Infusion

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von naddelchen86 14.12.09 - 23:16 Uhr

Hab da mal eine Frage!
Kenny hat momentan mal wieder heftig mit Durchfall und Appetitlosigkeit zu tun. Seit 11 Tagen isst er so gut wie nichts. Lediglich sein Kakao (mit Wasserangerührt) nimmt er komplett morgens zu sich, den Rest des Tages ist er vielleicht mal ein Stück Brot, sonst nichts.
Nun waren wir heute mal wieder beim Arzt und er meinte das es schon grenzwertig aussieht mit ihm. Er ist schon sehr sehr dünn und sie hat Angst, das es nun schnell an seine letzen Reserven rangeht und hat mit mir besprochen, das wenn es die nächsten Tage nicht besser wird, er doch an einen Tropf muss, damit er Flüssigkeit bekommt.
Nun stellt sich mir die Frage wie sie das denn bei so quirligen Kindern anstellen? Das wird doch wie bei Erwachsenen an einer Vene gemacht oder täusch ich mich da? Kenny wird nie und nimmer still halten :) Nicht mal bei der ärztlichen Untersuchung hält er still und macht einen riesen Aufstand, wenn man ihn nur annähernd untersuchen möchte!

LG

Beitrag von maggyogq 14.12.09 - 23:27 Uhr

hey also doch es wird über die vene gemacht,also mein kleiner war 14mon.da hatten wir magen-darm und lagen 5tage im kh,3tage an infusion...und er ist auch sehr lebendig,und es war auch schwer,aber ich hatte bücher mit,und so konnte ich ihn einwenig ablenken!und er kann sich ja bewegen aber nur im zimmer!!!
so letzen mon.waren wir wegen rota viren 5tage im kh,und seine venen gingen alle kaputt,und er hatte flüssigkeit über nase!das fand ich aber besser,weil es am ersten tag nur 6st.geht und dann nach dem wohlbefinden und hilft besser,weil es direkt in den magen geht!und infusion muss ganze tage und nächte fran bleiben!
wünsche euch gute besserung

Beitrag von rowan855 15.12.09 - 08:52 Uhr


Hi Du :-)

Ja, die Infusion wird genauso wie bei den Erwachsenen gemacht, außer sie sind noch klein, dann wird oftmals über den Kopf gegangen, da die Venen an den Armen meist noch sehr eng sind. Oftmals hat man da auch Zeiten, wo sie nicht am Tropf hängen und man mit ihnen ein bißchen spazieren gehen kann, nicht ideal, aber es geht.

Unser Kia hat uns beim letzten Durchfall den Tip mit Oralpädon gegeben, da sind Elektrolyte und so drin. Unserer Maus schmeckt das soo gut, das wir ihr noch 2 Tage später welche gegeben hatten, weil sie so schlecht ihre Milch trank. Sind so in der Apotheke erhältlich. In 2 versch.Geschmacksrichtungen. Vielleicht bekommst Du so mehr Flüssigkeit in ihn?

bye Rowan

Beitrag von naddelchen86 15.12.09 - 19:47 Uhr

Das habe ich hier liegen :D Trinkt er nicht. Er ist mäkelig!
Wir haben noch 2 weitere Präparate hier, alle sind zum Trinken, aber er nimmt nichts davon!