schilddrüsenüberfunktion schuld an fg?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von miri28 14.12.09 - 23:03 Uhr

hey mädels

also dieses jahr will ich bald ganz schnell aus meinem leben streichen.
im august die erste fg (windei) dann stirbt oma, dann am 06.12 die zweite fg in der 9ssw, sah alles so gut aus:(
so am mo war die ausschabung, am freitag war unsere weihnachtsfeier hab natürliich auch ordentlich getrunken, naja auf dem rückweg bekam ich nach 9 jahren mal wieder einen krampfanfall, meine ärztin hatte die medis bei der ersten ss abgesetzt, tja und nu hab ich den salat:(
jedenfalls lag ich übers we im kh, dort wurde mein blut gecheckt und dabei kkam ua raus, kalium total im keller und der tsh wert war viel zu hoch, sprich schilddrüsenüberfunktion, kann das mit der fg zusammenhängen?
ich kann nicht mehr, bin so dermaßen traurig, könnte nur heulen.

kann mir jemadn etwas dazu sagen?
glg

Beitrag von myimmortal1977 15.12.09 - 00:05 Uhr

Hallo :-)

Eine Schilddrüsenfunktionsstörung kann mit ungewollter Kinderlosigkeit einher gehen. Deshalb, klar, so eine Diagnose will man nicht haben, aber wenigstens hat man jetzt einen möglichen Grund gefunden.

Meine Freundin hat auch eine SDFS, nimmt Tabletten, bekommt jetzt ihr 2. Kind.

LG Janette

Beitrag von louisanne7 15.12.09 - 09:54 Uhr

Hallo.

Meine Ärztin sagte erst gestern zu mir, dass man bei Frauen mit mehreren FG's beginnen würde entsprechende Ursachen zu suchen und meistens dann auch eine Grunderkrankung findet. Und vielleciht ist es eben bei Dir die Schilddrüse.

Es macht Deinen Schmerz jetzt gerade nicht weniger oder leichter. Doch versuche es als positiv anzusehen, dass man jetzt etwas untersucht ( ja vielleicht schon gefunden hat ) und das damit dann bestimmt auch behandelbar ist.

Dann ist es doch auf dem richtigen Weg!!!

Alles Gute Dir, viel Kraft und alles Liebe.

Beitrag von joyy79 15.12.09 - 18:03 Uhr

Hallo miri,
bei dir ist ja wirklich was los...wenns denn nur mal was Gutes wäre...#liebdrueck

Ich war in einer heftigen SD-Überfunktion als ich im August schwanger wurde.Das wusste ich da aber noch nicht.
Die Diagnose Windei kam ungefähr gleich mit der Diagnose der SD-Überfunktion,da war ich 9.SSW.

Meine FÄ meint es hätte nichts damit zu tun,das sich nichts weiterentwickelt hat!
Mein Endokrinologe meint,sowas kann durchaus eine SS stören!
Meist wird man ja auch nicht schwanger mit SDstörungen!
Wir ja scheinbar schon...

Ich weiß auch nicht wem ich was glauben soll#schmoll

LG

Beitrag von unicorn1984 20.12.09 - 22:28 Uhr

oh man das tut mir so leid.

Ich weiß das ich mich nach meiner FG als ich das erste mal meine Mens wieder bekommen hatte dabei hoffe ich ja wieder schwanger zu sein der Glühwein am 31.10.06 mein bester Freund war und es tat so gut mir die Gedanken aus dem Kopf zu spülen.

Bekam ich nicht an diesem besch..eiden Tag die Nachricht meine Schwester ist nun glückliche zweifach Mama.

Nicht falsch verstehen ich hab ihr nichts böses gewünscht, aber die Maus kam 10 Tage zu früh und meine Schwester wurde jedesmal wenn ich mir sehnlichst ein Kind gewünscht hatte schwanger :(

Naja bis auf einmal als wir nach der gut verlaufenden SS noch ein Kind wollten da war sie dann mal nicht schwanger :D

Leider kann ich mit der Schilddrüse nicht weiterhelfen.

Aber ich wollte sagen so ein Alk absacker tut einfach mal gut.