araber türken hier?wichtige frage zu weihnachten.schnell bitte

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hundemutti 14.12.09 - 20:02 Uhr

hallo

in der kindergartengruppe meiner tochter ist ein arabisches mädchen. meine tochter 4 jahre,hat nun erzählt der weihnachtsmann käme nicht zu ihr und sie würde irgendwie zucker feiern. nun fragt sie mich löcher in den bauch und ich würde ihr es gerne erklären, finde aber nicht dazu wie araber feiern. ich weiss eigentlich garnicht genau woher sie kommt aber ich tippe irgendwie auf den arabischen bereich.

wäre toll wenn mir schnell jemand helfen könnte, dann kann ich es bei wikipedia nachsehen, ausdrucken und ihr vorm zubettgehen vorlesen.

Beitrag von hanni123 14.12.09 - 20:11 Uhr

Guckst Du hier:

http://www.blinde-kuh.de/weihnachten/sekerbayrami/

LG

Hanna

Beitrag von mrsviper1 14.12.09 - 20:19 Uhr


Das islamische Zuckerfest

Çappar


Das ist arabisch und bedeutet "Ahlen Wasehlen",
auf Deutsch heisst das: Herzlich Willkommen, auf Türkisch: Hoþgeldiniz

Vielleicht habt ihr ja schon mal bemerkt, dass es bei moslemischen Familien (zum Beispiel aus der Türkei) keinen Weihnachtsbaum gibt. Da Weihnachten ja ein christliches Fest ist, gibt es dies bei Moslems natürlich nicht. Dafür gibt es dort ein Fest, das auch 3 Tage dauert und "Þeker Bayramý" heißt. Das "Zuckerfest" (so heißt es nämlich auf Deutsch übersetzt) wird immer zum Abschluss des Ramadan (Fastenmonats) gefeiert.

Während des Ramadans dürfen Moslems den ganzen Tag nichts essen oder trinken, auch laute Musik, Parfum und alles andere, was sie ablenken könnte, sind verboten. Das Fasten fängt morgens ganz früh an und geht bis abends. Im Koran (der moslemischen "Bibel") steht, dass man das Fasten brechen darf, wenn man einen weißen Faden nicht mehr von einem schwarzen unterscheiden kann.

Das Abendessen während des Ramadans ist immer sehr schön. Es gibt alles was man sich wünscht und man isst mit der ganzen Familie und mit Freunden. Man wird auch sehr oft eingeladen.

Die Moslems beten während des Fastenmonats sehr viel, man soll sich auf Gott besinnen, nichts Böses denken, immer nett zu allen Menschen sein, ohne sich mit "irdischen" Dingen abzulenken. Viele Moslems, die sich mit jemandem gestritten haben, vertragen sich gerade im Ramadan wieder.
Der Ramadan ist eine sehr wichtige aber auch sehr schwere Zeit für einen Moslem. Stelle dir nur einmal vor, du dürftest den ganzen Tag nichts trinken und essen, natürlich auch keinen Bonbon oder Kaugummi! Natürlich verhungert oder verdurstet niemand, da man ja abends soviel essen und trinken darf wie man will. Deswegen nehmen die meisten während des Ramadans auch zu und nicht ab :-)

Ein paar Tage vor dem Fastenbrechen ist der wichtigste Tag während des Ramadans, nämlich die "Kadir Gecesi" (in der Nacht vom 03. auf den 04. Januar 2010). Das ist die Nacht, in der der Prophet Mohammed von Allah (Gott) den Koran empfing. Während des "Þeker Bayramý" wird viel Süßes gegessen, vor allem natürlich Bonbons. Aber die türkischen Frauen bereiten z.B. auch Baklava vor, das ist eine Süßspeise, die mit ganz viel aufgelöstem Zucker übergossen wird. An jeder Tür erhält man Bonbons. Zu Feiertagen sind türkische Familien noch freundlicher, weil sie ihre Freude mit allen anderen teilen wollen.

Das Zuckerfest fängt also im Januar an. Die Feiertage im Islam richten sich nicht nach unserem Kalender, sondern nach dem Mondkalender. Daher sind die islamischen Feste jedes Jahr 12-13 Tage früher als im Jahr davor.


Das ist eine arabische Kalligraphie und bedeutet: "Bismillah"
auf Deutsch heisst das: im Namen Allahs

So, ich hoffe, ich habe dir etwas weitergeholfen.

Lg Tina

Beitrag von sami.flower 14.12.09 - 20:46 Uhr

Hallo Tina,

du hast es toll beschrieben und toll erklärt:-D

Lg Kathi

Beitrag von mrsviper1 14.12.09 - 21:23 Uhr

#danke

Beitrag von hanni123 14.12.09 - 21:30 Uhr

??? Ist doch genau der Link, den ich schon gepostet habe...

LG

Hanna

Beitrag von sami.flower 15.12.09 - 07:27 Uhr

Hi,

jetzt wo du es sagst sehe ich es auch. Dachte sie hats richtig selbst erklärt#schein

Lg Kathi

Beitrag von musicalfever4 14.12.09 - 21:42 Uhr

Hallo,
du hast dich da mit den Daten aber um 9 Jahre vertan. Im Originallink steht es richtig - vom 3 auf den 4 Januar 2000 - nicht 2009!!!!! Da der Ramadan - wie du richtig schreibst - sich nach dem Mondkalender und nicht nach unserem Kalender richtet, wandert er durch Jahr rückwärts. Dieses Jahr fing Ramadan im August an und endete bereits im September, das "Zuckerfest" ist also bereits gefeiert in diesem Jahr.
LG Petra

Beitrag von hundemutti 15.12.09 - 00:23 Uhr

hallo

danke für eure antworten und die ausführliochen erklärungen.

ich wusste nicht genau, ob dieses zuckerfest, von dem meine tochter redete mit dem weihnachtsfest gleichzusetzen ist.

ich werde es ihr morgen erklären, wird nicht so leicht, denn sie versteht nicht, darum der weihnachtsmann nicht zu der kleinen kommt, wie soll ich das auch erklären, denn sie als kind glaubt ja, es gäbe den weihnachtsmann wirklich.#verliebt


liebe grüsse anni

Beitrag von hippychick 15.12.09 - 07:49 Uhr

also gerade war eid al fitr http://en.wikipedia.org/wiki/Eid_ul-Fitr

die fastenzeit ist vorbei und das wurde gefeiert, mit viel suessem gebaeck, einkaufen generell.

uns wurde es hier (mittlerer osten) so erklaert dass die araber es in etwa als ihr "weihnachten" sehen

lg hippy