Hörtest bei U4 negativ - wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kimitill 14.12.09 - 19:34 Uhr

Guten Abend Zusammen,

war heut mit meinem Kleinen bei der U4, da wurde dann auch versucht ein Hörtest zu machen, leider reagierte mein Kleiner soauch überhaupt nicht auf die Piepsgeräusche aus dem Lautsprecher, der hinter seinen Ohren gehalten wurde. Das Hörscreening im KH war anscheinen 3 Tage nach der Geburt ohne Auffälligkeiten. Muss ich mir sorgen machen? Habs heute den ganzen Tag nochmals versucht reagieren tut er echt nicht, aber er erschrickt schon manchmal bei lauten Geräuschen ist aber sonst nicht schreckhaft das ist mir schon aufgefallen das ihn nichts aus der Ruhe bringt.

Die Artzhelferin hat wohl gemeint ich soll mir mal keine Sorgen machen, wir versuchen es am nächsten Montag (Impfertermin) nochmals. Aber ob sich innerhalb von 7 Tagen was ändert, ich weiß nicht.

Kennt das jemand von euch das bei der U4 der Hörtest negativ war, sich das dann aber später ins positive gewandt hat bzw. was kann es bedeuten?

Was ich finde er beobachtet sehr viel, vielleicht legt er im Augenblick mehr Wert auf´s schauen wie auf irgendwelche Geräusche zu reagieren. Vielleicht fehlen ihm auch die 3 Wochen die er zu früh auf die Welt kam.

Ach entschuldigt mein Gesülze. Aber irgenwie musste ich mir das jetzt von der Seele reden. Vielleicht kennt dieses Problem ja jemand.

DANKE fürs durchlesen.

Karin

Beitrag von leajosephine 14.12.09 - 19:39 Uhr

Also bei uns wurde nur im KH so ein hörtest gemacht. da war auch nix. und bei U4 war nix und U5 wurde auch keiner gemacht.

aber ich weis noch aus dem KH das die baby´s am besten da schlafen sollen denn jede kleinsete bewegung das ergebniss verändern kann. da wird wie ein schall los gesendet der dann irgendwo ankommt und etwas zurück gibt.
vllt lag es auch dadran...

drück euch die daumen das alles ok ist und nix ernstes #herzlich#klee



LG Susi+Lea15.o6.o9

Beitrag von misscatwalk 14.12.09 - 20:03 Uhr

ich kann dich gut verstehen und kenne das Problem bei meiner einen Tochter hat der Hörtest im KH nach der Geburt schon auf der einen Seite nicht richtig angeschlagen . Bei mir natürlich erstmal leichte Panik da ich aber von meiner anderen Tochter wußte das es auch einen extra Frühchenhörtest gibt der zusätzlich auch die Schallwellen mit aufzeichnet habe ich dann darauf bestanden das sie diesen noch einmal durch führen und der war dann zum Glück ok. Ja und dann waren wir bei der U 4 wo dieser blöde Hörtest beim Kinderarzt wieder nicht angeschlagen hat und nichts aufgezeichnet hat da kam ich natürlich wieder ins Grübeln weil ja erst im KH auf der einen Seite der normale Hörtest auch nichts angezeigt hatte und meine Tochter auch nicht groß auf Geräusche reagiert hat .
Ich wollte dann auf Nummer sicher gehen und hab dann einen Termin beim HNO Arzt gemacht um das abklären zu lassen . Der HNO Arzt hat natürlich noch einen wesentlich ausschlaggeben Hörtest der ebenfalls die Schallwellen mit aufzeichnet und war auf anhieb ok. Die Ärztin hat mir dann erklärt das sowas durchaus öfter mal vorkäme das die Hörteste beim Kinderarzt nichts anzeigen insbesondere dann wenn die Kinder so wie meine Tochter sehr enge Gehörgänge hätten bei manchen Kindern wäre das so, das wäre nichts schlimmes und die würden sich automatisch noch weiten . Und so wars dann auch meine Tochter ist jetzt 2,5 Jahre alt und kann hervorragend gut hören oder auch nicht aber das hat nichts mit den Ohren zu tun ;-)

Beitrag von kimitill 14.12.09 - 20:47 Uhr

DANKE für deine Antwort, das hört sich doch POSITIV an.