Frage zu Untergrund bei Krabbel-babies

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wonderful-mom 14.12.09 - 20:41 Uhr

Hallo ihr lieben,

meine kleine krabbelt seit sie 7 monate ist.. und inzwischen ist sie überhaupt nicht mehr zu bremsen.. bin den ganzen tag am dahinter sitzen und komm zu nichts mehr!

wir haben hier einen kleinen teppich.. aber wenn sie sich am fernseher-regal hochzieht und sich wieder hinsetzten möchte, kanns schon mal passieren, dass sie zu früh loslässt... und dann machts ding dong.. und sie liegt aufm boden. is bis jetzt einmal passiert..is zwar nichts passiert aber man muss es ja auch nich rausfordern! danach saß ich immer hinter ihr..

wie macht ihr das? wo lasst ihr sie spielen? polstert ihr das alles ab? sitzt ihr immer dahinter.. und wann macht ihr euren haushalt??

lg und vielen dank schonmal

Beitrag von kleene2003 14.12.09 - 20:46 Uhr

Hallo,

ich habe meinen Sohn immer machen lassen. Hinter ihm her bin ich nie, aber eine Auge hatte ich schon drauf.
Habe meine Haushalt ganz normal gemacht während Jason sich frei bewegen konnte. Zimmer in denen er nicht durfte, wurden zu gemacht und Dinge die erreichbar, aber gefährlich waren, wurden ausser Reichweite getan.

Kleine Unfälle gehören leider dazu, aber auch dadurch lernen sie.;-)

Lg

Beitrag von wonderful-mom 14.12.09 - 20:53 Uhr

ich kann schlecht das fernseher-regal beiseite räumen.. und es ist der einzige raum in dem wir teppich haben.. bei laminat rutscht sie aus!

natürlich gehören unfälle dazu.. aber auf den harten boden fallen gehört für mich schon in die schublade der großen :-D

vielen dank für deine antwort!

Beitrag von jessi15344 14.12.09 - 20:54 Uhr

hallo,meine fängt jetzt mit sitzen und krabbeln an.ne zeitlang habe ich auch die kissen hinter ihr gestapelt weil sie das erste mal gegen das tische bein gestoßen ist aber so richtig.sie natürlich geweint und ich fast mit.das komsiche ist nur das wenn ich hinter ihr alles abpolster läßt sie sich zur seite fallen.ich mache jetzt gar nichts mehr.die kleine müßen es lernen auch wenn es hart ist.ich habe immer nen auge auf sie und wenn ich sehe das sie frei hand sitzt bin ich bei ihr oder schau ob sie sich böse weh tun könnte falls sie fällt

lg jessi

Beitrag von rowan855 14.12.09 - 22:05 Uhr


Hi Du :-)

Wir haben sowohl Tppich, als auch PVC und ich polstere nichts ab, da würde ich wirklich zu nichts kommen, so aktiv, wie die Kleine ist. :-p

Bei uns gibt es die Regel, das sie an dem Fernsehisch nichts zu suchen hat. Klar, ein Auge habe ich immer auf sie, obwohl es auch wichtig ist, das sie auch mal ohne Eltern etwas ausprobieren zu können, ohne ersichtliche Aufsicht. Das stärkt doch das Selbstbewustsein enorm. Zumindestens bei unserer Maus ;-)

Spülen, saugen, solche Sachen mache ich, wenn sie wach ist, oder schläft, je nachdem, wie aktiv sie ist und sie bewegt sich durch die Wohnung. Laß sie sich doch ein paar blaue Flecken holen, die scheinen "normal" zu sein. *schmunzel*

Sie brauchen es auch, das sie das Fallen üben können, damit ihre Reflexe gebildet und geübt werden, sonst kann später evtl. etwas beim Fallen passieren.
Ist zumindestens meine Meinung.

bye Rowan