwwanger und möchte sie da nicht nehmen,ausserdem kann ich die ja nicht ein Leben lang nehmen.
Kannst du mal Beschriben wie und Wo genau bei dir der Schmerz sitzt?
Liebe Grüsse und viel Glück für die nächste Spiegelung.

Beitrag von woodgo 15.12.09 - 16:00 Uhr

Hallo,

wenn Du schwanger bist, kannst Du die Zeit mit Rennie überbrücken, oder 3 mal täglich Bullrich Vital Salz, daß nehme ich im Wechsel, also einen Tag Omeprazol und einen Tag Bullrich, so kommt wenigstens das Sodbrennen nicht wieder.
Bei mir sitzt der Schmerz genau im Magendreieck, aber im Laufe des Tages verlagert es sich dann weiter nach unten.
Du kannst ja mal nach chron. Gastritis googlen, da stand auch was davon, daß enge Hosen, also was man so als eng bezeichnet, auch zu Magenschmerzen führen können#schock Mir geht´s manchmal so.

LG

Beitrag von not.big 14.12.09 - 20:18 Uhr

Hallo!

Bei der Kontroll-Gastro können durch Antibiotika oder PPI (Säureblocker) falsch-negative Ergebnise herauskommen, auch bei den Gewebeproben.

Aussagekräftig ist das Ergebnis nur wenn du 3 Monate vorher keine Antibiotika oder PPI eingenommen hast.

Vieleicht sind die kleinen Biester immer noch da....

LG und gute Besserung

not.big

Beitrag von sarah05 14.12.09 - 20:22 Uhr

Hallo.
Zwischen der Kontroll-Gastro kagen mehrere Monate,weil ich es vor mir her geschoben habe ;-) .
Gruss

Beitrag von honey.bee 14.12.09 - 20:30 Uhr

könnte es vielleicht auch vom Rücken kommen? Oft ziehen Verspannungen nach Vorne

Beitrag von sarah05 14.12.09 - 20:45 Uhr

Das habe ich auch schon überlegt,weil mir aufgefallen ist,dass es oft im Zusammenhang mit Rückenschmerzen steht.
Mein Hausarzt meinte aber,dass es sehr unwahrscheinlich ist #gruebel
Gruss

Beitrag von fascia 15.12.09 - 09:19 Uhr

Hallo Sarah,

immerhin hat dein Hausarzt nicht ausgeschlossen, dass der Rücken eine Rolle spielen könnte.
Der Auslöser ist er vermutlich aber nicht. Bei Schmerz und anderen Mißempfindungen entsteht aber eine Art Ping-Pong-Spiel zwischen den verschiedenen Anteilen (Organ - Stützgewebe - Muskelsystem - Hautareal), die auf der gleichen Ebene organisiert sind. Und da alle diese Teile diverse Verbindung zu ihrer nahen und ferneren Umgebung haben - direkte und indirekte - ist ein Rückenschmerz, ob diffus oder stechend, häufige Begleiterscheinung bei Magenbeschwerden. Auch Ärger mit der (meist linken) Schulter treten oft auf.
Wenn du Heliobacter pylori jetzt los bist, ist das für deine Magenschleimhaut schonmal ein Pluspunkt.
Da du jetzt nicht gerade geeignet bist für Medikamente - und diese ohnehin nur Symptome behandeln - wäre eine osteopathische Behandlung eine geeignete Maßnahme für dich. Auch schon jetzt während der Schwangerschaft, ganz sicher aber danach.

Gute Besserung und eine leichte Schwangerschaft,
fascia.

Beitrag von sarah05 15.12.09 - 09:25 Uhr

Vielen Dank.
Ich werde mal schauen,ob es hier in der Gegend einen Osteopathen gibt.
Hast du gute Erfahrungen damit gemacht?
Liebe Grüsse

Beitrag von fascia 15.12.09 - 09:33 Uhr

Naja, was soll ich sagen - ich verdiene meine Brötchen damit...;-)

Beitrag von sarah05 15.12.09 - 13:37 Uhr

;-) okay,verstehe ;-) .