Ab nächstes Jahr bleibt uns Müttern mit Lohnst. V mehr netto über!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von elia0904 14.12.09 - 20:08 Uhr

Hallo liebe Mütter,

ich hab grad in so einem Brutto Netto Rechner geschaut was mir von meinem neuen Bruttogehalt übrig bleibt und da konnte man auch sehen wie es 2010 wird;-)
Und siehe da man glaubt es kaum 2010 bleiben mir mit Lohnsteuerklasse V satte 79 € mehr über.#huepf#freu
Bleibt also nur noch abzuwarten wo sie uns das wieder abnehmen #gruebel
Aber erst mal #freu ich mich das ich als Vollzeit arbeitende Mami mit Lohnsteuerklasse V endlich die 1000€ Grenze überschritten hab!

Sorry für das sinnlose Posting aber ich musste das einfach los werden!#danke fürs zuhören

Elia die sich jetzt noch mehr aufs arbeiten freut

Beitrag von knutschbacke07 14.12.09 - 20:30 Uhr

Abwarten und Tee trinken #tasse Vor Weihnachten wissen wird entschieden ob das Steuerpaket von den Ländern angenommen wird oder nicht.

Gruß

Beitrag von marion2 14.12.09 - 20:48 Uhr

Hallo,

zwei Fragen:

a) wo gibts nen Rechner für 2010

b) warum nehmt ihr nicht IV / IV ? (käme unterm Strich ja doch das selbe raus, aber vom Gefühl her müsste es für dich deutlich besser aussehen)

Gruß Marion

Beitrag von elia0904 14.12.09 - 21:05 Uhr

Hallo Marion,

zu a: www.n-heydorn.de/gehaltsrechner.html
wenn man googelt gibt es noch viele andere

zu b: das lohnt sich nicht, da mein Mann zwischen 1000 und 2000 € (das ist nicht immer gleich) mehr verdient als ich. Mir macht es ja sonst nichts aus da wir sowieso eine Kasse haben, aber schön ist es ja trotzdem wenn man ein bischen mehr auf den Lohnzettel stehen hat;-)

Lg Elia

Beitrag von marion2 14.12.09 - 21:31 Uhr

ich hab gegoogelt - aber bei mir kommt immer das selbe raus wie in diesem Jahr #schein Stkl. I, 1,5 Kinder

dann probier ich jetzt deinen Link auch noch aus #danke

Beitrag von geyerwalli 14.12.09 - 21:11 Uhr

Cool.
Wenn das stimmt, habe ich sogar 100,- EUR mehr!
Ich glaubs aber erst, wenn ich die erste Abrechnung sehe...

Beitrag von nele27 14.12.09 - 22:58 Uhr

Uns Müttern mit Stkl. 3 bleibt auch mehr übrig ...

Beitrag von whitefairy 15.12.09 - 09:28 Uhr

Hallo,

bist du dir da sicher ? Habe mal für meinen Mann durchgerechnet ( St.-Kl. 3 - 2 Kinder ), er zahlt ab Januar 2010 mehr Steuern.

LG whitefairy

Beitrag von stineengel 15.12.09 - 09:30 Uhr

Hallo,

wenn es stimmt, bekomme ich ca. 100 Euro mehr *freu*mein Mann würde ca. 5 Euro weniger bekommen (ich hab die V, er die III und den Kinderfreibetrag),da er aber eine minimale Gehaltserhöhung bekommt, würden bei Ihm 20 Euro mehr hängen bleiben als jetzt. Na warten wir es mal ab, gebrauchen könnten wir es allemal.

LG Steffi

Beitrag von nele27 15.12.09 - 10:01 Uhr

Moin,

ich habe den o.a. Rechner benutzt und der spuckte mehr aus - allerdings nicht viel, 30 oder 40 Euro und zwar bei der Lohnsteuer und der Kirchensteuer.

Ich hab Stkl. 3, 1 Kind.

Ich hab ehrlich gesagt auch keine Ahnung, nach welchen Kriterien das Ganze geht ...

LG, Nele

Beitrag von nele27 15.12.09 - 10:04 Uhr

Ich hab es gerade noch mal eingegeben - es sind 20 Euro.

Beitrag von nele27 15.12.09 - 10:10 Uhr

Und nu hab ich - weils mich interessiert - noch mal rumprobiert:
Bei Bruttogehältern zw. 3000 und 4000 Euro wird das Netto mehr.
Gibt man 2000 ein, muss man mehr zahlen.

Eigentlich absurd, oder??

Beitrag von windsbraut69 15.12.09 - 10:10 Uhr

Es war ja im Beitrag auch nur die Rede von "Müttern" :)

LG

Beitrag von nele27 15.12.09 - 10:12 Uhr

Hups, erwischt #schwitz
Hatte das nämlich vor allem geschrieben, weil wir die Überschrift "Wir Mütter mit Stkl. 5" aufgefallen war ;-)

Ich fühl mich da immer etwas diskriminiert #schein

LG

Beitrag von ayshe 15.12.09 - 10:14 Uhr

ja, habe ich auch schon gesehen ;-)

aber, ob es sich auch bewahrheitet?


naja, mal sehen.

Beitrag von nele27 15.12.09 - 10:23 Uhr

Ich werde leider de facto nicht mehr in der Tasche haben... mein Kita-Beitrag steigt durch mehr Netto in die nächste Stufe :-(
Glaube, ich bekomme 20 Euro mehr, muss aber 40 mehr bezahlen oder so...

Beitrag von ayshe 15.12.09 - 10:47 Uhr

hm, das ist natürlich schade.

bei uns sind die kigabeiträge nicht gehaltsabhängig.
und für das letzte jahr (also seit august 2009) zahlen wir auch weniger, weil ja die einfahce stundenzahl übernommen wird.

Beitrag von nele27 15.12.09 - 10:54 Uhr

Ich finde es ja eigentlich gerecht mit den gehaltsabhängigen Beiträgen und zahle auch recht wenig (da 1 Erwachsener mit angerechnet wird) - daher will ich gar nicht meckern.

Wenn mein Mann ab Sommer wieder arbeitet, zahlen wir eh den Höchstsatz. Aber haben auch, wenn es gut läuft, fast das Doppelte #huepf

Was ich komisch finde, ist dass Leute mit 2000 Euro brutto mehr Steuern zahlen 2010, während höhere Einkommen (ab 3000 habe ich recherchiert) weniger zahlen #gruebel

Beitrag von ayshe 15.12.09 - 11:15 Uhr

ja, im grunde klingt es logisch, aber das entscheidet eben das bundesland.

wir hatten bisher nur elterninitiativen, also keine städtischen kigas.
die erste kita war nur für 2 jahre, sie nehmen dort nur die kleinen.
und ab 3 jahre ging sie in einen anderen kiga.
dort haben wir 298 euro gezahlt, find eich schon recht happig, jetzt sind es nur noch ca. 170 euro.


##
Was ich komisch finde, ist dass Leute mit 2000 Euro brutto mehr Steuern zahlen 2010, während höhere Einkommen (ab 3000 habe ich recherchiert) weniger zahlen
##
das finde ich auch sehr unlogisch!

Beitrag von nele27 15.12.09 - 11:35 Uhr

Das ist wirklich teuer für Familien mit einem Verdiener.

Ich habe als Alleinverdiener für einen 10-Stunden-Platz bisher 122 Euro bezahlt (inkl. Frühstück + Mittagessen).
Ab 2010 zahle ich 163 Euro.

Hätte mein Mann noch sein Gehalt von früher wären wir beim Höchstsatz von ich glaube 484 Euro... was aber Doppelverdiener meist locker aufbringen können.

Beitrag von ayshe 15.12.09 - 11:45 Uhr

ja, billig ist etwas anderes ;-)
aber was soll´s.
die erste kita konnten man sich eh nicht aussuchen, da waren wir froh, einen platz zu haben und dann beim kiga war es ähnlich, die meisten mahcen ja schon um 13.00 zu.



was heißt denn 10-stunden?

unsere tochter geht von 9-17 uhr hin,
es ist auch alles im preis mit drin,
es gibt keine sonderkosten für essen, basteln etc.
nur für besondere ausflüge zahlt man etwas.

in der ersten kita war auch so weit alles mit drin, zumindest frühstück und essen nachmittags, aber auch windeln.
und die eltern haben immer im wechsel für alle gekocht und dieses auch bezahlt.

Beitrag von nele27 15.12.09 - 11:51 Uhr

10 Stunden pro Tag, also 8-18 Uhr.

Wir holen Anton aber meist früher ab, so um 17 Uhr. Und einmal die Woche schaffe ich es meist, schon um 14 Uhr zu kommen (arbeite dann abends von zH). Mein Mann hat auch andauernd Ferien :-)
Bedeutet, wir haben die 10 Stunden, genießen die Sicherheit auch, aber nutzen den Platz nicht voll aus.
Mit 8 Stunden würden wir nicht hinkommen - wenn mein Mann Klausuren schreibt und ich viele Termine habe, schaffen wir das nicht ohne Riesenstress.

Wir müssen Windeln mitbringen, der Rest ist inklusive.
Was ich toll finde: Die Kita ist sehr verlässlich, also keine Schließzeiten, nur 4-5 Tage pro Jahr geschlossen und die werden im Januar festgelegt.
Und man könnte theoretisch Stunden dazu buch, die einem nicht zustehen (und dann halt privat bezahlen). Finde ich sehr durchdacht und eine echte Hilfe für Berufstätige #freu

Beitrag von ayshe 15.12.09 - 12:03 Uhr

also tatsächlich 10 stunden, ja das ist viel,
aber schafft eben die sicherheit, das ist klar, wenn es nicht anders geht.
mein mann holt unsere tochter auch meistens etwas früher ab, je nachdem, was anliegt.


##
Und man könnte theoretisch Stunden dazu buch, die einem nicht zustehen (und dann halt privat bezahlen). Finde ich sehr durchdacht und eine echte Hilfe für Berufstätige
##
ja, das geht bei uns auch.
und als mein mann im KH lag, habe ich die kleine vor der arbeit in den kiga gebrahct und eine frühstunde dazu genommen (und eben weniger und später gearbeitet).
außerdem bieten sie auch schlaffeste an und jetzt samstagsbetreuung (im prinzip zur geschenkebeschaffung für weihnachten).

Beitrag von nele27 15.12.09 - 12:25 Uhr

Manche nutzen ja die ihnen zustehende Zeit aus, selbst wenn sie früher von der Arbeit kommen... das finde ich daneben, das machen wir nicht.
10 volle Stunden sind eher die Ausnahme bei uns. Mal sind es 6, mal 9, immer so um den Dreh.

LG

Beitrag von ayshe 15.12.09 - 12:41 Uhr

naja, bei uns ist es auch von allem abhängig.
ich falle ja sowieso raus, weil ich normalerweise erst abends zuhause bin.

mein mann macht es unterschiedlich.
er hat vor kurzem ein projekt mit viel streß abgeschlossen und hat jetzt wieder mehr zeit,
kann sie eben auch früher holen.