Totaler Schlaflos-Frust seit Tagen HILFE!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chocat84 14.12.09 - 23:08 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich muss unbedingt meine Wut loswerden.

Am 2.12. musste ich bereits für eine Woche ins Krankenhaus wegen starker Rückenschmerzen bis in den Bauch vorziehend, Durchfall und in den Schmerzspitzen starkem Brechreiz. Ich konnte in der Zeit, als ich dort lag sehr sehr schlecht liegen, tagsüber gar nicht mehr und nachts nur mit sehr starken Schmerzmitteln, und so richtig bequem sitzen konnte ich auch nicht mehr. Bin dann am 8.12. entlassen worden und seit dem hat sich das noch weiter verschlimmert, sodass ich seit zwei Tagen nicht mehr schlafen kann gar nicht mehr. Habe schon versucht im Sitzen einzuschlafen und auch heute am Tag, aber es ging niochts, bin sooo groggy. Dann kann ich kaum ein Stück gehen, geschweigedenn stehen. Komme mir so komisch vor.
Während des KH Aufenthaltes war ich schon an der Grenze, wo ich gesagt habe, ICH WILL NICHT MEHR SCHWANGER SEIN!! Doch die Ärzte waren der Meinung NUR deshalb holen sie ihn nicht, er wäre noch zu unreif. Das war in der 36.SSW (muss dazu sagen, zu dem Zeitpunkt hatte er gerade 2100g).

Und nun geht gar nichts mehr. Habe heute schon ein Bad genommen, welches überhaupt keine Erholung für mich war (nur Schmerzen im Rücken und Bauch, HORROR).

Dann habe ich mit meinem Schatz #sex geherzelt, da ich vor ein paar Tagen den Schleimpfropf verloren habe. Seit dem habe ich immer wieder einen harten Bauch und nonstop diese ekelhaften starken Rückenschmerzen, gegen die nichts hilft. Keine Wärme... nichts!!!! #schmoll #schmoll

Habe vorhin überlegt ins mit meinem Freund ins KH zu fahren doch ich habe Angst, dass sie meine Lage nicht ernsthaft nehmen und mich vertrösten, und außerdem habe ich morgen noch einen Doppler mit Wahstumskontrolle weil mein kleiner Bauchbewohner so ein Leichtgewicht ist und der DOc vor 3 Wochen gemeint hatte, dass man überlegen müsse, wo er besser aufgehoben wäre (in mir oder draussen).

Also noch eine shclaflose Nacht mit all den Sch.. Schmerzen.

Geht oder ging es jemandem genauso, wie mir???

Was würdet ihr tun??? Versteht ihr mich???

Meine Freund und meine Mutter nehmen mich und meine Situation ja ernst, nur leider lachen meine Schwiegerellis darüber. Das wäre so in der Schwangerschaft!!!! Aber doch nicht so, oder!!!

Danke euch!!
LG und alles liebe euch
Chocat84 + #klee 36+4

Beitrag von 16061986 14.12.09 - 23:11 Uhr

ohje das hört sich echt ned so toll an ABER ich kann dich so gut verstehen... bin zwar "erst" 34.ssw aber ich kann auch schon wochen nimma wirklich schlafen,wache von wehen trotz wehenhemmer auf oder hab rückenschmerzen und weiß ned wie ich liegen soll,muss ständig auf toi etc pp ... bin auhc nur noch fertig und genervt von allem und wünschte es wäre alles schnell vorbei... #liebdrueck

lg, jenny mit lea(2005) und mausi 33+3

Beitrag von chocat84 14.12.09 - 23:19 Uhr

Ich konnte sonst immer wunderbar schlafen, war auch immer müde.
Möchte gerne morgen den Termin beim Doc abwarten und dann eintscheiden, ob ich doch ins KH gehe und auf eine Einleitung oder nen KS bestehe. Ich kann nicht mehr.

Verstehen kann ich dich auch gut. Ich wünsche dir noch viel erholsamen Schlaf und alles gute für dich und dein kleines.

PS. alle sagen mir zur Zeit: "Genieß die Zeit ohne Kind, es wird noch stressig genug"
Das würde ich ja gerne, aber so....

Danke und gute Nachtt

Beitrag von 16061986 14.12.09 - 23:30 Uhr

ja den spruch kenn ich nur ich hab schon eine tochter mit 4 jahren und das macht die sache ned grad einfacher...
Ich kenne das echt,wenn ich ned noch über 6 wochen hätte würde ich alles machen das die kleine kommt... aber meine ärztin hat gesagt,weihnachten darf ich wehenhemmer absetzen und dann darf sie auch kommen weil sie schon 49cm und 2500g hat... naja,abwarten, wenn sie dann darf will sie sicher nimma.

wünsch dir auch trotzdem noch eine gute nacht und hoffe,du kriegst mal mehr schlaf ab!!

Beitrag von chocat84 14.12.09 - 23:41 Uhr

Ja mein Freund hat auch ein Tochter, 5 Jahre, manchmal ziemlich anstrengend.
Deine hat wenigstens schon dei 2500g Grenze überschritten, ich hoffe meiner hat morgen wenigstens schon 2300 bis 2400g auf seinen Rippen. Sodass wenn er kommt, es ihm gut geht und ich ihn nicht auf der FrühgeborenenStation besuchen muss, gerade die Schnupperzeit. Das allein fände ich schade.
Ich hatte bis zu meinem Krankenhausaufenthalt 5 mal tgl. Magnesium nehmen müssen, wurde dann aber abgesetzt.

Ich warte, dass was losgeht.

Lg Chocat84

Beitrag von bibi22 14.12.09 - 23:24 Uhr

hi!

Geh vielleicht mal zu einem Ostheopaten bzw. mach eine Cranjosakrale-Therapie http://de.wikipedia.org/wiki/Osteopathie_(Diagnose-_und_Behandlungskonzept)

Wäre doch gut wenn er noch einwenig drin bliebe!

Probieren kannst du es ja mal

lg bianca

Beitrag von chocat84 14.12.09 - 23:35 Uhr

Danke dir,

nur ich denke, dass es zur Linderung mehrere Sitzungen benötigt.
Ich möchte aber eine möglichst schnelle Abhilfe.

Eine gute Idee ist es dennoch!!

GLG Chocat84