So ein Mist!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von regentaenzer 14.12.09 - 18:29 Uhr

Hallo,

ich fall gleich mit der Tür ins Haus:

Unser Sohn hat Anspruch auf einen Integrativ-Kindergartenplatz.

Ich hatte mich bereits während des Antragsverfahrens nach Kitas umgesehen. Eine sehr gute Integrativ-Kita hatte einen Platz frei.

Ich habe also alles daran gesetzt, die Termine (Gesundheitsamt, Hausbesuch Jugendamt, Entwicklungsbericht derzeitige Kita etc) schnellstmöglich zu kriegen - ich hatte auch Erfolg. Nach 2 Wochen war alles erledigt.

Die Mitarbeiterin des Jugendamtes, die zum Hausbesuch hier war, sagte zum Abschluss, der I-Platz sei noch frei (nach 1,5 Wochen #freu) und er sei für uns anvisiert.

Wunderbar, endlich wieder durchschlafen! Das war wirklich ein Kampf.

Ich habe heute in der Kita angerufen, um nachzufragen, wie sie mit der Jugendamtsmitarbeiterin verblieben sind - sie wollten besprechen, ab wann mein Sohn dort hin kann.

Da sagte man mir, der Platz wurde zwischenzeitlich vergeben (hatte die Leiterin dran).

Die Mitarbeiterin des Jugendamtes war natürlich davon ausgegangen, dass der Platz noch frei ist. Aber was mache ich nun?

Wollte beim Amt anrufen, aber heut war sie nicht da.

Ich werde mich da morgen früh gleich persönlich vorstellen.

Da bei meinem Kind der Verdacht auf Asperger-Autismus da ist (sind im Diagnostik-Verfahren bei der Kinderpsychiatrie), gäbe es noch die Möglichkeit der 1 zu 1 Betreuung.

Unabhängig davon, dass unsere Chancen auf einen I-Platz nun gleich 0 sind (habe heute nochmal ALLE Integrativ-Kindergärten angerufen) und die derzeitige Kita mit der Situation überfordert ist, müssen wir irgend etwas tun können.

Hat jemand damit Erfahrungen? Was braucht man für 1 zu 1 Betreuung?

Ich weiß im Moment nicht mehr weiter und würde mich über ein paar Erfahrungen von euch freuen.

Danke schon mal.

LG