aufwecken, damit abends früher ins bett?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sindy8020 15.12.09 - 08:27 Uhr

hallo ihr lieben,

dadurch das sich die schlafphase meiner kleinen 12 wochen immer so ein bisschen verlängert haben, hat sich auch das ins bettgehen immer weiter nach hinten verschoben. es ist jetzt meist so gegen 2 uhr morgen, dafür schläft sich dann allerdings bis 11 oder 12. nun meinte eine hebamme zu mir, dass ich sie doch morgens früher aufwecken soll, damit sie abends früher ins bett geht.
klappt das? hat jemand damit erfahrungen gemacht?

danke und liebe grüße
sindy

Beitrag von bokatis 15.12.09 - 09:03 Uhr

Sie schläft erst um 2 Uhr morgens? Au weia!

Wann macht sie denn nachmittags das letzte Nickerchen?
Hab bei meinen Kindern immer drauf geachtet, dass sie das letzte Mal so gegen 15/16 Uhr schlafen in dem Alter, damit sie dann spätestens um 20 Uhr müde sind und ins Bett gehen!

Wenn dir die Schlafzeiten deiner Kleinen nicht passen, musst du wirklich was ändern, deine Hebi hat Recht. Natürlich weckst du sie ab jetzt, muss ja nicht um 7 sein (da stehen meine Mäuse auf), aber um 9 kannst sie schon "raushauen". Meine Kleine schläft dann meist 2 Stunden nach dem Aufstehen noch mal, und nachmittags dann auch nochmal.

Allerdings ist deine Maus ja erst 3 Monate alt...da ist der Schlafrhythmus noch nicht so ganz ausgereift. Lass ihr Zeit. Aber 2 Uhr nachts erst Ruhe ist schon ganz schön spät....
K.

Beitrag von sindy8020 15.12.09 - 09:13 Uhr

sie schläft unter tags relativ wenig, meistens immer mal nur ne halbe stunde. aber anscheinend ist sie dadurch so fit, dass sie dann so lange aushält. gestern hat sie das letzte mal um 8 für ne viertel stunde geschlafen. davor von 6-7 (das war mal echt ne ausnahme) und zuvor von 3-halb 4. aufgestanden war sie um halb 1!

Beitrag von bokatis 15.12.09 - 09:24 Uhr

Na wenn sie erst um halb 1 aufsteht ist das doch ein ganze normaler Tagesablauf. Für Nachtschwärmer-Eltern ja ein Traum :-) ....
Nein, du solltest wirklich langsam Schritt für Schritt versuchen, sie an einen "normalen" Tag-Nacht-Rhythmus zu gewöhnen. Kenne Leute, deren Kinder ähnlich waren (naja, halt erst um 10 Uhr aufgestanden sind). Und die hatten dann später Probleme mit demKindergartenEintritt, weil die Kids einfach noch müde waren....

Schritt für Schritt sie immer mal früher wecken, das klappt schon.

K.

Beitrag von sindy8020 15.12.09 - 09:58 Uhr

na dann hol ich sie jetzt mal raus...

Beitrag von blefabu 15.12.09 - 09:04 Uhr

Also Erfahrung habe ich damit noch nicht gemacht, denn ich würde meinen Wurm nicht aufwecken.Er ist jetzt 10 Monate und es hat sich alles eingespielt, nachdem wir als er 13 Wochen war und wir Abends ein Ritual eingeführt haben. Habe ihn höchstens mal geweckt, wenn wir nen Termin hatten.
Allerdings hat mein Wurm auch nie so geschlafen, da er tagsüber fast nie geschlafen hat, war er Abends immer blatt!
Kann Dir quasi nicht so richtig helfen.
LG

Beitrag von aggie69 15.12.09 - 12:00 Uhr

Ich würde mal probieren abends mit der Kleinen zu baden und dann schön massieren.
Mein Sohn ist danach immer so müde, daß er fast noch im Bad einschläft.

Wir machen das immer, wenn er zu lange Mittagsschlaf gemacht hat :-p Ich muß nebenbei noch etwas arbeiten, und das geht nur, wenn er schläft.