an alle unverheirateten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bettina-81 15.12.09 - 08:10 Uhr

habe da mal nen paar fragen an die experten ;-) wir ihr das macht.
mein freund und ich möchten, dass unser kleiner schatz seinen nachnamen annimmt.
haben wir damit automotisch das gemeinsame sorgerecht?
oder gibt es dann dennoch einen unterschied zur mutter?
wenn wir getrennt leben werden wir trotzdem gemeinsam für kita kosten und ... veranlagt?


hoffe ihr könnt mir helfen.

Beitrag von meusa139 15.12.09 - 08:15 Uhr

Hallo Bettina,

bin auch nicht verheiratet.
Da unser Zwerg auch den Nachnahmen meines Freundes trägt, haben wir das gemeinsame Sorgerecht, Vaterschaftsanerkennung und Namensanerkennung beim Amt gemacht.
Du musst zustimmen, dass dein Freund das gemeinsame Sorgerecht auch bekommt.
Wie das mit den Kosten ist, wenn man nicht zusammen wohnt, kann ich dir leider nicht beantworten.
Hoffe, ich konnte dir helfen.
lg
Melanie

Beitrag von nettln 15.12.09 - 08:18 Uhr

huhu also wir sind auch nich verheiratet und werden vor der geburt das gemeinsame sorgerecht beantragen.

glg, netti + muckel (19.ssw) #verliebt

Beitrag von catch-up 15.12.09 - 08:20 Uhr

Unser Krümel wird erst einmal meinen Namen bekommen. Ich will nicht, dass er den Namen meiner Schwiegermutter bekommt! :-p außerdem will Hasi nach unserer hochzeit auch nicht mehr heißen, wie er jetzt heißt! Er ist nämlich nicht das leibliche Kind des "Vaters".

Aber was hat der name mit dem Sorgerecht zu tun? Ist doch "nur" ne Schönheitssache, oder?

Wie macht man das überhaupt? Muss ich vor der Geburt oder danach noch zum Jugendamt und da was beantragen????

Oh man, das ist so kompliziert! :)

Beitrag von tanzlokale 15.12.09 - 08:25 Uhr

Wie meinst Du das denn?? Wie macht man was? Gemeinsames Sorgerecht beantragen?
Da geht ihr beide zum Jugendamt, dein Freund muss seine Geburtsurkunde mitnehmen und dann macht der Beamte dort euch die Urkunden fertig und ihr unterschriebt die. Also es muss nicht erst irgendwas beantragt werden.
Vor der Geburt hat einfach auch den Vorteil, dass es unstressiger ist.

Beitrag von margarita73 15.12.09 - 08:23 Uhr

Hallo,

man kann sich noch vor der Geburt beim Jugendamt melden und angeben, dass man das gemeinsame Sorgerecht möchte. Du musst schriftlich Dein Einverständnis dazu geben, automatisch läuft das nicht. Und mit dem Nachnamen von Deinem Freund würde ich sagen, dass Du ihm eine Vollmacht geben solltest und er dann das Baby beim Standesamt anmelden kann, sobald es geboren ist. Das macht ja eh meist der Vater, weil die Mutter noch im KH ist.

LG Sabine

Beitrag von haseundmaus 15.12.09 - 08:25 Uhr

Hallo!

Wir haben erst die Vaterschaftsanerkennung unterschrieben, die braucht ihr um das gemeinsame Sorgerecht zu beantragen. Das könnt ihr beides vor der Geburt erledigen.
Lisa hat auch Papas Nachnamen, das wurde dann nach der Geburt geregelt. Im Krankenhaus mussten wir die Vaterschaftsanerkennung mitnehmen und die Geburtsurkunden und haben denen gesagt, dass der Nachname des Vaters eingetragen werden soll. Die haben dann beim Standesamt die Anmeldung übernommen (weiß nicht wie das in euerm KH ist, frag am besten nach).

Manja mit Lisa Marie #verliebt *18.09.09

Beitrag von windelrocker 15.12.09 - 08:26 Uhr

lea kam 2004 auf die welt

2008 haben wir erst geheiratet.

davor hatte sie meinen namen. ich wollt nicht dass sie den namen meines mannes hat, bevor wir verheiratet sind:

gründe dafür waren folgende:

1. sollten wir uns trennen heisst sie wie mein mann und dann hätte ich es sicher auch wieder ändern lassen

2. hätte es für mich so ausgesehen als wär ich nur die tante oder so wenn ich F heiss und meine tochter S mit nachnamen. hätt immer dazu sagen müssen dass sie anders heisst bzw wären fragen gekommen. meine freundin zB. hat den namen ihres freundes angegeben und wurde dann immer gefragt ob sie die mutter oder tante is. wäre mir zu doof gewesen.


mit dem sorgerecht hatte das nix zu tun. wir haben zusammen gewohnt und er hat die vaterschaft anerkannt und das mit dem sorgerecht ging automatisch. wurde nicht danach gefragt oder so..

ja und seit august 2008 heissen wir nun alle gleich.

lg, carina

Beitrag von girl1986 15.12.09 - 08:41 Uhr

Wir haben damals auch vor der Geburt die Vaterschaftsanerkennung und Sorgeerklärung beim Jugendamt gemacht. :-)

LG Kathrin

Beitrag von aradina 15.12.09 - 08:43 Uhr

Hallo,

also wir haben die Vaterschaftsanerkennung sowie das gemeinsame Sorgerecht alles schon im Vorfeld beim Jugendamt geregelt. Bei uns in der Klinik wird eine Ausfertigung für das Standesamt davon benötigt (nachfragen).

Wenn das gemeinsame Sorgerecht schon im Vorfeld geregelt wurde, ist die Namensgebung gar kein Problem. Sollte diese nicht vorhanden sein, wird in der Regel der Familienname der Mutter genommen. Also ich würde das alles wenn möglich schon vorher erledigen, so geht das nachher alles schneller und unproblematischer.

Es kann aber auch eine amtliche Namenserklärung vorgelegt werden. Wie dies aber genau abläuft kann ich nicht sagen.

Liebe Grüße,
Dina

Beitrag von sabrinimaus 15.12.09 - 09:21 Uhr

Hallo!

Wir haben jetzt erst für unseren gemeinsamen Sohn das gemeinsame Sorgerecht beantragt! Wir waren dafür beim Jugendamt!
Für unsere Tochter haben wir jetzt vor Geburt die Vaterschaftsanerkennung und das gemeinsame Sorgerecht beantragt! Meine Kinder tragen meinen Namen!
Auch wenn sie den namen des Vaters tragen würden hätter er trotzdem kein Sorgerecht! Ihr müsst das beim JA oder beim Notar (dort kostet es etwas) regeln!

LG Sabrina mit Viktor (*1.2.07) und Rose (32+3)

Beitrag von schmuse_mausi 15.12.09 - 09:24 Uhr

also wir haben auch vor der geburt die vaterschaftsanerkennung und gemeinsames sorgerecht beantragt. angemeldet haben wir ihn im KH, ist ein besonderer service vom KH. wir hatten unserem sohn meinen namen gegeben, weil ich, wie schon eine "vorgängerin" es blöd fände, wenn ich alle besorgungen und arztbesuche mache und wir nicht den selben namen haben....du wirst wahrscheinlcih es dann mit seinen namen angesprochen, weil man davon asugeht, dass du heißt wie dein kind. Naja , wir hatten eh vor zu heiraten und haben es letzten august auch gemacht und haben jetzt alle seinen namen. ging mit der hochzeit automatisch.

ich verstehe nicht, was du mit deiner letzten frage meinst. wie für kita kosten und...veranlagt? bei gmeinsamen sorgercht und vaterschaftsan. (weiß nicht was wichtiger ist) bekommt jeder ein halbes Kind auf der Lohnsteuerkarte. wer die kita kosten trägt, der darf es veranlagen, denke ich #kratz. Ist unser erstes krippen jahr.

LG schmuse mausi mit ben (2) und Krümmel 12+6