Bei Papa einschlafen...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von brownie82 15.12.09 - 09:26 Uhr

Hallo an alle..

mein Kleiner wird morgen 15 Wochen alt und bisher ist er abends immer beim Stillen eingeschlafen und ich habe ihn dann ins Bettchen gelegt. Seit einer Woche ist er dauerquengelig und schläft oft jetzt nicht mehr abends beim Stillen ein und wenn doch, dann wacht er sobald ich ihn in sein Bettchen gelegt habe wieder auf (aber auch nicht immer)

Wenn er dann aufwacht fängt er an zu weinen und ich bin dann hin um ihn zu beruhigen und hab ihn in den Schlaf getragen.

Gestern sollte das mal mein Freund übernehmen aber bei ihm hat er sich so hochgebrüllt er ließ sich nicht beruhigen. Bei mir hingegen wurde er gleich ruhig und schlief kurze Zeit später ein.

Mein freund war total gefrustet, weil er bei ihm so geheult hat. Dazu muss ich sagen, unser Kleiner sieht seinen Papa ja nur abends und morgens kurz, weil er ja arbeiten geht.

Gibt es irgendwie Möglichkeiten dass auch er mal seinen Sohn ins Bett bringt ohne Gebrüll?

Für Tipps wäre ich dankbar.

LG Tamara

Beitrag von anya71 15.12.09 - 10:33 Uhr

üben, üben, üben. Und es als Mutter auch mal aushalten, wenn er weint. Nicht gleich übernehmen. Papa schafft das schon. Meine Kinder mögen es, wenn Papa mit tiefer Stimme singt und summt beim Rumtragen.
Viel Glück Anja

Beitrag von brownie82 15.12.09 - 10:44 Uhr

Ja ich habe gestern ausgehalten bestimmt 10 Minuten und dann wollte mein Freund auch nicht mehr.. er war total enttäuscht. Er sieht ihn abends manchmal nur 10 Minuten, wenns gut geht 1 Stunde. Mein Kleiner geht so gegen 19 Uhr schlafen.

Beitrag von jbw 15.12.09 - 10:42 Uhr

Hallo,

bei so kleinen Babies ist das ganz normal, die sind total auf Mama fixiert, weil/wenn Mama ständig da ist. Da hilft nur, dass Dein Freund den Kleinen so viel wie möglich nimmt, wenn er da ist. Besonders am Wochenende: Spaziergang bei Papa im Tragetuch, gemeinsames Baden (oder Babyschwimmen), viel Rumtragen usw.

Viel Erfolg!
J.

Beitrag von hej-da 17.12.09 - 16:25 Uhr

Hallo!

Also bei uns fing der 19 Wochen- Schub in der 15 Woche an und in den folgenden Wochen mochte unser Wurm seinen Papa auch nicht.
Leider nicht nur beim ins-Bett- bringen, sondern rund um die Uhr#schock