Warum kann die Frau.....

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von kermax 14.12.09 - 20:34 Uhr

nicht einfach mal Ruhe geben#gruebel

Kurz zu meiner Geschichte: Ich bin seit Sept. im Beschäftigungsverbot, da ich ungeplant schwanger geworden bin. Die Entscheidung viel mir nicht leicht, weil der Erzeuger gleich das weite gesucht hat. Hab mich aber für den Wurm entschieden, weil der kann nix dafür.
Seitdem meine Chefin wußte das ich schwanger bin, wurde ich von ihr nur noch gemobbt. Ihr stinkt es das sie für mich noch zahlen muß. Aber sie verliert das geld ja net, bekommt es ja von der Krankenkasse wieder.
Ich bin nun scho seit 3 1/2 Monaten nicht mehr auf der Arbeit, aber die Intrigen von der Frau nehmen kein Ende#aerger
Wenn man dann so hört was sie alles so über einen los lässt, könnte ich nur noch heulen ( bin eh momentan viel zu nah am Wasser gebaut ). Aber auch über vieles kann man nur noch lachen. Mich macht das aber alles total fertig. Dazu kommt ja auch noch das man jeden Monat sein Gehalt hinterher rennen muß. Zahlen tun die eh wie sie lustig sind. Hab dann solche Tage wo ich nimmer weiß wie es weiter gehn soll.
Wenn ich dran denke das ich noch ne Zeit mit der Firma zu tun habe ( Mutterschaftsgeld, Elterngeld usw. ), wird mir scho ganz schlecht#zitter

Sorry fürs#bla, aber es mußte mal raus.
Muß jetzt auch mal aufhören, sonst wird das hier noch ein Roman#heul

Lg und#danke fürs zuhören

Beitrag von anyca 14.12.09 - 20:46 Uhr

Wenn Dich das irgendwie tröstet, mit dem Elterngeld hat Deine Chefin nichts zu tun, das zahlt die zuständige Elterngeldstelle!

Beitrag von bina20 14.12.09 - 20:46 Uhr

Huhu

Erstmal zu anfang,ich glaube du bist absolut im falschen forum grins

Ich kenn das bei meinem sohn war es das selbe da habe ich dann nur sechs wochen geld bekommen dann war vorbei weil die wohl der meinung waren das es eine krankschreibung ist,musste dann zum anwalt und vor gericht das war wirklich lässtig ich habe es dann irgendwann fallen lassen weil ich auf diesen zirkus keine lust mehr hatte und es meine kohle war die weg ging(anwalt kosten)

glg bina mit jeremy kjara und lilly

Beitrag von lismore2004 15.12.09 - 11:36 Uhr

Hallo,

erst mal Herzlichen Glückwunsch zur Entscheidung für dein Baby.
Zum verspäteten Gehalt: DAs muss spätestens am 3. Werktag des Monats auf deinem Konto gutgeschrieben sein- ansonsten vielleicht mal einen Anwalt beauftragen-dann hast du weniger Stress und die Kohle kommt pünktlich-die Dame soll schließlich auch mal an ihre FRente denken-wer zahlt die denn, wenn keine Kinder kommen ????
Ausserdem verliert sie kein Geld.

Alles Gute, Kopf hoch und viel Glück.

Tina