Mönchspfeffer

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von havanna81 14.12.09 - 21:18 Uhr

Hallo Ihr,

was meint ihr kann man durch Mönchspfeffer wirklich den Zyklus wieder einpegeln? hab nämlich seit 2,5 Jahren keine Mens ...

Beitrag von prinzessjuly 14.12.09 - 21:23 Uhr

so lange schon nich mehr ? wie lange haste denn davor verhütet u womit?? also ich hatte 1,5 jahre keine mens nach 7 jahren pille ...
nehme seit kurzem möPfeffer u hoffe auf regelmäßigerere zyklen, hab bis jetzt nur gutes gehört u bin auch gespannt....
nimmst du es denn schon ??

lg

Beitrag von havanna81 14.12.09 - 21:29 Uhr

Nein nehm es noch nicht. Wollte mich mal erkundigen und es dann versuchen. Weiß mir keinen Rat meht im Moment. Habe 10 Jahre die Pille genommen (Monostep) dann im Sommer 2007 abgesetzt und schup war die Mens weg - einfach so. Baut sich bei dir denn Schleimhaut auf?

Beitrag von prinzessjuly 14.12.09 - 21:39 Uhr

ja zur zeit gehts wieder ... hab seit mai meine mens, aber sehr unregelmäßig, mal nach 3 wochen u mal nach 6 wochen...schrecklich. deshalb hoffe ich jetzt mit möpf endlich nen regelmäßigen zyklus zu bekommen...
aber ob ich auch jeden monat nen ES hab weiß ich nich.. schlimm ..
nach 10 jahren pille kann das schonma solange dauern .. deswegen würd ich die am liebsten auch NIEWIEDER nehmen...
was hat denn dein fa dazu gesagt??

Beitrag von jacqueline81 14.12.09 - 21:24 Uhr

Hi,

warst du mal beim FA! Also 2,5 Jahre finde ich schon heftig und würde ich mich nicht so einfach auf Möpf verlassen. Aber grundsätzlich wirkt es Zyklusregulierend! Bin mitlerweile wieder bei 28 Tagen, obwohl sich mein Zyklus zuerst nach Absetzen bei etwa 25-26 Tagen eingependlt hat und jetzt nach einem Monat Möpf bin ich bei 28 Tagen wie früher!

LG
Jacqueline + Lana 2 Jahre und 10 Monate

Beitrag von havanna81 14.12.09 - 21:32 Uhr

Ja war natürlich bei FA. Bin soweit gesund. Die Uniklinik meinte es würde bei mir am Gewicht liegen. habe aber seit nen halben Jahr 5 Kilo zugenommen u trotzdem ändert sich nichts. Mein Problem ist das sich gar keine Schleimhaut aufbaut.

Beitrag von jacqueline81 14.12.09 - 21:36 Uhr

ich habe zwar einen recht regelmäßigen Zyklus aber eher das gegenteilige Problem und zwar, dass ich zu dick bin. Aber dennoch habe ich eine recht dünne Schleimhaut. Letzten Monat im 1. ÜZ auch nur 8mm, aber bei meiner Tochter bin ich mit 8mm auch ss geworden!

Wenn ansonsten aber körperlich alles ok ist, würde ich es wirklich mal mit Möpf versuchen. Solltest es aber schon etwas länger nehmen denn in der Packungsbeilage steht mind. 3 Monate!

Beitrag von hanni2711 14.12.09 - 21:25 Uhr

Hallo

Ich hab meinen Zyklus mit Mönchspfeffer eingependelt. Ich hatte allerdings meine Mens nur war mein Zyklus so umgefähr doppelt so lang wie er eigentlich sein sollte...und auch noch länger.

Sprich mit deinem/r FA. Lass Dich beraten. Meine hatte es mir empfohlen, weil meine Hormone etwas durcheinander geraten sind.

Es dauert dann ca. 3 Monate, bis die volle Wirkung einsetzt.

Viel Erfolg!

Johanna

Beitrag von havanna81 14.12.09 - 21:34 Uhr

Danke für deinen Rat. das Problem ist das mein FA nicht wirklich viel dazu sagt und auch keine Tips oder Ratschläge gibt. Fühl mich da bissl im Stich gelassen. Muss morgen früh wieder zum Últraschall und da werde ich es mal ansprechen.

Beitrag von hanni2711 15.12.09 - 07:45 Uhr

Hallo

Das ist einfach ärgerlich mit solchen Frauenärzten. ich würde an Deiner Stelle überlegen, ob Du nicht wechselst. Gerade dann in der Schwangerschaft muss man sich auch gut aufgehoben fühlen.
Also ich finde es auf gar keinen Fall in Ordnung, wenn ein Arzt zu 2 1/2 Jahren ohne Zyklus nichts sagt!

Alles Gute

Hanni