bin so verärgert wegen "organscreening"

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von windelrocker 14.12.09 - 19:42 Uhr

ich hatte heut FÄ termin und den befund vom "organscreening" mit und den der FÄ vorgelegt.

dazu hab ich dann heut was erfahren #aerger

ich war ja im KH am 2.12. und war fest der meinung, ich hätte ein organscreening gehabt. tja ... das war aber keins #aerger

auf dem befund steht drauf .... "2. Trimenon, erweiterte US-Untersuchung"

dann stehen alle daten und dann steht weiter unten .... "Für ein gezieltes Organscreening bitten wir um Zuweisung in ein entsprechendes Stufe 2-Zentrum."

die im KH haben zwar die organe angeschaut, aber das hätte meine FÄ auch tun können und war somit nur ne weitere untersuchung und nicht das "richtige" organscreening. daher wurde dass auch nicht als solches am befund geschrieben sondern nur mit "erweiterte untersuchung"

und dass erfahr ich jetzt erst. #aerger

jetzt weiss ich nicht ob ich dass noch machen lassen kann oder ob die hautdichte schon zu dick dafür ist! bin total verärgert! ... muss mich gleich morgen informieren!

das ganze kostet dann 130 euro ca und is das RICHTIGE organscreening. ein organscreening dürfen nur gewisse ärzte machen und nicht die im KH oder die FÄ. die können die organe untersuchen, dürfen es aber nicht organscreening nennen, weils dass nicht is!

lg, carina

Beitrag von caty71 14.12.09 - 19:51 Uhr

Hallo,

also, ich musste für das Organscreening nichts bezahlen. Hab von meinem Fa eine Überweisung bekommen.

lg, Caty

Beitrag von windelrocker 14.12.09 - 19:55 Uhr

möglich dass in D anders is als bei uns

bei dem was ich im KH hab machen lassen musste ich auch nix zahlen.

aber beim richtigen organscreening, was nicht dass im KH war, muss man was zahlen!

Beitrag von bibi22 14.12.09 - 19:51 Uhr

hi Carina!

Komische Sache, das muss neu sein! Als ich zu Carmen schwanger war, war ich noch im KH zum Organscreening, und das war auch wirklich das Organscreening! *schulterzuck*

Keine Ahnung wieso das jetzt nicht mehr dort geht!

lg bianca

Beitrag von windelrocker 14.12.09 - 19:55 Uhr

angeblich gibts dafür spezielle ärzte

die schauen sich die organe an im KH ... aber dürfen dass nicht organscreening nennen weils nicht das richtige is!

das richtige gibts bei uns NUR in wien!

die machen dort ganzen tag nur US sonst kann man dort nix machen. keine sonstigen untersuchungen nix. rein US werden dort gemacht!

Beitrag von bibi22 14.12.09 - 20:02 Uhr

wart *mutterpass rauskram*..

Ach ist das das auf S 20/21? Wo "Weitere Untersuchungen" steht?

Da steht bei mir auch nix auf beiden Seiten, hab mich zwar mal gewundert, aber nichts dabei gedacht.

Ich mein sie haben ja ein Organscreening gemacht, nur steht nichts drin. Ist das denn so schlimm?

lg bianca

Beitrag von snoopymausi 14.12.09 - 19:55 Uhr

Also ich musste auch nichts zahlen....
Einige FÄ sind da sehr streng...
Und bei uns muss auch eigentlich ein "Grund" dafür vorliegen.
Hast du denn Anlass zur Sorge und willst etwas ausschließen?
Dann würde ich das zur Not auch selbst bezahlen.
Aber wenn du es "nur so" machen alssen willst , wirst du Schwierigkeiten haben eine Überweisung zu bekommen ....
Ich fand unser Organscreening richtig toll und war eigentlich auch froh dagewesen zu sein.

Beitrag von windelrocker 14.12.09 - 19:58 Uhr

nö bei uns braucht man keinen grund

wenn man das wünscht, bekommt man von der FÄ ne überweisung, zahlt dann aber dort trotzdem dafür! warum? keine ahnung!

meine sister hat sich genauer erkundigt!

ich wollte UNBEDINGT das organscreening haben um zu sehen ob alles dort is wo es hingehört.

organe wurden angeschaut aber es war KEIN organscreening.

war ne normale untersuchung im KH die halt die organe kontrolliert haben.

mir is dsa geld auf alle fälle wert. nur weiss ich nicht obs in der 23. woche net schon zu spät dafür is bzw in der 24./25. kommt drauf an wann ich nen termin bekomm!

lg, carina

Beitrag von snoopymausi 14.12.09 - 20:01 Uhr

Also bei uns muss man das mit einer Überweisung gar nicht bezahlen-zahlt dann selbstverständlich die Krankenkasse.
Bekommt aber auch nicht jeder-eben nur wenn es einen Grund gibt.
Sonst muss man es auch selber bezahlen.
Ich glaube das kann man bis zur 24 SSW noch machen-dannach meines Wissens nicht mehr.

Beitrag von windelrocker 14.12.09 - 20:03 Uhr

dann hätt ich noch genau diese woche zeit und ich glaub nicht dass ich die woche nen termin bekommen würd #schmoll

alles doof.

die ärzte im KH meinten zwar es is alles okay und die FÄ heut auch aber dieses screening war mir wichtig und dass hab ich ja jetzt nicht #schmoll

Beitrag von snoopymausi 14.12.09 - 19:58 Uhr

Übrigens ich musste auch in unser KH gehen.
Das machen die hieseigen FÄ auch nicht einfach so.
Da werden ja auch sprezielle Untersuchungen mittels Ultraschall gemacht.
Durchblutungen des Herzens und der Gefäße und so weiter.
Bei unswurde wirklich jedes Detail dargestellt!

Beitrag von wetterleuchten 14.12.09 - 19:57 Uhr

Komisch, der Marc ist jetzt 11 mon alt, als ich schwanger war mit dem, hat mein FA den Organscreening gemacht.... VIelleicht ist er dazu qualifiziert?? Keine ahnung, ich habe aber keine weitere Überweisung bekommen....

Jetzt bin ich wieder SS, gehe zum selben Fa und habe schon Termin für den Organscreening - am 11. 01.10.

lg

Beitrag von windelrocker 14.12.09 - 19:59 Uhr

also soviel ich seit heut weiss dürfen dass FÄs net machen!

eben nur spezielle leute die das den ganzen tag tun und sonst nix anderes! #gruebel

meine FÄ hätt die organe auch "kontrollieren" können, aber sie hätte das nicht organscreening nennen dürfen!

und daher durften die das im KH auch net draufschreiben sondern nur "erweiterte US untersuchung"


lg, carina

Beitrag von schnuffeltuch 14.12.09 - 20:03 Uhr

Hi Carina,

wie ich heute gelernt habe, wird das Organscreening (auch Feindiagnostik genannt) von der Krankenkasse bezahlt!!!
Da musst du nix selber zahlen.

Ich müsste das Ersttrimester-Screening zahlen...DAS übernimmt die Kasse nämlich nicht!! Da wird z. B. die Nackenfaltenmessung gemacht und Blut abgenommen.

Vielleicht fragst du nochmal genau nach, was gemacht werden soll.

Grüssle Claudia

Beitrag von snailshell 14.12.09 - 20:45 Uhr

Wo steht denn bitte, dass das Organscreening von der Krankenkasse bezahlt wird?
Das wird nur bezahlt, wenn eine Überweisung des behandelnden FAs vorliegt. Sonst ist man Selbstzahler.

Oder hast du eine Quelle?

Beitrag von schnuffeltuch 14.12.09 - 20:51 Uhr

Hi....

also die Quelle ist hier bei urbia *grins*

--> http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2397142

Grüssle Claudia

Beitrag von lilly7686 14.12.09 - 20:03 Uhr

Ich hab vor ein paar Tagen auch eine Frage wegen Organscreening gestellt. Auch in einem anderen Forum.

Was ich dabei erfahren hab ist, dass das Organscreening bis zu 170 euro kostet (je nachdem wo du es machen lasst), und dass es nix kostet, wenn du dich im jeweiligen KH zur Geburt anmeldest.

Jetzt weiß ich auch, warum ich bei meiner Tochter vor 6 Jahren nichts gezahlt hab (hatte mich in Wien im AKH angemeldet, weil mein damaliger Freund in Wien wohnte).
Ich wohne in der Nähe von Krems und hier würd ich 150 euro fürs Screening zahlen.
Aber angeblich kostets in Melk im KH "nur" 50 euro. Aber das hab ich nur gehört, ob es stimmt weiß ich leider nicht.

Ich bin stark am überlegen, ob ich das Screening machen lasse. Meine Tochter kommt im Herbst in die Schule und um das Geld kann ich ihr eine schöne Schultasche auch kaufen. Nicht, dass mir mein Baby das nicht wert wäre, aber ich bin schwer am nachdenken diesbezüglich...

Alles Liebe!

Beitrag von assteit 14.12.09 - 20:10 Uhr

Es wird in der 19 - 22 SSW gemacht und ab der 28 - 32 SSW Doppler. Hmm, vielleicht kannst Du es ja dennoch machen lassen.

Alles Gute und wenn es wirklich nötig wäre, dann hätte Deine Gyn. bestimmt eine Überweisung geschrieben. Zuviele Untersuchungen verunsichern einen auch. Zumindest ist es bei mir so.

Beitrag von muckel250181 14.12.09 - 20:42 Uhr

habe schon eine 5 jährige tochter und habe damals einfach eine überweisung für die feindiagnostik bekommen,das übernimmt die kk.bin jetzt in der 18.woche und habe wieder eine bekommen,man muss soweit ich weis nur das erst trimester screening mit nackenfalten messen und blutabnahme bezahlen wenn man das wünscht ,bei mir ca 130,-

Beitrag von windelrocker 14.12.09 - 20:46 Uhr

das dachte ich auch immer so wie du es hier schreibst

aber dem is eben nicht so!

damals - 2004 - hab ich ne überweisung bekommen für "organscreening"

war im KH wie auch eben vor 2 wochen und jetzt erfahr ich dass das ne stink normale untersuchung war.

haben die organe angeschaut, darf aber nicht organscreening genannt werden!

bei dem richtigen organscreening, dass nicht im KH gemacht wird sondern bei spezialisten, zahlt man trotz überweisung!

Beitrag von hoffnung2010 14.12.09 - 20:49 Uhr

hi,
da du ja nich in D wohnst, kann das natürlich bei euch ganz anders sein. - hier in D bekommste ne überweisung und gehst zur feindiagnostik (wie gesagt, wenn dein fa das für nötig hält...) und zahlst nix. so kenn ich das.

lg

Beitrag von andrea0815 14.12.09 - 21:13 Uhr

Hi Carina,

ich hatte das Organscreening bei 20+4 und ich bin im Kranknehaus in einer Gemeinschaftspraxis von 5 FÄ aber mein FA bei dem ich schon jahre bin macht das auch nicht mußte zu einem Kollegen von ihm er ist chefarzt und führt das durch. Er hat nachgesehen ob alles Organe da sind und ob das Herzchen 4 Herzklappen hat und ob das Blut schön durch fließt....Das bei dir ist ja echt mal komisch

Lg
Andrea

Beitrag von myimmortal1977 14.12.09 - 22:10 Uhr

Doch, doch, Organscreenings dürfen auch im KH gemacht werden.

Vllt. meinst Du eher die Zusatzbezeichnungen des untersuchenden Arztes. Degum II oder Degum III haben Pränatalspezialisten, die den ganzen Tag nichts anderes machen, als Fehlbildungen am Fötus zu diagnostizieren.

LG Janette