Bin so voller Wut Trauer Ratlosigkeit

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von cafelatte1975 14.12.09 - 18:34 Uhr

Hallo Mädels

Leider ist mein Horror nicht zu ende und lässt mich zur zeit in ein schwarzes Loch fallen, es ist schwer nach vorne zu schauen....

Am 4.12 hatte ich eine Überweisung ins KH mit Diagnose MA.
Also musste ich eine AS über mich ergehen lassen.
Viele Tränen flossen,
Doch dann Schock ....ich fühlte mich weiterhin schwanger, hatte dazu aber noch schmerzen.
Was war das Ende vom Lied?
Auch der HCG Wert verdoppelte sich fleissig weiter... (
Am Montag 7.12 dann ins KH und Not-OP
Entsetzen leere Wut usw. Diagnose ein kurz vorm platzenden Eileiter.
ICH war mit ZWillingen schwanger und es steckte einer noch im Eileiter
Sie mussten mir natürlich den linken Eileiter entfernen, und überprüften den rechten mit.
harte diagnose und der tiefschlag obendrauf....
er ist zu verklebt und fest verschlossen
ich weiss nicht weiter bin so am Ende, nicht dsas ich meine beiden krümmel verloren habe, nein auch noch meinen eileiter und der rechte kaputt.
Die Ärtzin meinte dann nur noch wenn kiwu noch bestünde...., dann nur über eine künstliche befruchtung.


yvonne

Beitrag von mangetsu 14.12.09 - 20:03 Uhr

#liebdrueck
Es tut mir so leid. Je eine#kerze#kerze für deine #stern#stern

Beitrag von ina175 14.12.09 - 21:23 Uhr

Das tut mir so leid.... es ist schrecklich und eine der schlimmsten Diagnosen.

Mein rechter Eileiter ist auch nicht mehr funktionsfähig, zwar noch drin aber 'dicht'. Mein linker zum Glück gut. Hatte dieses Jahr die Diagnose: Eileiterentzündung links #schock hat sich jedoch zum Glück nicht bestätigt. Aber wir haben dann für uns gesagt: ok dann werden wir eben künstlich ss.

Ich wünsche dir/euch ganz viel Kraft dieses zu verarbeiten, erstmal den Verlust eurer Babys und dann die Diagnose. Du wirst sehen bald scheint auch für euch die Sonne.

LG, Karina

Beitrag von schniepi173 15.12.09 - 07:43 Uhr

Es tut mir so leid für Dich/Euch...
Ich kann dich sehr gut verstehen...
Nachdem ich bereits 2 FG hatte, war ich im September wieder schwanger und am 23. Oktober 09 stellte man im KKH fest, nachdem ich bei 3 unabhängigen Ärtzten war, dass ich eine eileiterschwangerschaft habe. ich hatte keine schmerzen, keine anzeichen, dass es ein problem gibt.
Ich hatte bereits Blut im Bauchraum und wurde sofort operiert.
Nachdem ich aus dem KKH entlassen wurde, flossen viele Tränen... wir standen unter Schock.
Dann die Nachuntersuchung.... bei dieser teilte man mir mit, dass ich mit zwillingen schwanger war und......... die beiden haben gelebt... nachdem man sie ntnommen hatte, wurden sie durch ein medikament ...........................
mein rechter eileiter ist futsch und ob ich auf meinen linken vertrauen kann ist fraglich....
nun trauer ich um vier kinder, die nicht bei uns bleiben durften...
was ich dir sagen will...
SEI STARK... DU HAST DIE KRAFT DAS ZU ÜBERSTEHEN...
ZÜNDE EINE KERZE AN, SPRICH MT DEINEN ZWERGEN, GLAUB MIR, DU BEKOMMST EINE ANTWORT, wenn du sie auch nicht gleich verstehst... die zeit wird kommen, da wirst du hören, was deine sterne dir sagen wollen....
ICH WÜNSCHE DIR VON HERZEN ALLES GUTE...
Katrin mit #stern #stern #stern #stern im Herzen...

Beitrag von unicorn1984 20.12.09 - 22:01 Uhr

oh man das tut mir so leid, denke das ist der Horror jeder Frau mit Kinderwunsch und beim rechten Eierstock ist nichts zu machen ?

Sorry kenn mich da nicht aus.

Aber es tut mir echt unendlich leid für dich.