Spucken - Verstopfung - Durchfall ... Mann oh mann ...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kopi 14.12.09 - 20:44 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Heute brauch ich nochmal einen Rat. Hatte schonmal gepostet, wegen de ständigen Spucken von unserem Sohn. Er bekommt seit der Geburt Beba HA Pre.
Wir haben auf Raten der KiÄ dann AR Nahrung gefüttert (auch von Beba). Davon bekam er ganz üble Verstopfung und noch mehr Bauchweh, als er eh schon hat...
Also haben wir auf Pre und Nestargel umgestellt. Hat eine Woche super geklappt, kein spucken mehr, nur Durchfall. Der hat sich dann wieder in Verstopfung verwandelt!
Habe dann das Nestargel weg gelassen und es ging mit dem Spucken.
Seit heute spuckt er aber wieder schwallartig seine Milch aus und hat zudem dunkelgrünen Stuhlgang...
Kennt noch jemand all diese Probleme? Was habt ihr gemacht? Auf welche Nahrung gewechselt? Kann soetwas auch eine Laktoseunverträglichkeit sein?

VIelen Dank schonmal für eure Antworten....

Liebe Grüße,

kopi

Achso, mein Kleiner ist jetzt 12 Wochen alt und trotz der Problemchen ein ausgeglichenes, zufriedenes Baby. Nur wenn er spucken muss, weint er manchmal etwas...

Beitrag von uih 14.12.09 - 20:56 Uhr

Ich hatte nur ein Stilkind, wurde aber 6 Monate lang bespuckt, da er ein ausgeprägtes Speihkind war. Erst mit der Beikosteinführung wurde es besser. Ganz aufgehört hat er mit ca. 8 Monaten.

LG
uih

Beitrag von -nixe- 15.12.09 - 07:43 Uhr

Halli Hallo!
Also all das was du geschrieben hast kommt mir mehr als bekannt vor!
Wir haben Anfangs Milumil HA Pre gefüttert dann haben wir es auch mit nestalgel versucht...das gleiche wie bei dir- Üble Verstopfung bauchweh etc.
Haben ab dem 3. Monat auf Humana nahrung gewechselt weil dort weniger laktose und Fructose drinne ist!
Unsere KIÄ meinte es muss nicht umbedingt eine Unverträglichkeit sein aber manche Babys reagieren auf ne bestimmte menge lactose nicht...aber wenn es nur ein hauch zu viel ist gehts rund.
Also sind wir in den Supermarkt und haben auf die packungen geschaut wo weniger Laktose drin ist!
Und das war bei HUMANA. Haben dann auch direkt die 1er Milch genommen da die ganz leicht dicker ist als die PRE. Und wenn man nicht mehr stillt kann man die ja ruhig nehmen.

Seit wir gewechselt haben klappt alles super. Sie spuckt zwar immer noch leicht aber schon lang nimmer so extrem wie vorher und das mit dem Stuhlgng hat sich auch alles geregelt. Normaler Stuhl, keine blähungen und bauchweh mehr.

Unsere nächste Option wäre die Lactosefreie Nahrung von Humana gewesen. Ist glaub ich auf soja Basis.


Viel Erfolg!

Liebe Grüße
4-nixe- + baby Johanna ( 5 Mon)

Beitrag von mallemaus 15.12.09 - 14:44 Uhr

erstmal hallihallo,

ich bin die mama von meiner kleinen/großen muckimaus elea.
habe mir gerade deinen beitrag durchgelesen und als ich das alles so gelesen hab,klingelten bei mir die alarmglocken.
wir hatten damals fast sieben monate kolliken und das von morgens bis abend.ich habe damals von anfang an nestle beba ha pre gefüttert. dachte ich tu meiner maus damit was gutes.allerdings war das alles andere als gut. man o man, ständig bauchkrämpfe,lefax-tropfen,kümmelzäpfchen,bauchmassage,warm baden alles das hat immer nur für kurze zeit geholfen. spätestens wenn sie wieder hunger bekam und nachdem sie ihr fläschchen getrunken hat(max immer nur 100 ml pro flasche)weil danach gingen die krämpfe wieder los.nie hat mich einer verstanden,ich war 3x die wo beim kia,meine hebamme hätte bei mir einziehen können,da hätte sie sich die fahrerei sparen können.
ich hatte den ganzen lieben langen tag die maus auf dem arm denn mal eben ablegen sei es in den stubenwagen,laufstall,oder wippe weil man mal zwei hände brauchte war nicht drin.sie schrie wie am spieß wenn man nur versuchte sie auf den rücken zu legen.heute ist mir klar,ihr war schlecht und sie hatte bauchschmerzen,dazu kam schluckauf.logisch,wer liegt da schon gerne flach?
haben sogar damals ne übeweisung zur pfysiotheapie?keine ahnung wahrscheinlich falsch geschrieben...lach... bekommen um das kiss syndrom auszuschließen.ich wußte eh das sie sowas nicht hatte weil mamas bauch gesagt hat das hängt mit der nahrung zusammen aber wollte ja nicht allen wiedersprechen..........

es kam tag x ich stand kurz davor durchzudrehen.packte mir die maus in den maxi cosi und ab zum kia.
sagte im klipp und klar das ich nicht mehr kann und am ende bin,das alles nicht hilft und ich keine lust mehr habe abends 20 flaschen zu spülen und zu desinfizieren,kam ja tagsüber nicht dazu.wie auch mit einer hand.
und das das alles nicht mehr so weiter ginge.ich war richtig in rage...

plötzlich fragte er,haben sie oder ihr man eine lactoseintolleranz?ich fragte,was ist das denn?
er erklärte,z.b. übel nach kuchen,kakao,eis oder ähnlichem.
ja antwortete ich ihm,ich habe das.ich mag all diese sachen super gerne aber wenn ich nur mehr als die hälfte einer halben portion zu mir nehme ist mir speiübel.

er sagte probieren sie diese nahrung mal aus und gab mir einen zettel mit da stand NOVALAC BK1 drauf.
gibts nur in der apotheke und hat einen stolzen preis,aber war alles kein problem,denn ich habe das gerne in kauf genommen.habe von jetzt auf gleich komplett umgstellt und nach der ersten flasche schon einen himmelweiten unterschied gemerkt.von da an war alles prima.

falls du noch fragen hast,frag ruhig

ganz liebe grüße,heike mit 2 #stern chen im #herzlich und elea geb.11.03.2007 an der hand:-)