Warum waruummmm ich verstehe es nicht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sophiea_1977 15.12.09 - 00:25 Uhr

Mein kleiner ist 14 monate und seit er krank war ist es schlimm geworten....
Ich renne jetzt seit 1 std hin und her er ist nur am kreischen weinen und schreien, dann nehme ich ihn raus will ihn beruhig aber sobald ich ihn rausnehme ist alles wieder vorbei..er lacht redet.

Naja dachte ich ok, geb ihn noch was zu trinken schaue in seine windel alles okay, leg ihn wieder ins Bett geht das ganze von vorne los....gut ich wieder hin hab ihn in mein Bett genommen, da will er nur spielen hab mir das ne weile mit angeschaut, hab ihn wieder hingelegt und wieder alles von vorne.

Falls einer sagt ich solle ihn in mein Bett schlafen lassen...das geht nicht weil er rausfällt und er sobald er bei mir in bett ist rumlaufen will.

Auch tagsüber macht er so ein theater da will er nur getragen werden....Nur er wiegt 13 kilo ich kann ihn nicht den ganzen tag rumtragen.

Ist das nur ne Phase??? Ich hoffe, bin so müde und will mal einen normalen Tag haben ohne kreischen und schreien.

Lg Sylvia

Beitrag von iza 15.12.09 - 07:00 Uhr

Morgen Sylvia,

also bei unseren Sohn Joel Maxin auch 14 Monate alt , ist es ähnlich.
seit er vor 2 Wochen eine heftige Erkältung hatte ist er auch total anders geworden , was ich nicht denke das es an der Erkältung lag sondern eher an einen Entwicklungsschub.

Er schläft schlechter ein, kreischt auch wenns Ihn nicht passt, schmeisst z.B. Essen auf den Boden, wenn man es Ihn geben möchte- er will es selbst vom Teller nehmen ;-)
also sein Verhalten war noch nie so heftig wie jetzt er ist richtig bockig und wenn er was nicht will lässt er sich auf den boden fallen.

das hatte er auch noch nie gahabt bis jetzt war er eigentlich immer sehr lieb gewesen.
na ja die kleinen versuchen jetzt Ihre Grenzen schon langsamm auszutesten - die kleinen Rabauken ;-)) #augen

Lg Iza

Beitrag von 1familie 15.12.09 - 08:34 Uhr

Hallo,

auch bei uns ist es gerade so und ich hoffe es ist nur eine Phase.

Er wird von einer Sekunde zur nächsten extrem bockig und das kann anhalten.
Auch er war krank und nun kommt auch noch ein backenzahn :-(

ICh erkenne meinen Sohn gar nicht wieder..... aber das wird schon wieder.

LG und Kopf Hoch

Beitrag von ley09 15.12.09 - 08:38 Uhr

ich denk auch das ist nen schub!haste ne ordentliche trage?mein alex ist am freitag 14monate alt und auch grad so drauf!ich nehm ihn dann in die manduca und dann ist besser!aber ich nehm ihn nicht sofort rein wenn er mal jammert sondern erst wenn ich merke er will gar nicht von mir runter!und mit dem schlafen,naja ich nehme mir mein buch setzt mich vor sein bett und warte bis er eingeschlafen ist.........
ich genieße es das er uns so braucht,auch wenn ich manchmal alle knochen spüre:-p!!!
aber irgendwann....wenn er sagt ey mama nicht küssen und so....dann denk ich an diese zeit zurück.....
glg ley

Beitrag von mariamia 15.12.09 - 08:41 Uhr

Mein Sohn (fast 19M) hatte nach seinem Geburtstag auch so eine Phase. Ich bin herumgelaufen wie ein Zombie - kaum eine Nacht mit mehr als 4 h Schlaf und die meist noch nicht mal am Stück.

Unsere Lösung damals und heute auch noch ab und zu:
Habe mir ein Futonbett in sein Zimmer gestellt. Wenn er sich nicht sofort beruhigen lässt lege ich mich dort hin und spreche beruhigend auf ihn ein.

In der ersten Nacht hat er trotzdem viel geweint. Ab der zweiten wusste er das Mama ihn nicht mehr bespasst aber da ist und er hat besser geschlafen...

Beitrag von anjulia 15.12.09 - 09:21 Uhr

hallo,
ich weiß ja nicht, wie lange die krankheit her ist, aber bei uns war es so: meine tochter (jetzt 21 monate) war im oktober wirklich seehr krank, es hat 1,5 wochen gedauert bis sie wieder fieberfrei war (ich denke, es war schweinegrippe). danach war sie immer noch mindestens 2 wochen lang ganz furchtbar drauf, war mega-bockig, hat dauernd geschrieen, sehr unruhig geschlafen, und - das schlimmste - wollte nicht laufen. sie hat jeden tag 3-4x schreiend auf dem gartenweg gelegen und war nicht zu bewegen aufzustehen und einfach mit zum auto zu gehen, sie wollte getragen werden. da ich schwanger bin und mein gebärmutterhals sich schon verkürzt hatte, sollte ich sie keinesfalls tragen und heben - es war ca. 4 wochen lang der absolute alptraum und ich nervlich am ende. im nachhinein denke ich dass sie neben der allgemeinen schlappheit wahrscheinlich noch ziemliche kopfschmerzen hatte. kein wunder, dass sie so mies drauf war.
dann hat es sich aber wieder gegeben, ich hab sie manchmal fernsehen lassen #hicks und auch sonst versucht, ihr was "tolles neues" zu bieten, damit sie abgelenkt ist. dann war sie plötzlich wieder die alte und wirklich das netteste kind, was ich mir vorstellen kann. und: sie hat einen irren schub gemacht seither, versteht alles, was man mit ihr spricht, sagt viele neue wörter ...
es geht vorbei! versuch es irgendwie auszuhalten und nimm es nicht persönlich!!
#liebdrueck
anjulia