Ärger über die Frauenärztin

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moyra_jocelyn 14.12.09 - 18:13 Uhr

Hallo Ihr
Nach meine schlechte Erfahrungen bei der ersten SS bei meinen Sohn bei den Ärzten beschloss ich mich, bei eine Hebamme Vorsorgeuntersuchungen zu machen, bei der ich mich sehr wohlfühle und teilte diese auch dann meiner Ärztin mit. Soweit ok. Nun, ich habe seit längerem schlimme Ischias und die vom JobCenter (also sowas wie Arbeitsamt in Berlin) brauchen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. So war ich dann heute bei der Ärztin. Sie lehnte ab und sagte, ich sei ja nicht mehr ihre Patientin. Sie kann sowas nicht machen. Dazu müsste ich wieder an VU teilnehmen und zwar alle 4 Wochen und auch nicht mal im Wechsel der Hebamme. Ich war sprachlos, denn von ihr kam gewisse Verachtung an die Hebamme und war empört, dass die Hebamme meinen Eisenwert lockerer sieht. Hebamme meinte, ich fühle mich gut, dann ist es ok und im Januar wird es untersucht.
Ich weiß gar nicht, was ich machen soll. Ich brauche die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung unbedingt und müsste also zu der Ärztin, denn wenn ich wechsle, macht der andere Arzt ja evtl nicht, weil der meine Vorgeschichte nicht kennt. Ich bin total hin und her gerissen. Ich habe morgen Termin bekommen und werde an CTG angeschnallt, weil der Rückenschmerzen ja womöglich Wehen sein könnte*grr*. Dabei hat der Orthopäde mir gesagt, dass es Ischias ist und ich hatte es vor der SS auch schon mal und schon seit Monaten schmerzen. Trotzdem muss Ctg gemacht werden.
Ich möchte aber unbedingt bei meiner Hebamme weitermachen, weil ich mich bei ihr sehr sehr gut aufgehoben fühle und bei ihr Hausgeburt machen werde, soweit alles klappt. Die Ärztin ist nicht bereit für beides im Wechsel. Und ich habe mich schon bei ihr vorher nicht so gut gefühlt, weil sie stark auf Schulmedizin fixiert ist.
Julia

Beitrag von nisivogel2604 14.12.09 - 18:17 Uhr

Hallo Julia,

lass dich nicht ins Boxhorn jagen. ich hab sowas ähnliches durch und am Ende doch noch einen Arzt gefunden der bereit war mir die Bescheinigung zu geben. Ich hab überall angerufen und gefragt wie sie zu Hebammenvorosrge stehen. Du kannst dich allerdings auch vom Allgmeinarzt krankschreiben lassen.

Bleib mal bei deiner hebi wenn du dich da gut fühlst. Ich mach auch nur noch Hebammenvorsorge und mir geht es damit viel besser.

lg

Beitrag von sweetstarlet 14.12.09 - 18:25 Uhr

frage wie macht ihr dann US sowas macht doch n hebamme garnicht #kratz

seht ihr dann nie eure krümel?

könnt ich garnicht nur hebammenvorsorge, aber ich hab auch ne tolle FA

Beitrag von nisivogel2604 14.12.09 - 18:32 Uhr

Ich hab das letzte mal US in der 20 Ssw gehabt. Und den auch nur um die Bescheinigung zu bekommen. Ich find uS unnötig für mich ab dem Zeitpunt wo ich weiß: das Herz schlägt.

Ich find dieses Babaybauch TV nur noch langweilig und nervig und unnötig. Es verunsichert manchmal mehr asl das es helfen kann.

LG

Beitrag von moyra_jocelyn 14.12.09 - 18:37 Uhr

Und es soll für Babys unangenehm sein, weil die Strahlen so laut sind wie in einer U Bahn. Ich bin auch nicht ganz für US, aber hier war ja andere Frage gestellt von mir ;0)

Beitrag von suriya 14.12.09 - 18:50 Uhr

wenn irgendwas vorgefallen ist bei mir,wie stürzen oder was vor den bauch gekriegt ,dann hat mich us sehr beruhigt...nur mal so der senf von mir#schein

Beitrag von brautjungfer 14.12.09 - 19:11 Uhr

doch sicher, zu den drei vorgeschriebenen Ultraschalluntersuchungen geht man dann zum Arzt und sonst eben zur Hebamme. falls etwas sein sollte schickt sie einen sowieso zum Arzt.
ich finde eine SChwangerschaft gehört in die Hände einer Hebamme und man ist dort gut aufgehoben

Beitrag von sarie. 14.12.09 - 19:25 Uhr

Der Othopäde kann dich doch auch krank schreiben! Oder nicht? #kratz

Und zum CTG ins Krankenhaus einfach in die Notaufnahme.. wegen der starken Schmerzen! So würd ichs machen..

und der blöden FÄ hätte ich gesagt: "Gut dann bin ich wohl nicht mehr ihre Patientin.. Adieu! Es gibt 1000 Gynäkologen auf der Welt, nicht nur SIE! TSchau ich bin raus!"

Also ich hatte noch NIE Probleme irgendwo eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen zu bekommen! Beim Orthopäden wie gesagt oder bei deinem Hausarzt! Die müssen dich krank schreiben in der Schwangerschaft erstrecht! Lass dich nicht unterkriegen, Patient ist KUNDE und KUNDE ist König!

#liebdrueck



Beitrag von coolkittycat 14.12.09 - 20:00 Uhr

wenn du was am ischias hast geh doch einfach zum hausarzt oder orthopäde- die können dir auch ein berufsverbot ausstellen...dann halt nicht wg. mutterschutzgesetz, aber das spielt doch keine rolle... und wenn du eine vorgeschichte hast, schlechte eisenwerte usw. würde ich vielleicht doch mal regelmäßig einen richtigen fa aufsuchen...aber das ist nur meine meinung. alles gute

Beitrag von moyra_jocelyn 14.12.09 - 20:08 Uhr

Hallo Ihr
Lieben Dank für eure Worte...
Ich kann morgen früh mal beim Orthopäden anrufen lassen und nachfragen, ob sie es machen. Allerdings habe ich bei FÄ schon zugesagt, dass ich um 13.30 Uhr kommen werde zur Untersuchung. Ich traue mich da nicht abzusagen, seufz.

Beitrag von seikon 14.12.09 - 21:57 Uhr

Was is das denn für ne komische Kuh?
Bei meiner FA wird das sogar ausdrücklich gewünscht, dass man immer im Wechsel Hebamme - Arzt die Vorsorgeuntersuchungen macht. Nur wenn die Patientin unbedingt drauf besteht wird jede VU bei der Ärztin gemacht.

Beitrag von mimiki 14.12.09 - 22:45 Uhr

Vielleicht kann dich dein Hausarzt ja krankhscreiben.
Mein Hausarzt hatte mich nach meinem zweiten krankehaus auffentlich so um die 25. rum müsste das gewesen sein, den rest der schwangerschaft krank geschrieben, war für ihn selbstverständlich.

LG mimiki und klein Noah