An alle Altenpfleger und Krankenschwetsern

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babygirl1987 14.12.09 - 20:31 Uhr

Habe es nun heute dem Heimleiter gesagt... und er gratulierte mir und das wars... er wollte kein MUPA sehen nix... und morgen hab ich Spät bis 21 Uhr is doch aber gar net mehr zulässig oder? und zu weihnachte hab ich nacht drin? Soll ich der PDL nochmal was sagen morgen??

Danke für eure antworten und noch einen schönen abend!

Beitrag von maria2012 14.12.09 - 20:32 Uhr

Also ich kenn ja das Mutterschutzgesetz in Deutschland nicht, aber Nachtdienst wird definitiv NICHT erlaubt sein ... das Arbeiten bis 21 Uhr unter bestimmten Voraussetzungen!!

Da würd ich zur Heimleitung gehen .. .der ist doch für das Personal zuständig oder?

Beitrag von mamalein1981 14.12.09 - 20:34 Uhr

Hallo,

ich bin Krankenschwester und arbeite auf Sterbestation im Altenheim im Nachtdienst. Du darft zw.20 Uhr und 6 Uhr nicht arbeiten!! Nachtdienst ist verboten.

GLG

Beitrag von dynastria 14.12.09 - 20:36 Uhr

Hallo!

Ich bin auch Krankenschwester.
Damit musst du nochmal zur PDL, bzw. zu derjenigen, die für eure Dienstpläne zuständig ist.

Du darfst keinen Nachtdienst mehr machen und auch nur noch bis 20 Uhr arbeiten.
Kontakt zu infektiösen Patienten (MRSA etc.) ist ebenfalls verboten.


LG, Dynastria + #ei (20. SSW)

Beitrag von corimi 14.12.09 - 20:38 Uhr

Hallo,

ich bin zwar nicht in der Medizin oder Pflege tätig, aber arbeite nachts (immer). Werde auch damit aufhören müssen.
Ich würde das an deiner Stelle noch mal ansprechen. Du hast schließlich das Recht bessere Bedingungen zu bekommen. Meine Schwester (in der Altenpflege) hatte komplettes Beschäftigungsverbot, weil es nicht erlaubt ist, bestimmte Arbeiten zu machen (alles was mit Körperausscheidungen etc. zu tun hat). Ich weiß ja nicht, ob das bei dir evtl auch zutrifft...

LG corimi #klee

Beitrag von nana13 14.12.09 - 20:47 Uhr

Hi,

Ich arbeite in einem op.
machte bei meinem sohn piketdienst.
und zwar waren es zwischen 15-20 im monat.
ich durfte nach getaner arbeit nachhause kam aber ein notfall musste ich innert 20 min im op stehen, auch in der nacht.

bei uns war es so das ich bis 2 monate vor et pikett machen musste,das hies auch das ich unter umstände mehr als 12 stunden am tag arbeitet. einmal arbeite ich 12 tage am stück durch.

habe im mutterschutz nachgeschaut war regulär.

lg nana

Beitrag von rossitigger 14.12.09 - 21:23 Uhr

Lt. Muschu-Gesetz ist Nachtschicht verboten, max. 5Kg heben, max. bis 20Uhr arbeiten, keine Kompressionsstrümpfe anziehen ect...

Sprich nochmal mit deinem Heimleiter-er muss da mitziehen, ob er will oder nicht.

LG

Beitrag von binchen2105 14.12.09 - 23:36 Uhr

Hallo,

ich war in der 1. SS komplett zu Hause, AG konnte kein Schonplatz stellen. Jetzt in der 2.SS hat mir meine FÄ ein halbes BV ausgestellt, gehe noch 4 Std. arbeiten, größtenteils im Büro oder mal ein paar spritzen verabreichen!
Das ist auch sehr angenehm so.

lg binchen2105

Beitrag von awonne 15.12.09 - 10:15 Uhr

Hallo babygirl1987,
auch ich bin Altenpflegerin und war selbst 5 Jahre PDL. Nachtschichten sind definitiv verboten. Kontakt solltest du meiden mit Ausscheidungen jeglicher Art. Heben darfst du nur bis 5 Kg. Spätschichten bis 21.00 Uhr sind am Anfang der Schwangerschaft noch zulässig. Ich glaub ab der 20. SSW dann nicht mehr. Ich selbst habe 2 kinder und bin jetzt in der 6. SSW. Dein AG könnte dich wenn möglich in einen anderen Bereich umsetzten ( z.B. Betreuung ), wenn dies nicht möglich ist besteht die Möglichkeit eines Beschäftigungsverbotes. Ich selbst hatte dieses in meiner 1. Schwangerschaft ausgesprochen bekommen vom Gewebeaufsichtsamt, war allerdings wie jetzt auch in der ambulaten Pflege tätig.

awonne