Hab das Gefül ich komm nie drüber weg... Nächster Teil!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von I am still stupid 14.12.09 - 21:20 Uhr

Hallo,

habe vor ein paar Wochen schonmal hier gepostet:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=16&id=2362469


Tja, mir geht es nach wie vor nicht besonders gut. Der Kontakt zu ihm ist mittlerweile wieder ganz gut. Momentan ist er - schon wieder- von seiner Freundin getrennt.


Er hat mir relativ oft gesimst die letzten Tage und auch paar Mal angerufen und eben auch so Andeutungen gemacht.

Ich weiss nicht was ich davon halten soll, wie ich damit umgehen soll. Ich wünschte manchmal ich hätte ihn nie kennen gelernt. Wenn ich wenigstens mal in jemand anderes verlieben würde... aber daran ist ja nicht mal zu denken...bin wohl mittlerweile total gestört und geschädigt :-(


Hier mal ein paar Dinge die er mir geschrieben hat:

- ob ich nicht merken würde das ich der wichtigste mensch für ihn war und bin, er hätte nur nicht gewusst wie er zu mir finden soll....??? ( wie hätte ich das merken können, nachdem er mich für eine andere sitzen lässt???)

- er würde immer noch an mir hängen, er wüsste auch nicht was das ist etc

- nachdem wir ihn besucht hätten hätte er gemerkt das ihm "einiges" fehlt was er nie aufgeben wollte (bin ich das "einige" ? und aufgegebn hat er das ja freiwillig)

- er weiss nicht was er noch für mich fühlt, aber es wäre immer noch da und er weiss nicht wie er damit umgehen soll....


Verdammt, warum sagt er das? Ich habe ihn gefragt was er denn darauf von mir hören will. Er will nicht denselben Fehler 2 Mal machen und er weiss momentan gar nichts so Recht.

Wieso ist er nicht in die Antarktis gezogen, wo es kein Telefon, kein Internet und keinen Briefkasten gibt???

gerade wo ich gedacht habe es kehrt mal ein wenig Ruhe ein kommt sowas wieder.
Der Verlust ist gerade wieder so präsent. Ich habe mir eine Familie gewünscht, jetzt steh ich allein da mit Kind.

Er hat sich scheisse benommen, mich sehr verletzt, uns im Stich gelassen. Trotzdem gab es auch viele schöne Dinge, und das wichtigste davon ist das wir viele Dinge gleich sehen, über soviel reden konnten, es hat einfach vieles gepasst und es hätte wirklich so toll sein können.

Warum macht er jetzt sowas. Was soll das? Und wieso gehen diese Gefühle nicht weg?? Warum?? Ich will das gar nicht aber es einfach da und ich kann gar nichts dagegen machen.

Auf der einen Seite wünsch ich mir auch mal jemanden, eine neue Liebe, ich fühl mich oft so beschissen einsam und allein...andererseits kann ich nicht mehr vertrauen und komm über den ganzen Scheiss nicht weg...

weiss nicht mehr was ich machen soll.

traurige grüsse

Beitrag von salollloolooooo 14.12.09 - 21:23 Uhr

machs ihmnicht zu leicht.halt dich zurück sag ihm das du zeit brauchst,denk gut über alles nach und spring nicht wenn er sich meldet lass ihn zappeln und warte ab was ehrlich gemeint ist und was nicht,ob er kämpft und sich mühe gibt und geduld hat

Beitrag von melete 14.12.09 - 22:46 Uhr

Guten Abend!

Also erstmal tut es mir leid, dass du so fühlst wie du fühlst und hoffe für dich, dass deine Situation besser wird!

Meiner Meinung nach musst du bei ein paar Sachen aufpassen: und zwar erstmal, dass er nicht versucht, sich mit dir über seine zerbrochene Beziehung hinweg zu trösten. Es könnte sein, dass er das (wahrscheinlich unterbewusst) so vorhat. Es ist oft so, dass man sich nach einer gescheiterten Beziehung wieder nach altvertrauten sehnt und bei dir hatte er eben Liebe und Geborgenheit.

Mit den SMS: eben da musst du aufpassen. Ich denke, er hat noch gar keinen Plan, was er da von sich gibt. Ich denke, er möchte einfach das Gefühl bekommen, dass er geliebt und gebraucht wird. Und genau das bekommt er bei dir.

Wenn er ernsthaft noch was für dich empfindet, dann warte ab. Wenn seine Gefühle ihm in einem halben Jahr noch dasselbe sagen, könntest du dich darauf einlassen.

Versuche dich zu schützen, damit er dich nicht noch einmal verletzen kann. Falls er es nochmal versuchen möchte, gib ihm (und deiner kleinen Familie) die Chance. Sprecht euch aber genau ab (eure Tochter würde das sonst auch plötzlich wieder verwirren)!

Un zuletzt: in der Regel sagt man, dass spätestens nach der Hälfte der Zeit, die an zusammen war, der Schmerz vorbei ist. Ihr ward fünf Jahre zusammen und hast eine Familie mit ihm gegründet. Es kann bei dir also bis zu 2 1/2 Jahre dauern bis alles vergessen und der Schmerz verdaut ist. Hab Geduld!

Der erste Schritt, dass du dich wieder verliebst, ist wahrscheinlich, dass du dich selbst wieder als liebenswert und wertvoll ansiehst. Du weißt ja #bla wenn du dich selbst liebst und glücklich bist, dann strahlst du das auch aus! Es ist nicht nur ein Spruch, meiner Meinung nach ;)

Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit und "gute Besserung"!

Alles Liebe!

melete

Beitrag von bruchetta 15.12.09 - 09:01 Uhr

Unter diesen Umständen wirst Du auch erst in sehr langer Zeit über ihn hinweg kommen.
Wenn Du wirklich einen Schlußstrich setzen möchtest und somit auch frei sein möchtest für eine andere Beziehung, solltest Du Dich nicht so sehr auf ihn einlassen.

D.h. trage ihm nicht das Kind hinterher, wenn er Eure Tochter sehen möchte, kann er kommen und sie abholen.
Briefe dieser Art solltest Du nicht mehr öffnen, dann hört auch dieses Grübeln auf.
Kontakt nur auf Elternebene.

Ich wünsche Dir alles Gute und das Du bald einen Mann findest, der Dich mehr schätzt und Dir die Geborgenheit und Sicherheit gibt, die Du Dir wünscht!

LG
bruchetta

Beitrag von kenn ich... 15.12.09 - 09:06 Uhr

Du, das ist aus meiner Sicht garnicht so ungewöhnlich... Denn ich bin ähnlich gestrickt wie Du!!

Manchmal braucht es halt seine Zeit bis das Herz einer Liebenden begreift was doch so offensichtlich ist!!

Lass Dir die Zeit. Danach wird es auch nicht mehr weh tun.